Sonnen-Anlage in Betrieb, mehrere Fragen

  • Guten Morgen zusammen,


    ich habe jetzt meine Sonnen-Anlage in Betrieb. 9,8 kWp auf dem Dach, SolarEdge-WR, 12,5 kWh-Sonnen-Speicher im Keller, (leider) KEBA P30b in der Garage für meinen IONIQ.


    Folgende Fragen sind mir bisher aufgetreten, vielleicht hilft mir dieses Forum ja, sie genauer zu beleuchten und zu verstehen:

    • Meine Wallbox hatte ich ca. 1 Jahr vor dem Gedanken, mir PV aufs Dach zu stellen, gekauft. Nun ist sie leider so "doof", dass ich um möglichst nichts vom Netz nachzuladen, ab einer Erzeugung von ca. 2 kW auf dem Dach zur Garage laufe und den im Auto aufs Minimum (ca. 4kW) gedrosselte Ladevorgang starte. High-Tech fühlt sich anders an. Meine Fragen wäre: Kann ich mein System in irgendeiner Weise nachrüsten, so dass dieser Ladevorgang automatisch startet? Extrem-Nachrüstungen wären: Wallbox gegen Sonnen-Wallbox tauschen, oder openWB stattdessen. Aber vielleicht gibt es ja was dazwischen?
    • An Tagen, wo sehr wenig verbraucht wird (ca 300–400 Watt), aber voll Sonne auf dem Dach liegt, hatte ich teilweise mehrfach ca. 7 Minuten Komplettabschaltung der PV-Leistung, es wurde Strom aus der Batterie gezogen. Sonnen-Support sagt, das wäre eine Notabschaltung, wenn mehr als 70% eingespeist würden. Entweder gelang es dem Techniker aber nicht, es mir schlüssig zu erklären, oder mir nicht, es zu verstehen. Es ging darum, dass Sonnen eine Regelung habe, die zwischen 80 und 60 % "tänzelt", um auf die 70% zu kommen. Und wenn dann zu viel eingespeist würde (warum nicht gleich fest 70% wählen?), würde es auf 0% gekappt. Am Ende des mehr als 30 minütigen Gespräches hieß es dann, die Abregelung würde ja sowieso der Wechselrichter machen, nun verstehe ich noch viel weniger. Weil dort sind 70% als harte Grenze eingestellt. Ich verstehe erstens nicht, WARUM es auf 0% muss (in der Zeit speise ich ja auch nicht ein), und WER es eigentlich auf 0% regelt. Ich halte das für ein Softwarefehler bei Sonnen, es gelang mir aber nicht, das deutlich zu machen, dass eine Regelung auf 0% in meinen Augen der unsinnigste Move ist, um nicht über 70% zu kommen, dass doch eine Reduzierung auf 69% viel geeigneter scheint. Vielleicht fehlt mir aber auch nur ein Stein der Erkenntnis, und hier hat ihn jemand?
    • Ich spiele mit dem Gedanken, mit eine Sonnen-Wallbox zu holen, allein schon um möglichst variabel und ohne händisches Zutun, überschüssige Energie ins Auto zu stecken. Was mich noch dran hindert ist die Ungewissheit, ob der Sonnencharger auch V2G (Vehicle to Grid) unterstützen wird, weil das meiner Meinung nach in wenigen Jahren eine wichtige Entwicklung sein wird, und ich mich nicht in zB 2 Jahren erneut um eine neue Wallbox kümmern möchte. Leider konnte der Sonnen-Support keine verbindliche Auskunft geben, ob das hardwareseitig schon unterstützt würde und per Software nachgerüstet wird. Gibt es dazu schon anderweitige Informationen, die jemandem vorliegen?
    • Sollte ich mich für eine Sonnen-Wallbox entscheiden, was mache ich mit meiner KEBA? Gibt es einen Gebrauchtmarkt für fast neue Wallboxen? Kann man ggf. an die (damals neu verlegten und auf 22 kW ausgelegten) Leitungen beide anschließen, falls an dieser Stelle mal zwei Wagen elektrisch geladen werden wollen?
    • Ich würde gerne die Leistungsdaten, die man im alten und neuen Sonnen-Interface sieht, auch anderen (von mir ausgesuchten) Menschen zugreifbar machen, denen aber nicht meinte Zugangsdaten geben wollen. Der Sonnen-Support sagt, dafür gebe es keine Planungen. Ich könnte ja über die API das, was ich sehen will, selbst abfragen und aufbereiten. Gibt es dafür möglichst fertige Lösungen, die ich nur auf meine Bedürfnisse anpassen kann? Oder ist das ein komplett-bastel-Paket, in dem ich mir einen RasPi besorgen, komplett einrichten muss mit allen Frickeleien, die damit zusammenhängen?
    • Ist es normal, dass EIN Panel auffällig weniger Leistung bringt als die anderen? Wenn ich über das SolarEdge-Tool drauf schaue, hat ein spezielles Panel ca. 10% weniger Leistung als alle anderen, drüber und drunter und rechts davon ist die Leistung exakt gleich, das Dach ist komplett Schattenfrei. Es kommt mir auffällig viel vor, der Installateur sagt, das sei "normal" und die anderen würden in Kürze ja auch an Leistung verlieren. Muss ich mich sorgen?
    • Mein Wechselrichter hat 3,3 kW. Das erschien erst mal viel, aber wenn ich das jetzige Auto voll ziehen lasse, sind das 7,4 kW, vielleicht wird das nächste noch mehr ziehen, daher frage ich mich, ob ich einen stärkeren Wechselrichter hätte holen sollen, um die Menge, die von der Batterie kommen kann, zu erhöhen?
    • Derzeit habe ich noch keine Versicherung. Angeboten wurde mir eine Haftpflicht- und eine Elektronik- und Ertragsausfallversicherung, zusammen ca. 200 Euro im Jahr. Der Ertragsausfall erscheint mir zu klein, um dafür eine eigene Versicherung abzuschließen, es ist aber gebunden mit der Versicherung der Technik. Gibt es allgemeingültige Empfehlungen, welche Versicherung man besser haben sollte? Ich denke an herumfliegende Panels bei Sturm, gebrochene Panels bei Hagel, Brand/elektr. Probleme auf dem Dach oder im Haus.
    • Ich habe das Sonnen-Notstrom (noch) nicht gekauft, weil wir wirklich selten Stromausfälle hatten in den letzten 10 Jahren. Trotzdem fühlt es sich hirnrissig doof an, mit 12,5 kWh im Keller bei einem Stromausfall nichts davon nutzen zu können. Also weder den Akku voll zu machen, noch den Strom vom Dach direkt zu verbrauchen, noch den Akku nutzen zu können. Gibt es vielleicht neben dem Sonnen-eigenen Notstrom-Gerät auch andere, die ich in Betracht ziehen könnte?

