Meinungen zur Anlagenplanung

  • Hallo,


    Ich möchte mir in naher Zukunft eine PV Anlage + Batteriesystem anschaffen und habe mir folgende Konstellation überlegt.


    16x Heckert Solar Nemo 2.0 60M 315W (= 5,04 KW )

    1x Kostal Plenticore Plus 5.5

    1x BYD Batterie-BOX HV 7,7 ( alternativ 6.4 ) Nettokapazität‎: ‎7,68 kWh


    Dach:


    15° Dachneigung

    Jährlicher Stromverbrauch Haus: ca. 3000kwh

    Jährlicher Stromverbrauch Wärmepumpe: 4000kwh ( allerdings mit eigenen Stromzähler mit eigenen Tarif )

    8x Module auf Westlage an MPP 1

    8x Modle auf Ostlage an MPP 2

    Batterie an MPP 3 ( DC gekoppelt )


    PV-SOL spuckt folgende Werte aus:

    Autarkiegrad: 73,6%

    Eigenverbrauchsanteil: 49,4%

    Anlagennutzungsgrad: 82,4%


    Bin auf eure Meinung gespannt....

    Primär geht es mir darum was ihr von dem BYD Speicher haltet ( Leistung, Qualität, SICHERHEIT )

    Zudem habe ich vor per EEBUS oder Modbus ins KNX Bus System einzubinden und die Anlage auf einen Gira Homeserver zu visualisieren.


    LG

    Mathias

  • MazeB

    Hat den Titel des Themas von „Meinungen zur Anlage“ zu „Meinungen zur Anlagenplanung“ geändert.
  • Teures System, dass alle mögliche ist,

    nur auf Strom produzieren ist es nicht ausgelegt.


    Dach voll, Kaskade als Messkonzept, Speicher weg lassen.

    Mit dem angekoppelten Wärmebereich

    ist der Speicher unsinnig.

    Module, mehr Module! :lol:

    16+15 Hanwha Qcell G5 Duo 320Wp (9,92kWp). Nach Dachsanierung

    Ausbau auf 16+16 G5 Duo und 15 Sharp NU-SC 360 (15,64kWp)

    an Fronius Symo 12,5

  • Der Preis ist immer im Auge des Betrachters :-) ...zudem würde ich die aktuelle Speicherförderung gerne nutzen.

    Das Dach ist mit den 16 Modulen leider schon voll, keine Erweiterungsmöglichkeit !

    Der angekoppelte Wärmebereich ( Wärmepumpe ) hat mit der Anlage nichts zutun. War eigentlich nur rein Informativ.

    Im Prinzip dreht es sich nur um die 3000 kwh Hausverbrauch.


    Warum nicht auf "Strom Produzieren ausgelegt" ?

  • Willkommen im PV-Forum


    Sachliche Speicher-Darlegungen

    Totaler Neuling will PV Anlage aufs Dach bauen

    Newbie benötigt ein wenig Input


    Erfahrungsbericht nach einem Jahr Akku

    Nach einem Jahr Photovoltaik-Betrieb kehrt nun Ernüchterung ein...


    Warum Speicher NICHT unabhängig macht

    Neuling - PV-Anlage mit Verschattung durch Edelstahlkamin


    Speicher "sind wie 100km Umweg fahren um beim Tanken 2ct/l zu sparen". Zitat mdonau


    "Förder"programme NEIN! BaWü, Thüringen und einige weitere Bundesländer fördern die *Vernichtung* von Strom: Anlagen müssen auf 50% ihrer installierten Leistung abgeregelt werden. Stell dir das so vor als müsstest du ungefähr ein Drittel bis ein Viertel aller Module im Keller montieren.

    Es wird versucht, die Physik mit Gesetzen auszuhebeln. Die vermeintlich hohen Zuschüsse werden aus unser aller Steuergeldern finanziert, halten aber keiner neutralen Berechnung stand. Förderprogramme nutzen nur Menschen die falsch beraten (betrogen) wurden.

