modernen Mess­einrichtungen

  • Kleine Bemerkung über die Testreihe der Zähler:

    Also, die Messwerte vom Test sind jetzt:

    EMH Bezug 54 kWh Einspeisung 0 kWh gesamt NV <saldierend in Prüfung>

    SDM Import 55,1 Export 1,5 gesamt 56,6 <saldierend: nein>

    Versatz der Messwerke im Startzeitpunkt: der SDM hatte Import 0,3 kWh weniger weil später gestartet, jetzt einige Tage später zeigt der SDM mehr an.


    Ich denke, damit ist der Nachweis, das der EMH saldiert sehr wahrscheinlich, also noch einige kWh beobachten....

    und dass man für Eigenverbrauch einen saldierenden Zähler haben sollte, sonst zahlt man drauf. Mal überlegen, ob ich mir die Arbeit machen sollte, den SDM nach der Messreihe auszubauen lassen...


    Nachdem diese Frage scheinbar geklärt ist, kommen durch die Postings über Anmeldezwang wieder einige Fragen.
    Und wenn man mehr als die erlaubten 600Watt für vereinfachte Anmeldung aufbaut? Muss natürlich elektrisch sicher sein bezüglich Belastbakeit. Und dass EVUs gerne die ganze Zählerkiste renovieren lassen wollen, bitte aber in Goldblech ;-) bei höherer Leistung?

    Bzw. den Leistungsverbrater im Warmwasserspeicher oder Klimaanlage im Sommer. Eine Vergütung einer Einspeisung will ich sowieso nicht. Was wollen die EVU´s dann noch meckern oder tun??

    Anfänger.... zusätzliches 24V Netz für Beleuchtung in den Wohnräumen, der Rest kommt später...
    Garagendach mit 2 Module 260Watt mit je 1 EVT248 angeschlossen.

  • Vereinfachte Anmeldung (Inbetriebnahme ohne eingetragenen Elektriker) nur bis 600Watt. möglich, egal wie es aufgebaut ist.

    MachDeinenStrom.de - Werde Energieriese!
    Informationen, aktuelle Entwicklungen und Hintergründe zu Mini-Solar-Kraftwerken / SteckerPV / PlugIn-Photovoltaik / Balkonkraftwerken / steckerfertigen Erzeugungsanlagen / "Guerilla"-PV

  • Hallo.... ich bin wieder dabei...

    Jetzt die ganz dumme Frage: Kann ich 2 EVT 248 mit den beiden Solarmodulen 260 Watt noch mit der vereinfachten Anmeldung bei den Stadtwerken Oberhausen anmelden? Das mit der neuen Norm verstehe ich irgendwie nicht.

    Weiß jemand Bescheid?

    Vielen Dank im voraus....

    Anfänger.... zusätzliches 24V Netz für Beleuchtung in den Wohnräumen, der Rest kommt später...
    Garagendach mit 2 Module 260Watt mit je 1 EVT248 angeschlossen.

  • Hallo.... ich bin wieder dabei...

    Jetzt die ganz dumme Frage: Kann ich 2 EVT 248 mit den beiden Solarmodulen 260 Watt noch mit der vereinfachten Anmeldung bei den Stadtwerken Oberhausen anmelden? Das mit der neuen Norm verstehe ich irgendwie nicht.

    Weiß jemand Bescheid?

    Vielen Dank im voraus....

    Bis 31.3. sollte die Anmeldung eines EVT248 generell noch gehen. Bei der OB-Netz gibt es nach unseren Informationen aber kein vereinfachtes Verfahren. Wir empfehlen daher diese Schritte: >klick<

    MachDeinenStrom.de - Werde Energieriese!
    Informationen, aktuelle Entwicklungen und Hintergründe zu Mini-Solar-Kraftwerken / SteckerPV / PlugIn-Photovoltaik / Balkonkraftwerken / steckerfertigen Erzeugungsanlagen / "Guerilla"-PV

  • Ich habe mal bei den Stadtwerkem angerufen und habe folgende Info zugemailt bekommen:



    Ihre telefonische Anfrage vom xxxxx / Informationen zur Errichtung bzw. zum Betrieb einer

    "Balkon-PV-Anlage" (auch: steckerfertige PV-Anlage)

    Von: „xxxxxx@ob-netz.de>

    An: "xxxxxxx " xxxxxxxx

    Datum:

    xxxxxxxxxxxxxxxxx

    Sehr geehrter xxxxxxxxxx ,

    vielen Dank für Ihre Anfrage und Ihr damit bekundetes Interesse an einem Einsatz von

    erneuerbaren Energien zur nachhaltigen Verbesserung der Oberhausener Umwelt.

