Alternative zum Solarlog nach Down-"Up"grade auf 2000 PM+ mit FW 4.2.3 gesucht

  • Da freut man sich über ein Geschenk, bis man merkt, das es übel zu riechen anfängt.<X


    In meinem Fall war es ein Gewitter, das meinen 1000er mit vermutlich 2.?? Firmware zerschossen hat.

    Eigentlich war ich ganz zufrieden damit.

    Die Elektronikversicherung zahlt die Reparatur in Form eines 2000 PM+

    Nett - dachte ich.


    OK, nach ein paar Wochen war das Teil tot :-? - ging auf Garantie. Kann ja mal passieren.:/


    OK - mit der neumodischen Graphik komm' ich nicht klar - :-?:-? vielleicht bin ich zu alt oder sollte mir mal einen Tag Zeit nehmen.

    Hab' mir den Tag genommen, aber komm immer noch nicht klar. :-?:-?:-?


    Im alten Gerät konnte ich einzelne oder gruppierte Wechselrichter im kWp-Ertrag gegen die Gesamtanlage abgleichen und so jeden Schatten, jede Störung präzise lokalisieren und auch finanziell abschätzen.:thumbup:Deswegen hab' ich ja einen Logger.

    Im neuen Gerät habe ich diese Möglichkeit nicht mehr gefunden.:thumbdown:

    Der Datenaufbau geht so langsam, daß das durchchecken meiner Anlage mit 10 Wechelrichtern zeitlich nicht mehr tragbar ist.:thumbdown::thumbdown:


    Nun gut, denk' ich mir, ich wollte ja ohnehin die Daten in eine eigene Datenbank ziehen und gesondert auswerten - sei's drum.


    Jetzt such' ich grad die alten Links dazu und stelle fest, daß der Zugriff auf die JSON-Einzeldaten nicht mehr möglich ist.:cursing:

    Es gibt zwar jetzt einen "offiziellen" JSON-Zugriff, aber nur mehr für aggregierte Daten über alle Wechselrichter.:cursing::cursing:

    Auch Modbus-TCP bringt wohl lt Handbuch nicht mehr zutage.


    Ich hab' dann versucht, im Solarlog-shop nach einer Lizenz zu suchen, die das wieder ermöglicht, komm aber auch nicht weiter.


    Und ich hab' eigentlich auch gar keine Lust.

    Ein Unternehmen, daß seine Kunden so behandelt, hat in meinen Augen mein Vertrauen verwirkt.:thumbdown::cursing::thumbdown::cursing::thumbdown:



    Leute, das sind MEINE Daten. Ich kaufe EUER Gerät, um die zu SAMMELN, nicht um sie mir zu KLAUEN


    Das ist kein Daten-LOGGER, was Ihr hier verkauft, sondern ein Daten-STAUBSAUGER


    Leider hängt das Einspeisemangement am Solarlog, so daß ich den nicht ohne weiteres weg schmeißen kann.

    Gibt es Alternativen?

    Sind die besser?

    Oder ist das "Customer Lock In" inzwischen kartellmäßig in der Branche etabliert?<X

    30 kWp Volleinspeisung in 2009 mit Kaco Powador

    90 kWp Volleinspeisung in 2012 mit SMA Tripower

    Solarlog 2000 PM+

    ca 40 kWp mit Puffer in Planung

  • Moinsen,


    gerne möchte ich dir einen Plexlog Datenlogger empfehlen. 3x RS485, diverse Optionen auf Zähler etc, Firmwareupdate in unter 5 Minuten, fernwartbar, Onlineportal mit Fehlermails und abends eine Ertragsmail. Wers braucht darf die App am handy nutzen. Beide WR in 2 Anlagengruppen mit 2 Vergütungen an einem Logger möglich, sollte mal ein drittes WR Fabrikat kommen, kann das auch noch mit dran. Und 3x S0 Eingang ist auch noch da. Funkrundsteuerempfänger binden wir auch noch an und sagen den SMA´s was sie produzieren dürfen.


    Meld dich gerne.


