Rechnung an EVU?

  • Hallo zusammen,


    ich betreibe seit ca. einem Jahr eine 9,9 kWp-Anlage auf meinem Dach und speise den überschüssigen Strom ein, habe den Einspeisevertrag aber nicht unterschrieben. Das EVU hat mir immer brav die Abschläge gezahlt und dann auf Basis einer Ablesung zum Jahreswechsel eine Rechnung mit dem Titel "Gutschrift für Ihre Einspeiseanlagen" geschickt. Dort werden Abschläge gegen tatsächliche Einspeisung verrechnet, am Ende steht als Rechnungsbetrag ein Guthaben, das sie mir dann überwiesen haben. Seit dem darauf folgenden Monat zahlen sie wieder (nun etwas höhere) Abschläge.


    Frage: Muss ICH jetzt dem EVU noch eine Rechnung schicken? Habe hier öfter gelesen, dass Betreiber dem EVU eine Rechnung stellen, aber in der Rechnung, die ich vom EVU habe, ist ja alles enthalten. Von mir aus kann das so über Jahrzehnte weiterlaufen, es wird ja alles korrekt abgerechnet. Oder gibt es einen anderen Grund, warum ich noch eine Rechnung selber erstellen sollte? Finanzamt?


    Beste Grüße,

    Caroline

  • Hi,


    nö, musst du nicht. Wenn es bei Dir und deinem VNB so gut läuft ist doch alles in Butter.

    Ist bei mir genauso. Erleichtert doch allen das Leben. Du musst keine Rechnungen erstellen und beim VNB läuft über deren normales Abrechnungssystem.

    Was anderes ist es wenn das nicht klappt. Dann kannst du immernoch Rechnungen schreiben.


    Gruß


    Carsten

  • den Einspeisevertrag aber nicht unterschrieben

    sehr gut!

    Das EVU hat mir immer brav die Abschläge gezahlt

    Nein, die hast du ihm bezahlt. Der VNB zahlt dir Abschläge. EVU und VNB sind zwei Sachen.

    Oder gibt es einen anderen Grund, warum ich noch eine Rechnung selber erstellen sollte?

    Nein, siehe Signatur. Bloß nicht! Überlass das deinem VNB. Der kann das automatisiert, sicher, allen rechtlichen Anforderungen genügend - du kannst dich zurücklehnen.