    So viele Fragen.

    Vielleicht gibt es ja zu der einen oder anderen Frage kurze, hilfreiche Rückmeldungen. Ich würde mich freuen.

    27 LG NeoN Module (je 365 Wp) incl. SolarEdge-Optimierer

    Insg. 9,8 kWp

    SolarEdge SE9K Wechselrichter

    Sonnen-Batterie eco 8.0/12,5 kWh

    KEBA P30b-Wallbox für Hyundai IONIQ

    SonnenFlat ab 2020

  • Bei 9,8 kWp müsste der WR bei 70 % 6,9 kW Leistung haben... 3 kW ist viel zu wenig....

    4,81 kWp / 31 x TS CIGS-Hochleistungs-Solarmodule 155W / Kostal Wechselrichter PIKO 4.2 / seit 09/2013

    Ausrichtung 46° Dachneigung 36°

    Standort: 51° 54‘ 22” Nord, 8° 37‘ 52“ Ost

  • Vielleicht habe ich mich vertan. Der Wechselrichter hat 9 kW (und seine 70% sind somit auf ca. 6,3 kW limitiert, statt auf die 70% von 9,855kWp der Zellen), nur die Leistung der Batterie beträgt nur 3,3 kW. Ich glaube, damit erübrigt sich der Teil der Frage, weil ich es mir falsch angesehen hatte.

    27 LG NeoN Module (je 365 Wp) incl. SolarEdge-Optimierer

    Insg. 9,8 kWp

    SolarEdge SE9K Wechselrichter

    Sonnen-Batterie eco 8.0/12,5 kWh

    KEBA P30b-Wallbox für Hyundai IONIQ

    SonnenFlat ab 2020

  • Hallo thelectric


    ich habe wohl eine ähnliche Konfiguration seit letzter Woche in Betrieb. (Solaredge 80% 60% Regelung über Relais).

    Eine Abschaltung hatte ich noch nicht. Wie lange ist deine schon am Netz?

    Ich warte noch ein paar Tage ab, bis ich meinen Solateur bemühe, da die Prognose noch nicht passt.

    Wenn diese passen würde, dann würde bei mir so gut wie nie abgeregelt werden müssen.


    Zugangsdaten für Solaredge habe ich noch nicht


    Gruß

    24 Winaico 330 7,92 kWp

    SolarEdge-Optimierer

    SolarEdge SE8K

    Sonnen-Batterie eco 8.0/10 kWh

  • Seit über einem Monat.

    Es tritt nur auf, wenn mein Verbrauch sehr sehr gering ist (ca 400 Watt), die Batterie schon voll und noch ca 9 kW auf dem Dach liegen.

    27 LG NeoN Module (je 365 Wp) incl. SolarEdge-Optimierer

    Insg. 9,8 kWp

    SolarEdge SE9K Wechselrichter

    Sonnen-Batterie eco 8.0/12,5 kWh

    KEBA P30b-Wallbox für Hyundai IONIQ

    SonnenFlat ab 2020

  • Wie funktioniert bei dir die Ladung?

    Startet die erst wenn abgereglt werden müsste oder startet sie schon vorher?

    Meine startet noch etwas früh so dass später abgeregelt wird.

    (7.92kwp 70% entspricht 5.5kwp)


    24 Winaico 330 7,92 kWp

    SolarEdge-Optimierer

    SolarEdge SE8K

    Sonnen-Batterie eco 8.0/10 kWh

  • Ich wünschte mir, den Zeitpunkt mitbestimmen zu können, da ich händisch bzw. nicht regelmäßig immer gleich oder vorhersagbar mein Auto lade. Bei mir startet er in etwa erst dann, wenn er in die Abregelung rennt. Wenn ich vorher alles in mein Auto pumpe, dann oft erst so ab 13 Uhr, also wenn die Leistung wieder etwas abnähme, so dass spätestens, wenn die Leistung nicht mehr für eine Abregelung reichen würde, die Batterie schon (fast) voll ist.


    Alles in Allem ist die Regelung relativ gut in meinen Augen.

    27 LG NeoN Module (je 365 Wp) incl. SolarEdge-Optimierer

    Insg. 9,8 kWp

    SolarEdge SE9K Wechselrichter

    Sonnen-Batterie eco 8.0/12,5 kWh

    KEBA P30b-Wallbox für Hyundai IONIQ

    SonnenFlat ab 2020