81825 | 8.45kWp || 1680€ | QCells

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 2019-06-04
    PLZ - Ort 81825 - München
    Land Deutschland
    Dachneigung 31 °
    Ausrichtung West
    Art der Anlage Überschusseinspeisung Wohnhaus
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachziegel aus Ton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße
    Höhe der Dachunterkante 7.6 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 906
    Eigenkapitalanteil 100 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 0 %
    Grund der Investition Etwas Gewinn auf die Laufzeit wäre schön.
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1
    Einstellungsdatum 21. März 2019
    Datum des Angebots 2018-12-06
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1680 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 906
    Anlagengröße 8.45 kWp
    Infotext
    Module
    Modul 1
    Anzahl 26
    Hersteller QCells
    Bezeichnung QPeak Duo-G5
    Nennleistung pro Modul 325 Wp
    Preis pro Modul
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 2
    Hersteller QCells
    Bezeichnung Q.HOME ESS-G1 5.5
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller
    Bezeichnung
    Preis pro Montagesystem
    Typ
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl 1
    Hersteller QCells
    Bezeichnung Q.HOME ESS-G1 5.5
    Kapazität 5 kWh
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) 70%-Regelung
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers

    QCells-Anlage für Ost-West Dächer eines Satteldaches

    Unser Solateur hat im Angebot einen Preis für die Lösung ohne Batteriespeicher angegeben: 9800€. Wenn man den Batteriepeicher dazunehmen möchte, entfällt ein vorher vorgesehener Wechselrichter und der QCells Batteriespeicher kommt mit einem Aufpreis von 4370€ dazu. Gesamtnetto daher bei ca. 13100 € netto.


    Eigentlich ist es ein Ostdach und ein Westdach, konnte das aber nicht so in das Formular eintragen. Da der QCells 2 Eingänge hat übernimmt jeder ein Dach.


    Ist der Preis angemessen?


    Danke für jede Einschätzung :mrgreen:


    Sind natürlich 8,45 kWp nicht 8450 kWp.

  • Der Preis mit Speicher ist fair ... das System zumindest mir komplett unbekannt.

    Als Datenquelle finde ich das hier.

    https://www.alka24.de/solar-batterie/q-cells-speicher/


    Bei 550V max. DC Spannung sind 26 Module mit 320Wp schon sportlich.

    Wie soll das verstringt werden?


    Der Wechselrichter in dem Gerät ist 1-phasig und kann max 4,6KVA.

    Das ist bei 8,5KWp auf dem Dach schlicht zu wenig ... auch wenn die Batterie auf der DC Seite zu hängen scheint.


    Ein âll-In One System wäre bei mir ein NOGO.

    Wenn da in 10 Jahren mal was kaputt geht, gute Nacht Marie.


    Wenn das Ding 20 Jahre hält, könnte "Etwas Gewinn auf die Laufzeit wäre schön." klappen ... ansonsten eher nicht.


    Die Module werden Ost/West gebaut?

    Wie viele auf welchem Dach und ganz wichtig ... sind diese Dächer voll.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Preis ist in Ordnung aber den Speicher musst du als Hobby betrachten. Der wird dir keinen Gewinn bringen außer die Strompreise explodieren.


    Ist dein Dach schon voll mit den Modulen oder passen da eventuell noch ein paar mehr drauf. Wenn es geht Versuch näher an 10 kW ran zu kommen.

  • Danke für die schnelle Antwort Seppelpeter :-)

    Zitat

    Bei 550V max. DC Spannung sind 26 Module mit 320Wp schon sportlich.

    Wie soll das verstringt werden?

    12 Module Ostseite -- String 1

    14 Module Westseite -- String 2

    Das Dach ist so voll wie es nur geht :-). Mehr Platz ist bei einem kleinen REH in München nicht drin.


    Zitat

    auch wenn die Batterie auf der DC Seite zu hängen scheint

    Ja ist ein DC-geführtes System. Wurde also vorteilhaft angepriesen, da nur einmal eine DC/AC Wandlung notwendig ist und daher der Wirkungsgrad besser sei als bei einem AC geführten System. Aufgrund der irreführenden Angaben zu Wirkungsgraden (effektiver Wirkungsgrad, maximaler Wirkungsgrad, ...) kann ich selbst aber keinen objektiven Vergleich anstellen.

    Zitat

    Ein âll-In One System wäre bei mir ein NOGO.

    Hier war das Argument, dass dieses All-In-One System es erlaubt, die Einzelteile (DC-seitige Anbindung der PV and die Batterie und DC/AC Wandlung ) auszutauschen. Ein Defekt, wenn überhaupt müsste schon die Batterie betreffen, um ein echtes Problem zu verursachen. Aber das Problem wäre ja auch bei separierter Batterie vorhanden. Beim All-In-One System erwarte ich zudem weniger Abstimmungsprobleme der Komponeten untereinander. Kommt eben alles aus einer Hand.


    Zitat

    Der Wechselrichter in dem Gerät ist 1-phasig und kann max 4,6KVA.

    Ups, da hast Du einen Punkt. Ich wollte eigentlich, dass ich im Eigenverbrauch nicht nur auf eine Phase begrenzt bin. Autarkie ist mir wichtig und sollte 3-phasig sein. Ich könnte zum nächst höheren Modell ESS-G1 8.0 wechseln, oder ? Immerhin hat der am AC Ausgang 3 Phasen und am DC Eingang 8,0kVA, bei einer maximalen Eingangsspannung von 800V.

  • 14 Module passen bei 550V max. DC Spannung niemals in einen String.

    Der WR geht da einfach hops und die Garantie auch.

    Ein Modul musst du mind. Mit 44V rechnen.


    Einphasig oder dreiphasig ist was EV angeht lattenegal. Der WR ist einfach viel zu klein. Da gehört ein 7KVA Gerät in 70-weich hin.


    Das Geschwurbel um tolles DC System und All-In-One ist super lasse ich unkommentiert.

    Vorteilhaft angepriese...

    Defekt wenn überhaupt...

    Du bist ja schon voll auf dem Tripp!

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • das Problem mit dem All in One SYstem kann halt sein, dass du kein Austauschgerät bekommst wenn es mal defekt sein sollte und du wahrscheinlich auf den einen Hersteller angewiesen bist.

    Im Zweifel muss man halt später etwas umverdrahten aber wenn es jetzt deutlich günstiger ist als ein getrenntes System, kann man das imo machen.


    Hast du dir Erfahrungsberichte zu dem Teil durchgelesen? Es gibt durchaus Speichersysteme die dann auch mal ungewollt den Akku laden usw....


    Auch dieses System hat Wandlungsverluste wenn der Akku geladen wird oder willst du da 500 V anlegen? Mag sein, dass das effizienter ist aber das können dir nur die Datenblätter verraten.