Masse Problem beim Laderegler

  • Moin zusammen!


    Ich hab ein großes Problem, ich habe meine Solaranlage mit MPPT Regler 100 / 15 von Victron Energy in meinem Ford Transit eingebaut. Es lief alles super... PV Kabel in +/- angeschlossen, die Batterie 180AH wurde auch gut aus dem laderegler geladen.


    Naja nun wollte ich hinten im Auto noch Verbraucher anschließen und dachte mir, dass ich die Masse der Karosserie nutze um mir Kabel zu sparen.

    Ich habe also die Batterie an Masse angeschlossen und meine Last auch.... aber auf einmal geht da gar nichts mehr.

    Immer wenn ich die Masse an die Karosserie lege, dann geht mein Laderegler aus!

    Woran kann das liegen, hattet ihr diese Masseprobleme bei euren Solaranlagen und Ladereglern auch?


    Gerne bitte Ratschläge, welche Teile an die Karosserie können und was nicht... bin echt hilflos.


    Danke

  • Hallo und herzlich WIllkommen,


    die meisten Laderegler, der Victron auch, schalten den Minuspol mittels Mosfet. Durch anschließen von Verbraucher, Lastausgang etc. auf die Karosserie brückst du diesen. Batterie ebenfalls nicht mit der Masse/Karosserie verbinden. Daher kommst du um entsprechende Kabel nicht drum herum. Am besten du schilderst den kompletten Aufbau deiner Anlage.

    Welche Last möchtest du denn am Victron betreiben? Ich hoffe es ist kein Wechselrichter o.ä.


    MfG

  • Wenn wir uns drauf einigen das der 100/15 Victron + PLUS am MPPT schaltet bin ich einverstanden ;)
    Da ist ein murks mit der Verkabelung passiert

    Mit Grüßen aus dem grippigen Bett

  • Welche Last möchtest du denn am Victron betreiben? Ich hoffe es ist kein Wechselrichter o.ä.

    Soweit ich das verstanden habe ist am Lastausgang gar nichts angeschlossen. Nur die Batterie wurde auf Masse gelegt.


    Wie wurde der Regler verschraubt? Hat das Gehäuse ebenfalls Kontakt mit der Karosserie?

    980Wp - Victron 100/50 - Soltronic MPPT7520 - 12V 260Ah - Multiplus 12/2000 - BMV700

  • Danke erstmal für eure Antworten!:-)


    Also... ich habe zwei Panel aus dem Dach und damit 200W. Diese habe ich in Reihe geschaltet und das Minus Kabel von den Panels geht in mein minus vom Laderegler (PV-) das Plus Kabel geht entsprechend kn (PV+).

    Dann habe ich meine 180AH Stunden Batterie vom Plus Pol in den (Batterie +) von dem laderegler gesteckt und meinen minus Pol der Batterie in den minus der LR.

    Soweit auch alles gut! Lädt ganz normal. Passt also.

    Dann hab ich mir einen sicherungshalter mit 10 Anschlüssen besorgt um mehrer Verbraucher anzuschließen und einzeln abzusichern.

    Dort hatte ich dann meine webasto airtop 2000 angeschlossen. Dazu dann vom last Ausgang des LR den minus und den plus an dem sicherungskasten.

    Dann wollte ich sie starten... ging aber nicht die Spannung schwankt immer. Scheint also zu wenig Masse zu bekommen. Wenn ich die standheizung direkt an de Batterie anschließe kein Problem.

    Außerdem habe ich am Ende des Transporters auch noch einen sicherubskasten angebaut, dort eine plus Leitung von der Batterie angeschlossen und wollte den minus über die karossierie laufen lassen. Für so LEDs und 12V Steckdose.


    Nun kam ich auch die Idee, dass ich die Batterie an die Karosserie lege um mir die minus Leitungen zu sparen.

    Außerdem wollte ich den sicherungskasten vorne wo die standheizung dran ist auch an die Masse klemmen, damit ich genug Masse habe.


    Aber mir bricht immer sofort die solar Leistung ein, sobald ich entweder einzeln die Batterie an die Karosserie lege oder auch einfach nur den sicherungskasten der Last an die Masse lege.


    Die PV Module berühren nie die karossierie... bin verzweifelt. Wie kann ich die Karosserie als Masse benutzen!?

    Da ich das Gefühl habe, dass lastausgang Masse zu schlecht ist :/

  • Die Spannung schwankt nicht wirklich wirklich sondern der Lastausgang schaltet wegen überstrom ab was sich in einer schwankenden Spannung darstellt. Es ist nicht Lastausgang masse zu schlecht sonder elektronisch überwachte lastausgang ist zu schwach für dein Vorhaben


    => Batterieprotect 65A nehmen

  • Aber wieso zu schwach... der zieht nicht so viel ampere. Und ich muss doch an so einen last Ausgang zumindest ne standheizung und eine Kühlbox hängen können.

    Die standheizung hat selbst eine 15A Sicherung und der laderegler eine 20A.


    Das heißt ich muss sonst standheizung und Kühlbox direkt an die Batterie anschließen ?!


    Aber wie löse ich mein Masse Problem!?! Warum stört das immer meine PV Einspeisung wenn ich Batterie an Masse anschließe oder meinen sicherungskasten über Masse laufen lasse ?!


    Was kann man da denn machen 🥺

  • Müssen tut da garnix.. die 20A sind nur die Gerätesicherung des Regler am Batterieausgang der im Fehlerfall bei einem Schaden des Regler greift und verhindert das schlimmeres passiert, Nur die 20A haben rein garnix mit dem Elektronische Lastausgang zu tun, der ist sehr sensibel auf Spitzen und auch und ich kenn auch keinen meiner Kunden der die Standheizung am Lastausgang dran hat.. Gute Kühlboxen allein ala Engel weiß ich das da fast immer ohne Probleme dran laufen, das hab ich schon öfters gesehen, nur Standheizung würde ich keine Wetten annehmen.


    Fahrzeug,asse ist bei korrekter Verkableung für den Regler kein Problem, da ja Masse Starter und Masse Versorgerbatterie ja sowieso zusammen höngen, nur was du da in deinem fahrzeug verkabelt hast das kann von hier keiner Beurteilen. Weil immer wenns einen Fehler bei Fahrzeugen gibt heißt es es ist richtig, aus Erfahrung findet man dann aber immer einen Fehler früher oder später ;)


    Wie schon geschrieben für größere DC Lasten die man von der Batterie abgreift gibts den Batterieprotect der geht bis Nennstrom 65Ae

  • Ok! Danke schon mal so weit! Da weiß ich Bescheid, werde ich standheizung und Kühlbox direkt an die Batterie klemmen. Dazwischen dann den Batterieprotect.


    Ich kann sonst ja mal eine Zeichnung machen oder Foto?!🤷‍♂️ Würde das helfen.


    Und eine extra Sicherung von der Batterie + ist dann nicht nötig, da mein Regler ja eine 20A Sicherung hat oder lohnt das trotzdem?!:)


    Sorry, ich versuche das alles alleine, aber so simple ist es dann doch nicht.

  • das Problem bei Fahrzeugen das 1000 kabel irgendwo laufen ... kannst ja mal einen Stomlaufplan machen vielleicht ist es darauf offensichtlich erkenntlich was falsch ist , wenn nicht, ist es halt irgendwo gut versteckt.. dann kann mans nur rausmessen


    "Jede" Leitung von der Batterie abgehend ist ihrem Querschnitt nach abzusichern