    Wir bitten Sie, folgende Informationen, Vorgaben und Hinweise bzgl. des Einsatzes von Mikro-PV-

    Anlagen

    zu beachten:

    Technische Hinweise:

    Gemäß DIN VDE V0100-551-1 darf die Stromerzeugungseinrichtung nur mit einer speziellen

    Energiesteckvorrichtung (z. B. nach DIN VDE V 0628-1) oder über eine feste Installation an

    einem Endstromkreis angeschlossen werden. Zu beachten sind die in dieser Norm genannten

    Anforderungen, um die technische Sicherheit zu gewährleisten. Insbesondere ist auf die

    Vorgaben zum Anschluss an einen Endstromkreis hinzuweisen, u. a. Fehlerstromschutz (FI)

    und Strombelastbarkeit der Leitung.

    Diese Arbeiten dürfen ausschließlich durch eine Elektrofachkraft durchgeführt werden.

    Eine Auswahl an eingetragenen Fachfirmen finden Sie unter

    https://www.ob-netz.de/fileadm…01_fachfirmen_elektro.pdf

    Anmeldung beim zuständigen Verteilnetzbetreiber:

    Für alle Erzeugungsanlagen am Niederspannungsnetz gelten die TAR 4105 und die Technischen

    Anschlussbedingungen (TAB) und damit das übliche Anmeldeverfahren beim jeweils zuständigen

    Netzbetreiber, auch wenn es sich nur um ein einzelnes PV-Modul handeln sollte.

    Zur Anmeldung und Netzverträglichkeitsprüfung der Mikro-PV-Anlage benötigen wir von Ihnen

    folgende Unterlagen:

    Ø Datenblatt Eigenerzeugungsanlage (für Erzeugungsanlagen < 135 kW und Mikro-PV-Anlagen)

    Ø Messkonzept

    Ø Antrag zur Neusetzung oder Änderung eines Stromnetzanschlusses bzw. einer

    Messeinrichtung<https://www.ob-netz.de/fileadmin/user_upload/ob-

    netz/stromnetz/NZE_Antragsformular_Neusetzung-

    AEnderung_Messeinrichtung__Stromnetzanschluss_2018.04.19.pdf>

    Diese sind abrufbar über unsere Internetseite unter

    https://www.ob-netz.de/netze/stromnetz.html > Rubrik "Einspeisung" > Menüpunkt

    "Netzanschluss".

    Bitte befüllen Sie diese mit den erforderlichen Daten und reichen Sie die Formulare unter eeg@ob-

    netz.de<mailto:eeg@ob-netz.de> ein.

    Des Weiteren benötigen wir folgende Dokumente, Nachweise und Zertifikate:

    Ø Einheitenzertifikat nach TAR 4105 (Dokument E.4)

    Ø Zertifikat für den integrierten NA-Schutz nach TAR 4105 (Dokument E.6)

    Ø Auszug aus dem Prüfbericht für den integrierten NA-Schutz (Dokument E.7)

    Diese werden in der Regel als Download auf der Internetseite des Produktherstellers zur Verfügung

    gestellt (oder müssen herstellerabhängig ggf. separat bei diesem angefragt werden).

    Bitte senden Sie die o. a. Dokumente, Nachweise und Zertifikate in der nach den neuen TAR 4105

    zulässigen und gültigen Fassung ebenfalls an eeg@ob-netz.de<mailto:eeg@ob-netz.de>.

