Kaskadenmessung

  • Deine WP ist doch gewiss konform oder?

    Dann hat sie einen Sanftanlauf / Sanftanlasser verbaut.

    Das haben schon klassische on/off WP seit den 2000er - war/ist eine Forderung der VNB.


    Der soll bewirken, dass es eben nicht die hohen Spitzen beim Start gibt.


    Gruß,

    PNT

  • Ist eine On/Off Viessmann Vitocal 300-G 6,2 Typ BWC 106 1,38 KW und die hat 25A Anlaufstrom, bei Blockierung sogar 26A. Hab mal wegen Erneuerung gefragt, aber bei den Preisen lohnt das grad nicht.

  • Ich habe auch eine Vitocal 300 aber eine WW104. Die hat keinen Sanftanlauf, das hatten nur die größeren. Im Betrieb nimmt die WP allein 1,15kW auf. Anlaufstrom hab ich mal gemessen mit dem Oszi, beträgt ca. 25A. Das will ich meinem Fronius Hybrid nicht antun.

  • Ich habe auch eine Vitocal 300 aber eine WW104. Die hat keinen Sanftanlauf, das hatten nur die größeren. Im Betrieb nimmt die WP allein 1,15kW auf. Anlaufstrom hab ich mal gemessen mit dem Oszi, beträgt ca. 25A. Das will ich meinem Fronius Hybrid nicht antun.

    So ist es. Die 108 wiederum hat 14A, aber bei blockiertem Rotor kommt die mit 32.

    Ich werd morgen mal bei Fronius anrufen wie sich das verhält mit dem Anlaufstrom.

  • Der Strom ergibt sich aus der Spannung. Wenn du deinen Speicher zu stark beanspruchst, kann er die Spannung halt nicht mehr über der Netzspannung halten und das Netz übernimmt. Ich versteh da deine Sorge nicht.

    "1.21 Gigawatt - Tom Edison, wie erzeugt man soviel Strom? Das ist unmöglich! Unmöglich!"

  • Hallo zusammen,


    ich erhalte auch eine Kaskadenmessung wegen WP und PV mit 2 Zählern.

    Die PV Anlage ist mit einem Fronius Gen 24 und BYD Speicher ausgestattet. Ich möchte die WP aber nicht nur mit PV Überschuss, sondern auch aus der Batterie versorgen. Daher stellt sich jetzt die Frage an welche Stelle der Fronius Smartmeter muss. Nach meinem Verständnis müsste er direkt nach dem 1. Zähler aus Sicht des Netzanschlusses. Somit erfasst der Fronius Smartmeter den Verbrauch des Hauses und der WP. Aber wäre diese Position nicht im verplombten Bereich?

    Oder besteht die Möglichkeit ein Fronius Smartmeter direkt vor der der WP zu installieren und ein 2. Fronius Smartmeter beim Hausstrom? Die Summe aus beiden wäre dann die Info an den WR wie viel Leistung aus dem Akku kommen soll.

    Ist das im Fronius WR parametrierbar?


    Vielen Dank


    Grüße

    Stephan

  • Dein erster Gedanke ist richtig, nicht plombiert. Aber Speicher ist bei WP ziemlich sinnbefreit.

  • Smartmeter werden direkt nach dem ersten Zähler angeschlossen (Z1---Smartmeter--x--Z2---Haus)

    Vor der Wärmepumpe nicht, da die zwar zwischen den Zählern (siehe x) aber im Stich angeschlossen ist, sonst müsste man ja noch ne Leitung zurück legen.


    Ich habe selbst vor einigen Monaten auf Kaskade umgestellt:

    Zählerschrank hatte ich selbst vorbereitet und dabei auch Smartmeter und den Abgang (x) in den verplombten Bereich gelegt.

    Einmal weil es mir logisch erschien und zum anderen, weil da genug sonst nicht nutzbarer Platz war.

    Beim Zählertausch hat der Monteur darauf bestanden, dass alles in den nicht verplombten Bereich kommt, da das auch kein Problem war habe ich das einfach schnell so gemacht. Plomben fehlen allerdings bis heute, da hätte der Gute nochmal ans Auto müssen...