Taubenschutz aus Lochblech so ausreichend?

  • Guten Morgen zusammen,


    letzte Woche wurde unsere Anlage installiert. Teil des Angebots war ein Taubenschutz welcher aufgrund einer bestehenden Taubenproblematik in der Nachbarschaft von mir ausdrücklich verlangt wurde. Gegen einen Aufpreis von 560€ netto wurde mit dem Solateur vereinbart die Anlage mit Lochblech gegen nistende Tauben zu schützen.


    Das Lochblech wurde nun der Einfachheit halber zur Dachrinne hin einfach gerade abgeschnitten und nicht der Ziegelform angepasst. Hierdurch bleiben ca. 5 cm große Hohlräume offen (siehe Bild). Weiterhin ist das Lochblech nur an den Modulen befestigt und nicht an den Ziegeln und lässt sich dadurch leicht verbiegen.

    Meiner Meinung nach stellt dies keinen ausreichenden Schutz vor Tauben dar. Der Solateur ist anderer Meinung und meint ein noch effektiverer Taubenschutz hätte weit mehr Geld gekostet.


    Verfügt hier jemand über Erfahrungswerte mit Lochblech als Taubenschutz, oder hat bei sich eine ähnliche Konstruktion?


    Zur Ergänzung der Nachbar gegenüber hatte massive Probleme mit unter den Modulen nistenden Tauben. Bei uns hatten sich auch knapp 20 Tauben auf den Firstbalken niedergelasen. Die haben sogar dort angebrachte Spikes zur Seite geschoben um weiterhin auf dem Gebälk zu sitzen.

  • Warum hat er das Blech nicht zumindest vor die Ziegelreihe gezogen?

    Oder die Module so über der Rinne enden lassen dass man das Blech bis in die Rinde hätte ziehen können.

    Ist das links unten im Bild Taubendreck?

  • Ist das links unten im Bild Taubendreck?

    Meinst Du auf dem Gerüst? Das stammt auf jeden Fall nicht von unseren Tauben. Die waren bislang zum Glück nur auf den Firstbalken.


    Ich kann mir vorstellen das diese Art er Befestigung gewählt wurde weil es zum Einen am einfachsten und zum Anderen am kostengünstigsten war.


    Die Frage bleibt, ob Tauben so effektiv unter den Modulen ferngehalten werden.

  • Kann von oben Schnee unter die Module rutschen, so dass sich dieser hier hinter diesem Taubenschutzblech anstaut? Oder wohnst Du in einer schneearmen Zone?


    Die Wölbungen der Dachsteine sind zu klein, dass sich die Tauben dadurch zwängen.


    Aber die Module hätte ich nicht dazu am Rahmen angebohrt. Lass Dir eine Freigabe vom Modulhersteller geben, bei der Abnahnme des Gewerkes.

    WSW Dach 70°: Gauben 20x HIT-N240SE10 DN 25°, String auf A1+A2 STP8000TL-10; First 10x HIT-N240SE10 DN 45° auf SB3000TL-21
    ONO Dach -110°: First 10 x HIT-N240SE10 DN 45° teilverschattete Strings auf B STP8000TL-10
    Solar-Log 300, 70% Begrenzung fest

  • Kann von oben Schnee unter die Module rutschen, so dass sich dieser hier hinter diesem Taubenschutzblech anstaut? Oder wohnst Du in einer schneearmen Zone?


    Die Wölbungen der Dachsteine sind zu klein, dass sich die Tauben dadurch zwängen.


    Aber die Module hätte ich nicht dazu am Rahmen angebohrt. Lass Dir eine Freigabe vom Modulhersteller geben, bei der Abnahnme des Gewerkes.

    Vielen Dank für den Hinweis mit dem Modulhersteller. Ich werde diesen diesbezüglich kontaktieren.


    Schnee ist bei uns weniger das Problem. Wir wohnen im Südwesten direkt am Rhein.

  • Die Freigabe, soll der Solarteur hier einholen und beibringen.

    WSW Dach 70°: Gauben 20x HIT-N240SE10 DN 25°, String auf A1+A2 STP8000TL-10; First 10x HIT-N240SE10 DN 45° auf SB3000TL-21
    ONO Dach -110°: First 10 x HIT-N240SE10 DN 45° teilverschattete Strings auf B STP8000TL-10
    Solar-Log 300, 70% Begrenzung fest

  • aufgrund einer bestehenden Taubenproblematik in der Nachbarschaft

    Welche Dachneigung ist das überhaupt? Hier sind auch "reichlich" Tauben unterwegs, aber bei 36 ° Dachneigung ist noch keines der Viecher auf die Idee gekommen auf dem Dach unter den Modulen ein Nest zu bauen.

    2014: 887,2 kWh/kWp - 2015: 938,2 kWh/kWp - 2016: 908,2 kWh/kWp - 2017: 845,8 kWh/kWp - 2018: 999,2 kWh/kWp - 2019: 936,3 kWh/kWp - 2020: 963,6 kWh/kWp - 2021: 853,90 kWh/kWp

  • Welche Dachneigung ist das überhaupt? Hier sind auch "reichlich" Tauben unterwegs, aber bei 36 ° Dachneigung ist noch keines der Viecher auf die Idee gekommen auf dem Dach unter den Modulen ein Nest zu bauen

    Bei uns sind es 22°. Der Nachbar hat aber auch so um die 36° und da hüpfen die Viecher munter auf den Modulen rum und hatten vorher auch Nester darunter gebaut.

  • Fürchterlich diese Viecher. Ich wünsche dir dass sie webgleiben und der Schutz hält aber mit Schnee keinen Ärger macht!

  • Du hast mein vollstes Verständnis ... ich baue Samstag Lochblech in etwas besserer Qualität rund um die Anlage auf der Dachgaube. Bei DN38 auf Süd und mit Kreuzmontage hat es seit 2014 keine Taube unter die Module geschafft; vermutlich zu steil zum drunter laufen und unter der ersten Strebe vom Kreuzbau kommen Sie nicht drunter weg ... daher zu nah am Rand für Greifvögel ... keine Ahnung auf jeden Fall kein Problem auf Süd.


    Auf Nord waren sofort im 1. Jahr die Tauben drunter bei DN13 und einlagiger Montage.

    Die watscheln seitlich drunter und nisten mitten unter den Modulen ... mehrfach wurden Nester zerstört, aber sie kommen immer wieder. Neben dem Dreck ist das nervigste an den Viechern der Lärm.



    Bei uns sind es 22°. Der Nachbar hat aber auch so um die 36° und da hüpfen die Viecher munter auf den Modulen rum und hatten vorher auch Nester darunter gebaut.


    Bei dem aufgerufenen Preis für das Werk muss ich über meine Kosten bisher etwas schmunzeln ... die Anlage bei Dir ist aber wohl auch etwas größer.

    Der Teleskop Hubsteiger wird bei mir große Löcher ins Jahresergebnis reißen, VSt hole ich mir zurück und das Ergebnis ist dann halt mal negativ in 2019 ... ist blöde aber geht nicht anders.

    Nein, ich werde nicht in den Rahmen der Module bohren....