Pylontech US2000B: Daten, Protokolle, Programme

  • Guten morgen,


    hatt jemand von euch das aktuelle Dokument zu der RS485 Komunikation?

    mir kommt vor das es bei der aktuellen Firmware 65.12 einige änderungen gegeben hat.


    danke

    Grüsse

  • Hallo,

    Ich habe das Problem mit dem fehlenden TurnOn Befehl auch:

    Meine Anlage besteht aus einem Pylon US2000B, einem 48->230V Wechselrichter und einem PV->48V Laderegler.


    Wenn der Wechselrichter in der Nacht abschaltet weil die untere Batteriespannung erreicht ist, dann schaltet der Pylon auch aus, da weder geladen noch bezogen wird.


    D.h. der PV->48V Laderegler hat keine Spannungsversorgung. Wenn am nächsten Morgen die Sonne aufgeht, dann bleibt der Laderegler leider aus, da ihm die 48V vom Pylon fehlen...


    Ein Arduino mit PV Spannungsmessung und Pylon TurnOn Befehl könnte helfen. Gibt's aber nicht.


    Ich habe schon überlegt eine dicke Kondensatorbank an die 48V zu hängen, die den Laderegler eine Nacht lang versorgen kann.


    Vielleicht hat jemand eine bessere Idee?


    Danke

    Gruß Trucki

  • Also ich habe letzte Woche genau den Fall bei meiner Pylontech getestet. Mein Victron MPPT 150/35 hat das System wieder gestartet, sobald die PV ausreichend Spannung geliefert hat.

    Das war allerdings ein abschalten wegen zu geringer Batteriespannung.

    Dass die Pylon bei vollem Akku aus geht, habe ich noch nie erlebt. Aber vielleicht reicht der Verbrauch des Venus gx auch, dass die Pylon eingeschaltet bleibt.


    Gruß Markus

  • Mein Makeskyblue 30A V119 braucht ca. 40mA bei 47.5V . Das reicht nicht um den pylon US2000B wach zu halten.

  • Aber vielleicht reicht der Verbrauch des Venus gx auch, dass die Pylon eingeschaltet bleibt.


    Mein Makeskyblue 30A V119 braucht ca. 40mA bei 47.5V . Das reicht nicht um den pylon US2000B wach zu halten.

    Wollt ich auch schreiben: Das einzige was du machen kannst ist, deine Steuerung etc. direkt von DC der Pylon zu versorgen. Mein Arduino etc. braucht ca. 5W und hält meine Pylon ständig wach.

    Nachteil (abhängig von deiner Anlage): Wennst mal tagelang die Pylon nicht lädst musst eine Schutzschaltung haben die eine Tiefenentladung verhindert.

  • oder anstatt den roten Knopf alle 30min mit einem Hubmagneten zu drücken könnte ich einen Lastwiderstand und einen Mosfet an meinen arduino montieren. So kann ich alle 30min einmal kurz Last machen um den pylon aufzuwecken und den Laderegler zu starten.

  • oder anstatt den roten Knopf alle 30min mit einem Hubmagneten zu drücken könnte ich einen Lastwiderstand und einen Mosfet an meinen arduino montieren. So kann ich alle 30min einmal kurz Last machen um den pylon aufzuwecken und den Laderegler zu starten.

    Hmmm... ist nicht genau das Problem, dass die Plyon, wenn sie mal aus ist, gar nimma mehr einschaltet? Unabhängig von Last? Also nur beim drücken des roten Knopfes?

    Dann müsstest du den lastwiderstand dauernd verbunden haben damit sie sich gar ned ausschaltet

  • Wollt ich auch schreiben: Das einzige was du machen kannst ist, deine Steuerung etc. direkt von DC der Pylon zu versorgen. Mein Arduino etc. braucht ca. 5W und hält meine Pylon ständig wach.

    Nachteil (abhängig von deiner Anlage): Wennst mal tagelang die Pylon nicht lädst musst eine Schutzschaltung haben die eine Tiefenentladung verhindert.

    Das BMS der Pylon schaltet ab und vermeidet eine Tiefentladung. Laut meinen Versuchen reaktiviert sich die Pylon, sobald der Laderegler wieder Strom liefert. Problem bei euch: Euer Laderegler erwartet erst eine Batterie, bevor er das Laden beginnt.

    oder anstatt den roten Knopf alle 30min mit einem Hubmagneten zu drücken könnte ich einen Lastwiderstand und einen Mosfet an meinen arduino montieren. So kann ich alle 30min einmal kurz Last machen um den pylon aufzuwecken und den Laderegler zu starten.

    Hmmm... ist nicht genau das Problem, dass die Plyon, wenn sie mal aus ist, gar nimma mehr einschaltet? Unabhängig von Last? Also nur beim drücken des roten Knopfes?

    Dann müsstest du den lastwiderstand dauernd verbunden haben damit sie sich gar ned ausschaltet

    Wenn sich die Pylon zum Beispiel nach 30min Inaktivität abschaltet, aktivierst du den Lastwiderstand einfach alle 25min.


    Gruß Markus

  • ok, ich muss wohl alles zurücknehmen und das Gegenteil behaupten:


    ich habe gestern Abend den 230V Wechselrichrer abgeschaltet. Über Nacht war nur der 48V Laderegler an der Pylon Batterie angeschlossen. die Spannung der Batterie lag bei ca. 48V. Also noch weit weg von der 45V BMS Abschaltgrenze.


    Die Pylon Batterie hat nicht abgeschaltet und der 48V Laderegler wurde die ganze Nacht versorgt.


    D.h. wenn ich die Batterie nicht auf 45V entleere (was man ja eh nicht machen sollte) dann kommt man nicht in die Not den roten Knopf drücken zu müssen.


    Somit hat sich das Problem für mich gelöst. Vielen Dank für den regen Austausch.


    Gruß Trucki