    Eine Ausnahme sind KFW40+-Häuser, aber auch da gibt es einiges zu beachten, z.B. Mischwert aus 60% und 70%. Details auf Anfrage.


    Eine maximal große Anlage ohne Speicher mit vergüteter Überschusseinspeisung bringt den größten Gewinn.

    Das sagt auch die Verbraucherzentrale NRW: https://www.verbraucherzentral…-wirtschaftlichsten-34542



    Hausbau-Tipps

    Hausbau, Tipps gesucht von Veteranen ;-)



    PVGIS

    http://re.jrc.ec.europa.eu/pvg_tools/en/tools.html



    Eigenverbrauch ist kein Kriterium!

    Kennst du eine Bäckerei die nur für ihren Eigenbedarf Backwaren herstellt?

    Im Sommer wird deine Anlage für den Eigenbedarf zu groß sein, im Winter zu klein.



    Angenommen auf deine Dächer passen ca. 44 Module.

    Das sind ca. 13,5 kWp. * 1000 kWh (die je kWp ca. zu ernten sind) * 0,11 (ungefähre Einspeisevergütung) * 20 Jahre = 29.700 EUR netto Umsatz.


    Nur wenige Interessenten wissen wie viel Potenzial in ihren Dächern steckt. Gerne informieren wir erfahrenen Anlagenbetreiber unabhängig und ohne dir etwas zu verkaufen.


    Hast du weitere Dächer, Carports, Garagen, Nordseite, ...?

    Wie ist deine Dachneigung, wie sind die Maße?


    Weitere Informationen in meiner Signatur.


    Deine o.g. Planung überzeugt mich nicht und sollte dringend überarbeitet werden.

  • 8+8 Module werden am Plenticore laufen wie ein Sack Nüsse, die Strings sind reichlich kurz. Der Plenticore 5.5 ist bei Ost-West mit 5,5 KVA bei 5,04 kwp Generator-Nennleistung reichlich zu groß.


    Das gleiche gilt für den Speicher.

    Auch der ist bezogen auf den Generator viel zu groß. Mit 5,04 kwp wird man den sehr oft nicht voll bekommen.


    Besser passt hier ein einphasiger WR wie z. B. der SMA SB5.0.

    Den Speicher lässt man natürlich weg wenn er nicht unbedingt als schönes (aber sehr teures) Hobby gewünscht ist.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Nicht nur deswegen. Auch weil er unwirtschaftlich ist und auch du auf das Marketing-Gefasel der Hersteller reinfallen würdest. Speicher ist unwirtschaftlich, Auch bei dir. Auch mit "Förderung".

    Meine Vorschläge: Wir unterstützen dich bei der Gesamtplanung und du weißt dann, was die technisch und wirtschaftlich beste Lösung ist. Dazu hilft es wenn du uns alle deine Dächer mit genauen Maßen, Ausrichtungen, Dachneigungen und Verschattungen darstellst.


    Aber wir können nur helfen wenn du die Fragen, die wir aus guten Gründen stellen beantworten möchtest.


    Gibt es zu dem 15°-Süddach auch ein Norddach?

  • Ich bezahle für den Speicher inkl. Förderung unter 2000€, das wollte ich mir eigentlich nicht entgehen lassen. Lass mich hier aber gerne von euch beraten.

    Wie oben geschrieben 15° Ost und Westdach

  • Maße?

    Die Abregelung auf 50% nimmt bei 15° ca. 20% Ertrag weg.

    Die 15-20% Speicherverlust auch. Der Speicher würde im Winter oft nicht voll werden.

    7,5 kWh bringst du Nachts kaum weg, er wäre dazu nicht ausgelastet. Rechne selbst, die kWh aus dem Speicher ist unterm Strich teurer als die aus dem Netz. Auch in 5 JAhren. Bis dahin hat er schon an Kapazität verloren.

    Nein Danke, du schielst auf den "günstigen Preis" aber das ist Augenwischerei.

  • ok war mir nicht 100% sicher.... wäre ein Plenticore 4.2 mit Batterie B-Box HV 6.4 die bessere alternative ?