SMA Geschäftszahlen 2018. Oder: Wie lange wird es SMA noch geben?

  • Eigentlich wollte ich die Zahlen im Thread "Garantieverlängerung bei SMA Insolvenz" reinschreiben, aber ich habe mich dann doch entschieden was Neues aufzumachen.


    SMA hat vorgestern den 2018er Geschäftsbericht vorgestellt: KonzernVERLUST 175,5 Mio. Euro (2017: 30,1 Mio Euro GEWINN).

    Alleine fände ich die Zahlen noch nicht so dramatisch aber das Eigenkapital ging von 611,5 Mio Euro (Ende 2017) auf 424,4 Mio Euro (Ende 2018) zurück. Unterm Strich beiben 305 Mio. Euro Netto-Liquidität.

    Durch die rosa-rot-positive Brille geschaut gibt es zwar Bauchschmerzen aber das könnte auch noch passen.


    Was mich schockiert hat ist der Netto-Cashflow als betriebl. Tätigkeit: In 2017 noch fett positiv mit + 116,75 Mio Euro in 2018 übel negativ mit -54,25 Mio Euro.


    Rechnet man das weiter gehen dort in 2 Jahren die Lichter aus.

    Wenn man hier im Forum liest, dann ist der Service mittlerweile aufgrund massiver Stellenstreichungen eher schlecht als recht.


    Also: Was kann SMA noch machen oder habe ich was entscheidendes übersehen?


    Quelle: https://www.sma.de/investor-relations/publikationen.html

    9,6 kWp Talesun TP660P-240, SMA STP 8000TL-20; Ausr.: 70° (West); DN: 33°; seit 10/2012
    10,56 kWp Yingli YL240P-29b, SMA STP 10000TL-10; Ausr.: -110° (Ost); DN 33°; seit 01/2013


    „Wenn Weitblick ortsgebunden ist, kann es mit den Visionen auch nicht so weit her sein.“


  • Steigende Personalkosten bei schrumpfende Umsatz. Sind das die Entlassungen?


    Ich gehe davon aus, das das einzige wertvolle im Falle einer Insolvenz, die Instandsetzung sein wird. Wobei ich mir nicht (noch) vorstellen kann, das man auch noch SMA über die Klinge springen lassen wird. Warum Grundfos da nicht aktiv einschreitet, erklärt sich mir auch nicht.

  • sieht echt nicht rosig aus, was passiert dannn eigenlich mit den ganzen Log. Daten im Sunny Portal sind die Weg kommt mann noch ran ???

  • Wenn SMA nett ist würde man kurz vorm letzten Vorhang Updates fahren die lokale Alternativen bieten.


    Oder man reduziert sich auf einen kostenpflichtigen Cloud Service + Reparaturabwicklung als Zukunftskonzept.


    Eventuell bekommen se ja auch ausreichend Oberwasser damit man weitermachen kann. Aber schon bemerkenswert - ich erinnere mich vor zwei Jahren da hiess es „nimm nicht XY, wenn die Pleite gehen...“ und man riet zu SMA.

    5,04 kwp / 16xLG315er Neon2 m.SolarEdgeSE4000, 2 Himmelsrichtungen (-25/65) & 3 Neigungen (60, 42, 20) bei teilw. Wandmontage.


    Soll PVGIS Clim.SAF = 912 kwh/kwp
    Soll SE Prognose = 992 kwh/kwp

  • Das mit dem Service kann ich absolut nicht bestätigen! Heute zwei mal im Service angerufen Accountnummer angegeben und keine 2 Minuten später einen Mitarbeiter am Telefon. Für Installateur absolut super gelöst.

    Das mit dem Service kann ich bestätigen:


    Letzes Jahr eine Email bekommen, das zwei meiner STP12000 ein (Hardware-Serien-)Problem haben, und man vorbeikommen und tauschen will.

    Rückfrage, was genau betroffen ist, und insbesondere, ob das die defekte Echtzeit-Uhr betrifft.

    Automatische Antwort, dass man sich in frühestens 6 Monate melden will.

    Inzwischen gefühlt ein Jahr später, immer noch keine Reaktion.

  • PS:

    Vor zwei-drei Jahre noch, z.B. Hardware-Defekt durch Überspannungsschaden (explodierter IGBT, bzw. deutlich sichtbarer "Einschlagkrater"), ließ der Service nichts zu wünschen übrig!

  • PS:

    Vor zwei-drei Jahre noch, z.B. Hardware-Defekt durch Überspannungsschaden (explodierter IGBT, bzw. deutlich sichtbarer "Einschlagkrater"), ließ der Service nichts zu wünschen übrig!

    warum lasst ihr das nicht von eurem Installateur regeln?

  • Hoffentlich nicht der nächste absehbare Abgang.

    Man denkt ja, auf dem Geschäftsfeld müsste man am Wirtschaftststandort Deutschland was gebacken kriegen.

    Die Zukunftsaussichten sind ja mehr als da, national wie international.

    Neuerdings gibt es ja sogar bei Herstellern fuer Mobilfunkequipment PV Einschuebe.

    Bei Schletter fand ich ein paar Fragezeichen, SMA müsste eine veritable Chance haben, da in jeder Hinsicht skalierbar, Qualitaetsanbieter.

    Ich hoffe ja das es nicht draufankommt. Aber falls doch, die entscheidenden Firmen bereit stehen und die nicht an eine Heuschrecke gehen.