Neubau eines Einfamilienhauses in 30827 mit PV-Anlage

  • Hallo Zusammen,

    Ich bin absolut unwissend, sowohl was PV -Anlagen angeht noch wie man hier im Forum Fragen stellt. Ich hoffe daher auf Verständnis:)

    Angebote bekomme ich hier oder über diese anfrageseite?

    Mir ist schon klar , dass ein Speicher oder cloud eher unwirtschaftlich sind, daher möchte ich eher 9,9kWp verbauen. Ich würde auch selbst montieren, aber auf jeden Fall wäre ein Gerüst vorhanden!

    Also ich baue eine Satteldach, 45grad mit Süd-West-Ausrichtung, dachgröße ist ca 100m2. Ich habe eine Erdwärmepumpe und somit kann ich eigenen Strom schon ganz gut gebrauchen!

    Ich baue in 30827 Garbsen, bei hannover. Wer könnte zb beim anbringen/anschließen helfen???

    Besten Dank an alle!

    Grüße Fabian

  • Hallo Fabian, willkommen im Forum!


    Für eine genauere Planung brächten wir nicht die Quadratmeterzahl sondern die Maße. Klar ist aber schon, dass auf dein Dach weit mehr als 9.9 kWp passen, das kann bis 20 gehen, falls du die Dachmaße noch leicht anpassen kannst. Und das solltest du auch so groß bauen, gerade mit WP (richtige Entscheidung) und dieser Dachneigung. Stell doch mal Pläne ein. Was genau ist für dich Südwest?


    Viele grüße

    Frank

  • Lies mal hier und mache dann das Dach voll.

    Um 15-20KWp sollten drin sein ... welche Dachneigung ist geplant?


    PS.: Ah, der Plan ist da ... die Dachneigung steht nicht drin?!?

    Auf jeden Fall den Doppelcarport im Süden mit PV voll machen.


    PPS.: Flachdachgaube auf SW in eine flache Schleppdachgaube umplanen lassen.

    a) kein Ärger mit undichtem Flachdach

    b) lässt sich einfach mit PV belegen

    c) geht zusammen mit dem Carport in einen String

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Bei Neubau (das Gerüst vom Hausbau kann für die PV mit genutzt werden) und Ziel irgendwo bei 15-25KWp sollte das pro KWp um 1000,- netto kosten und kann, nein sollte unbedingt, separat finanziert werden. Die Bank, die das Haus finanziert, wird das mit Kusshand auch machen, denn PV ist bei der Amortisation narrensicher.


    Das zahlt sich in 10 Jahren selbst ab.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Boah, der Plan ist mir zu voll, such doch bitte mal selber die Dachmaße raus. Ich fürchte aber, 100 m2 sind das nicht. Knapp 11m Breite und 7m Länge schätze ich, abzüglich des Zwerchgiebels (den du natürlich auch belegen kannst).

  • Gut ich bin eher bei 65m2 plus vielleicht noch das carport mit 54m2.

    Wie komme ich jetzt an Angebote? Sollte man mehr als 9,9kWp verbauen?

  • Ganz klare Empfehlung über 10KWp zu bauen und Doppelcarport auch belegen.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5