    Zusätzlich ist seit dem 31.01.2019 eine Registrierung der Erzeugungsanlage im

    Markstammdatenregister

    der Bundesnetzagentur vorzunehmen. Diese Anmeldepflicht gilt unabhängig davon, ob eine

    gesetzlich

    mögliche EEG-Vergütung in Anspruch genommen wird oder nicht.

    Rechtliche Hinweise:

    Der Anschluss einer Mikro-PV-Anlage ohne die ggf. erforderlichen Änderungen an der

    Kundenanlage,

    kann möglicherweise bei Rücklaufen des Stromzählers zur Fälschung technischer Aufzeichnungen

    führen (§268 Strafgesetzbuch).

    Um das Rücklaufen des Stromzählers zu vermeiden, ist die Anmeldung der Stromerzeugungsanlage

    beim zuständigen Netzbetreiber zwingend erforderlich, um eine Prüfung eines ggf. notwendigen

    Zählertauschs vornehmen zu können.

    --------------------------



    Dieser Zählertausch ist ebenfalls von einer eingetragenen Elektrofachkraft durchzuführen.

    Eine Auswahl an eingetragenen Fachfirmen finden Sie unter

    https://www.ob-netz.de/fileadm…01_fachfirmen_elektro.pdf

    Weitere Hinweise:

    Weitere Meldepflichten ergeben sich aus dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) bzw.

    der Marktstammdatenregisterverordnung (MaStRV). Die benötigten Informationen hierzu stellt

    Ihnen

    die Bundesnetzagentur unter folgendem Link zur Verfügung

    https://www.bundesnetzagentur.…Unternehmen_Institutionen

    /MaStR/RegistrPVAnlagen/RegistrPVAnlagen_node.html

    Zur gesamten Thematik "Steckerfertige PV-Anlagen" stellt die HEA (Fachgemeinschaft für

    effiziente Energieanwendung) zusätzlich eine Informationsbroschüre unter

    https://www.elektro-plus.com/r…kerfertige-pv-anlagen.pdf zur Verfügung.



    das riecht nach Anmeldung einer größeren Anlage. Wie seht Ihr das ?

    Anfänger.... zusätzliches 24V Netz für Beleuchtung in den Wohnräumen, der Rest kommt später...
    Garagendach mit 2 Module 260Watt mit je 1 EVT248 angeschlossen.

  • Hier habe ich aufgehört zu lesen...

    "Diese Arbeiten dürfen ausschließlich durch eine Elektrofachkraft durchgeführt werden.

    Eine Auswahl an eingetragenen Fachfirmen finden Sie unter...."


    Ist man automatisch der Idiot, wenn man keine eingetragene Fachfirma ist?


    "...Netzverträglichkeitsprüfung der Mikro-PV-Anlage..."


    Einfach nur köstlich. <X

    Weniger Fragen stellen, machen.

    Diese Bürokratie muss weg, das hilft uns nicht und den nächsten Generationen noch weniger.

    Gleichzeitig die Genehmigungswege für Stromtrassen abkürzen und Klagemöglichkeiten einschränken.

    Im rheinischen Revier wurde auch niemand gefragt und klagen gegen den Plan waren leider sinnlos.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Sagen wir mal so, Fachkraft bin ich, denn ich habe die Gesellenprüfung als Elektroinstallateur mit gut/gut/sehrgut bestanden und den Schein. Und ich bin staatl. gepr. Elektrotechniker. Damit sollte ich den Nachweis erbracht haben. Nur habe ich keine Firma, denn ich bin in Rente.

    Ich bin am Überlegen, ob ich denen eine vereinfachte Anmeldung schicke. was bei den einen EVU reicht, sollte auch bei den anderen reichen.

    Zewirichtungszähler+ FI ist bereits drin, naja 2 Herdanschlußdosen auf einer großen Abzweigdose setzen damit die nicht nach dem Wieland-stecker suchen, sollte eigendlich damit alles fertig sein

    Anfänger.... zusätzliches 24V Netz für Beleuchtung in den Wohnräumen, der Rest kommt später...
    Garagendach mit 2 Module 260Watt mit je 1 EVT248 angeschlossen.

  • Hier gibt es ein kurzes Musterscheiben

    https://www.pvplug.de/meldung/

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5