Kaskadenmessung

  • Aber dann ist das nicht der Verbraucherzweig sondern der EInspeisezweig oder?
    Ist fuer mich die einzige richtige Stelle - also hier direkt am Z1 (im Bild der EVU Zaehler):



    Das ist sehr von Interesse ist seinen Einspeisung nach allen Verbraeuchen zu kennen - ist klar.
    Nur so kann man versuchen das BEV mit Sonnenstrom vom eigenem Dach zu laden. Oder die Ladung recht genau am Ueberschuss entlang tackern zu lassen. Oder eben die WP mehr Schwung nehmen zu lassen.

    Oder eben ganz genau die Batterie zu ermuntern gegen den Bezug anzutreten - der nur am Z1 bekannt ist fuer das gesamte Hausnetz.


    Interessanter wird es in einer Kaskade mit mehreren WE - oder?
    Wo sitzt da der Smartmeter und mit welchem Zweck? Oder braucht es mehrere, um die Einspeisung zu kennen?


    Vor lauter Zweigen...
    (Warum verschiebt Fronius den WR in den Darstellungen? Das verwirrt mehr als es hilf IMHO)


    Kurzformel:

    Einspeisezweig - direkt hinter der ersten Messeinrichtung (MEx) nahe am Netz (klassische Pos).

    Verbrauchszweig - nach MEx und nach der Erzeugeranlage aber vor den Verbrauchern im Hausnetz
    (kennt EInspeisung nicht sondern nur den Verbrauch des Haushalts, kann nicht unterscheiden zwischen
    Netzbezug oder PV Strom)

    Erzeugerzweig - zwischen Erzeuger (hier PV WR) und Hausnetz (misst nur die Erzeugung (und Verbrauch) des Erzeugers


    Ist das in etwa so richtig oder totaler Unsinn?

    Gruss,
    PNT

  • Also bei mir war die Umstellung auf Kaskade ein riesen Sch***. Die wurde zeitgleich mit dem Zweirichtungszähler realisiert...


    Der Netzbetreiber hat den neuen Z1 (=Summenzähler) unter der MeLo vom alten Haushaltszähler gemeldet und der neue Haushaltszähler (Z2) unter einer neuen MeLo. Das hat beim EVU dazu geführt, dass der alte Haushaltsvertrag automatisch gekündigt wurde und ich damit erstmal in der Grundversorgung für Wärmestrom gelandet bin. Und mit dem neuen Z2 bin ich in der Grundversorgung für Haushaltsstrom gelandet. Es hat mich MONATE gekostet, das mit VNB/MSB und EVU zu klären. Zu meinem Glück ist der EVU (EnBW), bei dem ich den Vertrag hatte, auch mein Grundversorger.


    Bei der TWS (=VNB/MSB) funktioniert das scheinbar so, dass im Wärmestrom-Tarif die Zählerstände von Z1 und Z2 landen. Die TWS hinterlegt da dann zusätzlich eine Formel, wie sich die Strommenge berechnet. Ist das denn nicht einheitlich so? Oder ist die Marktkommunikation so ein Flickenteppich?

    SUN2000-8KTL-M1 (HC): V100R001C00SPC162

    LUNA2000-5-S0: V100R002C00SPC127

    SDongleA-05: V200R022C10SPC114

  • Also, zu rechnen hat der MSB?

    Wobei die Frage in welcher Rolle es die TWS hier tut - als VNB oder als MSB.


    Konnte man di Kündigung rückgängig machen oder war das gar nicht mehr das Ziel?

    Gibt es eine Begründung für die Kündigung durch das EVU?

    Was hat sie dazu veranlasst?


    Man merkt, dass die Beteiligten (oder deren IT) sich immer noch schwerer tun im Privatkunden Bereich.


    Wann war das Ganze?


    Schade,schade.

    PNT

  • Also, zu rechnen hat der MSB?

    Im Portal vom Wärmestrom scheinen bei mir die Zählerstände für Z1 und Z2 auf. D.h. die Berechnung macht dann der EVU über die vom MSB übermittelten Zählerstände samt der übermittelten Formel. Die Frau von der EnBW Fachabteilung (EVU) hat mir gesagt, dass sie das aktuell noch händisch machen müssen.


    Zitat

    Konnte man di Kündigung rückgängig machen oder war das gar nicht mehr das Ziel?

    Erst natürlich nicht, dann aber schon.


    Zitat

    Was hat sie dazu veranlasst?

    Der MSB/VNB hätte die neuen Zähler anders melden müssen:

    - neuer Z2 unter der alten MeLo vom Haushaltsstrom

    - neuer Z1 unter neuer MeLo für Wärmestrom


    Zitat

    Wann war das Ganze?

    Zählereinbau war Ende September 2022. Das ganze hat sich jetzt bis in den Mai/Juni 2023 gezogen. Ich musste mit VNB/MSB und EVU mehrere Runden drehen, bis alle im Bilde waren, was da schiefgelaufen ist und wie man das bei denen im System lösen kann.

    SUN2000-8KTL-M1 (HC): V100R001C00SPC162

    LUNA2000-5-S0: V100R002C00SPC127

    SDongleA-05: V200R022C10SPC114

  • Zitat

    Zählereinbau war Ende September 2022. Das ganze hat sich jetzt bis in den Mai/Juni 2023 gezogen.

