Wirtschaftlichkeitsberechnung PV Anlage - wer hat Lust hierbei mit zu arbeiten?

  • Hallo,


    habe mal mit Excel eine Berechnung erstellt und würde diese gerne einmal mit Experten teilen, die hier eventuelle Fehler erkennen.

    Gerechnet wird EEG Vergütung

    Steuer EÜR

    AfA mit IAB und SonderAfA plus Reparaturen

    Wertentnahme und USt auf diese bei Anlagen > 10 KWp

    EEG Umlage bei Anlagen > 10 KWp

    Zukaufkosten Strom


    Gruß

    Ralf

  • Schöne, umfangreiche Exelliste..ich liebe das... viel Zeit investiert..was ist der Hinterfrund?

    Ich kann dazu leider nichts beisteuern..obwohl es mich interessiert.

    Ich bezahle für den kW Strom etwa 10 Cent am Tag, 8 Cent in der Nacht.


    Die Anlage, die ich in den nächsten Monaten realisiere hat reinen Beschäftigungshintergrund...:lol:

  • Ich bezahle für den kW Strom etwa 10 Cent am Tag, 8 Cent in der Nacht.

    Hallo Harry,

    da liegst Du leider komplett falsch.

    Der/die/das kW Strom kostet gar nichts. ;)


    Zahlen musst du je kWh Strom. :)


    Viele sind dir hier vermutlich neidisch das dir die kWh nur 10ct bzw. 8 ct kostet.

    Wo lebst Du?

    Grüße
    Didi

  • BG ist das Länderkennzeichen.

    HarryBG könnte aber auch mal sein Profil pflegen.

    Anlagenstandort Köln. in allen Strings verteilt insgesamt 12x TIGO TS4-O mit Monitoring

    2018 31x 320W Q-Cells an Kostal Piko 8.3

    2019 30x 325W Q-Cells an Kostal Plenticore plus 7.0

    2019 2x 325W Q-Cells plus 1x 320W Q-Cells mit je einem Tigo direkt per DC am WW Boiler.

  • Hintergrund ist eine solide Basis für Anlagengröße zur Wirtschaftlichkeit in DE nach geltenden Recht.

    Da es immer wieder Aussagen gibt wie rechnet sich nie usw.

  • das sich PV Anlagen wirtschaftlich rechnen ist doch allgemein bekannt.

    Die realen Zahlen sieht man dann schön jedes Jahr in der EÜR bzw. an der Einsparung beim Strombezug.

    Alle sagten das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht, und hats einfach gemacht.

  • Hallo Klaus,

    das es sich rechnet oder nicht sieht man jedes Jahr an der EÜR. Da stimme ich mit dir überein.


    Die Einsparung am Strombezug ist aber nicht aussagekräftig. Es muss die Abschreibung und ggf. die Steuer berücksichtigt werden, dann wäre man wieder bei der EÜR.

    Grüße
    Didi

  • bei meinem Excel kann man halt verschiedene Anlagenwerte (ohne und mit Speicher und ev Speicher mit weiteren Kosten für Ersatz der Batterien) rechnen, alles nach gleichem Muster. Die pauschale Aussage im Forum war immer dass sich Speicher nicht rechnet. Deshalb hier der Ansatz, das ganze auch mit den Angaben wie EEG Umlage und Wertabgabe plus ev. Kosten für Ersatz zu rechnen und in der EÜR mitzubetrachten. Also wenn hier kein grober Fehler drinnen ist, so scheint es doch so zu sein, dass sich Speicher alleine dadurch rechnet, dass Autakie bei 90% Prozent liegt und damit sich der Speicher sehr wohl rechnet, da die Einsparung der Bezugskosten hier den Ausschlag gibt. Da die Anlagenwerte reale sind und auch die Autakiewerte (auch über Winter) so stimmen, scheint mein Ansatz ja nicht falsch zu sein.

    Gruß

    Ralf