    Gruß, Andreas

    Andreas Witt
    Industrieservice und Montage
    Am Dorfplatz 7, 24214 Neudorf
    +49 151 44 555 285
    a.witt@pvservice.net
    USt-ID: DE 292086601


    "Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt." [unbekannt]


    Sämtliche Dienstleistungen rund um Photovoltaik: Wartung, Repowering, Datenlogging, Direktvermarktung etc.

  • sagen den SMA´s was sie produzieren dürfen.

    Und die Kacos?


    Ich bin mir gar nicht mehr sicher, ob ich überhaupt Einspeisemanagement brauche.

    "Anlagenzsammenfassung" nach EEG gibts ja nur wenn unter 12 Monaten Bauabstand.

    Und das Limit liegt m.W. bei 100 kWp. Das erreicht ja keine meiner Anlagen.


    Gibts da fürs Einspeisemanagement eine abweichende Regelung?

    Die E.ON war 2012 schon der Meinung, ein Solateur hatte mir das heute anders erzählt.

    Vielleicht hat die Clearingstelle da schon was gecleart?

    30 kWp Volleinspeisung in 2009 mit Kaco Powador

    90 kWp Volleinspeisung in 2012 mit SMA Tripower

    Solarlog 2000 PM+

    ca 40 kWp mit Puffer in Planung

  • Kann mir bitte jemand den Unterschied zwischen dieser Policy von Solarlog und dem Konzept der ransomware erklären?

    30 kWp Volleinspeisung in 2009 mit Kaco Powador

    90 kWp Volleinspeisung in 2012 mit SMA Tripower

    Solarlog 2000 PM+

    ca 40 kWp mit Puffer in Planung

  • Die Kacos brauchen keine Leistungsreduzierung, da a) "nur" 30kWp und b) aus 2009. Oder täusch ich mich?


    Gruß, Andreas

    Andreas Witt
    Industrieservice und Montage
    Am Dorfplatz 7, 24214 Neudorf
    +49 151 44 555 285
    a.witt@pvservice.net
    USt-ID: DE 292086601


    "Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt." [unbekannt]


    Sämtliche Dienstleistungen rund um Photovoltaik: Wartung, Repowering, Datenlogging, Direktvermarktung etc.

  • So würde ich es aus dem Gesetz lesen, aber ich weiß nicht was da noch alles an Ergänzungen, Clearingstelle etc mit rein spielt.


    Die E.on (heute bayernwerk) war in 2012 der Ansicht, daß die Abregelmäßig als eine Anlage zu sehen sind.

    Eigentlich ist es mir nicht wert, drum zu streiten - wurde bisher eh noch nie aktiviert.

    Jedenfalls würde ich deswegen nicht meine Einspeisevergütung riskieren wollen

    30 kWp Volleinspeisung in 2009 mit Kaco Powador

    90 kWp Volleinspeisung in 2012 mit SMA Tripower

    Solarlog 2000 PM+

    ca 40 kWp mit Puffer in Planung

  • Was das Bayernwerk so für Ergüsse liefert, durfte ich letztes Jahr mehrfach erleben...

    Das war teilweise grosses Bullshitbingo 2.0. Linke Hand wusste nicht was rechte Hand wollte oder tat...


    Also, natürlich sind es 2 Anlagen. Und die eine muss nicht regelbar sein, die grössere schon.

    Wäre aber egal, ich kann dir die eine oder die andere oder beide regeln lassen. Es ist ein Funkrundsteuerempfänger vorhanden, richtig?


    Gruß, Andreas

    Andreas Witt
    Industrieservice und Montage
    Am Dorfplatz 7, 24214 Neudorf
    +49 151 44 555 285
    a.witt@pvservice.net
    USt-ID: DE 292086601


    "Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt." [unbekannt]


    Sämtliche Dienstleistungen rund um Photovoltaik: Wartung, Repowering, Datenlogging, Direktvermarktung etc.

  • Das war teilweise grosses Bullshitbingo 2.0. Linke Hand wusste nicht was rechte Hand wollte oder tat...

    Ja, aber die sitzen erst mal am längeren Hebel.


    Es ist ein Funkrundsteuerempfänger vorhanden, richtig?

    richtig.

    30 kWp Volleinspeisung in 2009 mit Kaco Powador

    90 kWp Volleinspeisung in 2012 mit SMA Tripower

    Solarlog 2000 PM+

    ca 40 kWp mit Puffer in Planung