    In diesem Zeitraum hat die TWS übrigens mehrfach die (wie sie es nennen) Marktkommunikation geändert, sprich die Kommunikation zwischen VNB/MSB und EVU. Ich habe das Gefühl, ich bin der erste im Schussental mit Kaskade. Obwohl es ein von ihnen offiziell unterstütztes Messkonzept ist, siehe hier (MK C3).


    Aber auch die EnBW schwimmt da. Die hätten auch ahnen können, dass das anders gewollt ist. Aber die haben mich halt auch lieber aus dem günstigeren Vertrag geschmissen und in die Grundversorgung gepackt...

    SUN2000-8KTL-M1 (HC): V100R001C00SPC162

    LUNA2000-5-S0: V100R002C00SPC127

    SDongleA-05: V200R022C10SPC114

  • Die Frau von der EnBW Fachabteilung (EVU) hat mir gesagt, dass sie das aktuell noch händisch machen müssen.

    Na, das sagt alles oder? Wir schreiben das Jahr 2023.
    Aber auch haendisch kann das funktionieren.

    Aber gut, dass es in den Schnittstellen/der Markkommunikation noch Textfelder gibt - sonstige Merkmale, die dann den Automatismus verhindern ;-).


    Ein Uebergang ist aber gewiss immer kritisch, wenn dann auch auf einmal ein neuer Zaehler dazukommt. Das stelle ich mir tricky vor fuer alle Beteiligten. So auch hier. Neuland halt in diesem Bereich.


    Aber, dass es ein Jahr dauert bis es geheilt ist - puh. Das ist eine Marke.



    Dieser Text hat in Nachhinein dann doch den Trouble schon angedeutet - viel manuelles Tun ;-).

    Wie kommst Du mit der VNB Sperre klar?

    Und bist Du immer so ein EarlyAdapter bei Euch im Schussental ;) ?


    Gibt es irgendwelche Tipps wie man eine solche Umstellung beim VNB/MSB und EVU unterstuetzen kann damit es etwas glatter laeuft?


    Aber Ende wird alles gut - oder?


    Gruss,

    PNT

  • Wie kommst Du mit der VNB Sperre klar?

    Was ist das?


    Zitat

    Und bist Du immer so ein EarlyAdapter bei Euch im Schussental ;) ?

    Entweder das, oder schlicht Fachkräftemangel. Die TWS hat da wohl große Probleme. Vom Zählerwechsel kann ich ein Buch schreiben, was da alles schiefgelaufen ist.


    Zitat

    Gibt es irgendwelche Tipps wie man eine solche Umstellung beim VNB/MSB und EVU unterstuetzen kann damit es etwas glatter laeuft?

    Ich befürchte, da kann man nicht viel machen. Mit der Marktkommunikation zwischen VNB und EVU hat der Endverbraucher nichts am Hut. Bei mir kamen halt mehrere Dinge zusammen... Zweirichtungszähler für PV, Kaskade für WP und beide Zähler mussten wegen Umbau auf eHZ getauscht werden. Deshalb war dann halt zum Schluss der Summenzähler unter der alten MeLo vom Haushaltsstrom geführt und der neue Haushaltszähler hat die neue MeLo bekommen. Da würde ich beim nächsten Mal darauf achten. Im Schussental wird es wohl nicht mehr passieren, weil die TWS wie gesagt die Marktkommunikation entsprechend angepasst hat.


    Zitat

    Aber Ende wird alles gut - oder?

    Aktuell sieht es gut aus. Aber ich hatte auch noch keine Endabrechnung. Die kommt im September. Und die nächste Frage ist dann, wie sieht es bei Tarif- bzw. EVU-Wechsel aus? Steht alles noch in den Sternen. Ich habe da nicht viel Hoffnung, dass das reibungslos über die Bü

    SUN2000-8KTL-M1 (HC): V100R001C00SPC162

    LUNA2000-5-S0: V100R002C00SPC127

    SDongleA-05: V200R022C10SPC114

  • VNB - Sperre --> der VNB killt die WP (den WP Strom) mehrmals am Tag.

    Ohje. Also Erst haben die bei mir Zweitarifzähler installiert. Die haben da dann erst ein Relais für Tarifschaltung und für die WP-Abschaltung vertauscht. D.h. die WP lief den halben Tag nicht. Deshalb habe ich die Abschaltung erstmal in der WP aufgehoben. Die Tarifschaltung war erstmal egal, weil ich keinen Zweitarif-Tarif habe. Nach Monaten kam dann ein Monteur, um das zu fixen. Ging dann immer noch nicht, weil der FRE kein Signal im Keller im Zählerschrank hatte. Das wurde dann per externer Antenne gelöst. Doch die WP wurde immer noch falsch abgeschalten. Da war dann das Signal invertiert, weil das Relais falsch angeklemmt war (Öffner statt Schließer). Die haben mir dann gesagt, ich soll die Sperre einfach deaktivieren. Interessiert eh keinen mehr.

    SUN2000-8KTL-M1 (HC): V100R001C00SPC162

    LUNA2000-5-S0: V100R002C00SPC127

    SDongleA-05: V200R022C10SPC114

  • Oh je - das klingt brutal (kalt).


    Du hast erst mal richtig in die Jauche gegriffen / Wespennest gestochen.
    Aber mit keiner Abschaltung nun dauerhaft - hast Du auch etwas davon.


    Wieder einmal Ende gut - fast alles gut?


    Gruss,

    PNT