Wirtschaftlichkeitsberechnung PV Anlage - wer hat Lust hierbei mit zu arbeiten?

  • ja die Exceltabellen sind etwas komplexer

  • Da unter 10 kWh kein Erzeugungszähler vorgeschrieben ist, kann auch keiner den Eigenverbrauch berechnen.
    steht so im EEG, kannst aber gerne auch in Steuerbereich nachschauen, da ist es auch beschrieben.

    Gruß

    Ralf

  • Ich verstehe noch nicht mal den Satz...


    Soll "ist EEG" etwa "ist gleich der EEG-Vergütung" bedeuten... Oder "EEG-Umlage" ?


    Ersteres ist natürlich der Wert der Sachentnahme (als Quelle dient da wohl das Einkommensteuergesetz)... Das hat aber Null mit der 10MWh/10kWp-Grenze für die zus. 40% EEG-Umlage auf EV zu tun (die auch nur darüber anfällt... Und DAS steht im EEG).


    Unentgeltliche Wertabgabe heißt das übrigens nur bei der USt...


    Und nur weil du den EV unter 10kWp nicht individuell (geeicht) messen musst, heisst NICHT, dass du ihn nicht berechnen kannst... Erzeugung minus Einspeisung reicht dem FA völlig um deine Sachentnahme UND unentgeltliche Wertabgabe festzulegen! Es gibt da keine Grenzen, ab denen das FA auf irgendwas verzichtet...

    9.5kWp Ost/West (-100°/80°, DN 45°), 17+21 Solarworld protectSW250 & SamilPower SolarLake 8500TL-PM (70% hart) ab 3'2015


    LuschenPraktikant L:3 (mit sagenhaften 0.021kWh/kWp am 10.1.2017)

  • Ja, ich stimme ragtime zu.. Ich denke die Direktentnahme/EV ist immer mit dem Teilwertsbetrag anzusetzen und dementsprechend bei der EÜR zu berücksichtigen, unabhängig der Anlagengröße..

  • Richtig, habe es gerade nochmals nachgelesen.
    wenn man nicht nachweisen kann, was erzeugt wurde, muss man das Schätzen.

    Da WR aber immer die Erzeugung aufzeigen, kann man auch das nehmen.

    Muss ich in die nächste Version noch einbauen.


  • ok, Version 42 mit der Korrektur zur Umsatzsteuer/Wertentnahme bei Anlagen unter 10 kWp

    Danke für den Hinweis an ragtime und Fred v J


    Gruß

    Ralf

  • Mh... dumme Frage: Im Tabellenblatt "Werte Anlagen", die Zeilen mit den Investkosten (Zeilen 8 bis 10). Sollen da Brutto- oder Nettokosten rein? Ich finde gerade nirgends in der Tabelle etwas zur Vorsteuer-Erstattung, was mich folgern lässt: Da müssen Nettopreise rein?

  • Netto wenn du keine KUR wählst -

    wenn KUR von Anfang an, dann Brutto und bei KUR berücksichtigen auf NEIN stellen.

  • Servus zusmmen,

    ich simuliere gerade eine Wärmepumpe als Heizung für unser Haus.

    Hier bin ich gerade an einem zusätzlichem Skript dran, bei dem die PV-Einspeisung

    bei der Leistung für die Wärmepumpen gegengerechnet werden sollen.


    Leistung Wärmepumpe - Aktuelle Einspeiseleistung PV= Leistung simulierte WP inkl. PV.

    Für den eingesetzten PV-Strom rechne ich aber nicht mit der eintfallenen Einspeisevergütung, sondern quasi mit dem

    "Kosten pro kWh Eigenverbrauch" gem. Feld C78 oder?

    Das wäre zwar knapp 90% über der Einspeisevergütung - aber wird wohl so sein...

    (inkl. EEG Abgabe, da über 10kWp)


    Mein Beispiel:

    0,19€ Kosten pro kWh Eigenverbrauch (inkl. EEG Abgabe)

    0,13€ Kosten pro kWh Eigenverbrauch mit Wechsel in KUR (inkl. EEG Abgabe)


    0,16€ Kosten pro kWh Eigenverbrauch (inkl. EEG Abgabe)

    0,10€ Kosten pro kWh Eigenverbrauch mit Wechsel in KUR (inkl. EEG Abgabe)

    ComMetering @SolarEdge SE25K-D2 -> 23,53kWp

    16x Axitec AXIworldpremium X AC-325MH/120S @30° Süd

    10x Axitec AXIworldpremium X AC-325MH/120S +5x AC-390MH/144S @30° Ost

    12x Axitec AXIworldpremium X AC-325MH/120S +3x AC-390MH/144S @12° Ost

    12x Axitec AXIworldpremium X AC-325MH/120S +4x AC-390MH/144S@30° West

    8x Axitec AXIworldpremium X AC-325MH/120S @12° West