DIY 18650 Powerwall mit 15kWh

  • Hallo zusammen,


    nachdem meine PV Anlage nun seit gut 4 Wochen läuft geht es langsam auch mit der DIY Powerwall weiter.

    Das letzte halbe Jahr habe ich fleissig 18650 Zellen gesammelt mittels Opus C3100 Ladegerät die Kapazität gecheckt, nach 4 Wochen auf Selbstentladung geprüft, Zellen aussortiert, Kapazitäten in Excel erfasst und mittels Repackr 14 Packs à 100 18650 Zellen mit durchschnittlich 3000 mAh zusammengestellt.



    Die gesammelten Werke nach rund sechs Monaten. 2500 Marken Zellen.



    Die Teststation 10 Opus C3100



    Es füllt sich



    1400 Zellen mittels RePackr rortiert, 14 Packs mit jeweils genau 300Ah



    Das Batrium BMS zur Überwachung der Zellen und zuständig fürs Balancing



    Die fertigen Packs. Die Busbars sind aus 16qmm Kupfer. Die einzelnen Zellen sind mit 0,2mm Kupferdraht an die Busbar gelötet, dies stellt die erste Sicherung da. Der Kupferdraht brennt bei ca. 5A durch. Für + und - jeweils ein XT90 Hochstromstecker, die kleinen Platinen tragen die Widerstandskaskaden fürs Balancing mit integriertem Temperaturfühler. Alle 14 Akkupacks sind dann nochmal mit 100A abgesichert. Das Batrium steuert das zweipolige Schütz, welches bei Über-, Unterspannung, zu hoher Temperatur etc. das gesamte Akkupack trennt und nur von Hand wieder eingeschaltet werden kann. Als letztes Element dient ein NH Trenner mit 125A Sicherung ausserhalb des Schranks. Die Zuleitung vom Wechselrichter zum Akku erfolgt mittels 95qmm.



    Die Akkupacks montiert im mit Fermacell ausgekleideten Stahlschrank.


    Ich bin gespannt und hoffentlich am kommenden Wochenende durch.

  • Die Akkulaufzeit hängt stark davon ab was abends nach Sonnenschein gekocht wird :-).

    Heute morgen hatte er noch ca. 55%. Ich überlege die Kapazität nochmal zu verdoppeln einfach um in der Mittagszeit auch mit 100A laden zu können und so eine größere Ausbeute zu haben.

    Dann könnte ich noch etwas flacher zyklen. Die Akkus haben ja quasi gar keine Selbstentladung.


    Das Batrium macht erstmal einen sehr guten Eindruck. Ich kann noch nicht so richtig einschätzen wie stark es wirklich balanced meine Zelldrift liegt immer so zwischen 0,03 und 0,06 Volt. Ich denke, dass ist ganz OK.

  • egonpeterb klar sollte das funktionieren. Aber bei den 50A die ich jetzt habe wird nix warm und damit auch die Zellen schön geschont. Da baue ich lieber noch einen zweiten und habe dann hoffentlich doppelt so lange was davon. Der Aufwand hält sich ja in Grenzen wenn die ganze Infrastruktur erstmal steht.