Plenticore 7.0 Plus sendet keine Daten mehr

  • Danke für die Info. Da es der EM-300 LR ist, hat er offensichtlich im "Hintergrund" die RS485 Schnittstelle und wird dann vermutlich an dem gespaltenen Kabel mit dran hängen. (Ich wurschtel hinter den Verkleidungen des Schaltschranks nicht herum, deshalb nur die Vermutung :) )


    Dann werde ich mein freies LAN kabel an das gerät auch mal anschließen. Dann habe ich zumindest die Option die Daten über diese Schnittstelle zusätzlich erfassen zu können und meinem Netzwerk ist es schließlich egal ob da ein Gerät mehr oder weniger hängt :)


    Ich werde mir jetzt zur Sicherheit ein weiteres 10 Meter LAN Kabel bestellen und das pauschal mal verlegen. Dann kann mein Installateur beim nächsten Termin die Verkabelung nochmal optimieren und hoffentlich ist dann mein WR auch wieder im Netzwerk verfügbar.

    Will ja sehen was die Sonne mir so schenkt :)

    Installation: 3.2019 (Prognosen aus 04/2019 für zukünftige Vergleiche)

    27 x LG NeON2 LG320N1C-A5 (Module), Kostal Plenticore 8.5 (WR), BYD HV 10,2 kWh (Speicher)

    Gruppe 1: 12 Module Flachdach bei DN 16° mit ca. -40° SO --> 3,96 kWp

    Gruppe 2: 15 Module Schrägdach bei DN 23° mit ca. -135° NO --> 4,95 kWp

    PVGIS-Prognose:

    Gruppe 1: 3290 kWh/Jahr bzw. 831 kWh/kWp

    Gruppe 2: 3160 kWh/Jahr bzw. 639 kWh/kWp

    Summe der Anlage: 6450 kWh/Jahr

  • Vielleicht ist das ja von Interesse :

    Skript zum Auslesen des B-Control Energy Manager EM300

    Das ist ja lustig, das Skript hatte ich am Wochenende im Forum gefunden, war mir gar nicht aufgefallen, dass das von dir ist :)

    Ja das ist tatsächlich interessant, weil ich eh einen Raspberry am Laufen habe der mit iOBroker an der Hausautomation mitarbeitet :)


    Zumindest weiß ich jetzt schon einmal, dass ich den EM300 durchaus in mein Netzwerk einbinden kann ohne das dadurch sein Job über die RS485 Schnittstelle in Mitleidenschaft gezogen wird (Hätte mich auch gewundert wenn das so wäre)


    Das Umstellen des Switch von Auto auf 100 MBit am Port 2 für den WR und das anschließende Neustarten der FritzBox war leider ohne Erfolg. Er sagt weiterhin das Kabel an Port 2 geht ein Signal über 7 Meter raus und das Kabel sei nicht angeschlossen an der anderen Anschlussstelle ... Also weiterhin keine Daten aus dem WR :(

    Installation: 3.2019 (Prognosen aus 04/2019 für zukünftige Vergleiche)

    27 x LG NeON2 LG320N1C-A5 (Module), Kostal Plenticore 8.5 (WR), BYD HV 10,2 kWh (Speicher)

    Gruppe 1: 12 Module Flachdach bei DN 16° mit ca. -40° SO --> 3,96 kWp

    Gruppe 2: 15 Module Schrägdach bei DN 23° mit ca. -135° NO --> 4,95 kWp

    PVGIS-Prognose:

    Gruppe 1: 3290 kWh/Jahr bzw. 831 kWh/kWp

    Gruppe 2: 3160 kWh/Jahr bzw. 639 kWh/kWp

    Summe der Anlage: 6450 kWh/Jahr

  • Jetzt Blick ich mit deinem Energymeter durch.


    Du hast den gleichen/selben? :-) wie ich. Der hat kein WLAN von der Stange und ist optional. Der Meter ist per Bus mit dem WR verbunden und gibt nur Infos an den WR weiter mehr nicht.

    Der „Kopf“ ist der WR. Bei SMA ist es anders herum.


    Nimm mal das LAN Kabel vom WR und steck es direkt in den Meter ein und schau auf der Fritzbox was passiert.

    6,0 kwp, Hanwha Qcells G5 320wp Süd,DN 26, 3,6 kwp, Hanwha Qcells G5 320wp, Nord, DN 28 an Kostal Plenticore 8.5

  • Alles klar, dann tut es dem Ding ja nicht weh, wenn ich ihm eine eigene Netzwerkverbindung verpasse um ihn auch auszulesen :)


    Das LAN Kabel vom WR in den EM300 Stecker? Also das traue ich mich aktuell nicht, weil das WR Kabel ja gesplittet ist und ich gerade nicht genau weiß, was alles darüber läuft. Da warte ich lieber ab :) Außerdem ist der EM300 im Schaltschrank bei meiner Fritzbox (Die ist direkt unter dem Schaltschrank) und der WR bei mir über der garage auf dem Dachboden also ca. 7 Meter Kabelweg entfernt :)

    Wenn das EM300 ein LAN Kabel bekommt, taucht das Gerät (die Web Oberfläche) im Netzwerk auf und ich kann Daten ansehen/auslesen. Das habe ich bereits geprüft :)

    Installation: 3.2019 (Prognosen aus 04/2019 für zukünftige Vergleiche)

    27 x LG NeON2 LG320N1C-A5 (Module), Kostal Plenticore 8.5 (WR), BYD HV 10,2 kWh (Speicher)

    Gruppe 1: 12 Module Flachdach bei DN 16° mit ca. -40° SO --> 3,96 kWp

    Gruppe 2: 15 Module Schrägdach bei DN 23° mit ca. -135° NO --> 4,95 kWp

    PVGIS-Prognose:

    Gruppe 1: 3290 kWh/Jahr bzw. 831 kWh/kWp

    Gruppe 2: 3160 kWh/Jahr bzw. 639 kWh/kWp

    Summe der Anlage: 6450 kWh/Jahr

  • wie meinst du das? Also hat der WR keine direkte Verbindung zum Switch oder Router?Vielleicht liegt da ja des Problems Lösung?

    6,0 kwp, Hanwha Qcells G5 320wp Süd,DN 26, 3,6 kwp, Hanwha Qcells G5 320wp, Nord, DN 28 an Kostal Plenticore 8.5

  • wie meinst du das? Also hat der WR keine direkte Verbindung zum Switch oder Router?Vielleicht liegt da ja des Problems Lösung?

    Ja und auch wieder nein :) Der WR hat ein Netzwerkkabel angeschlossen und das führt auch in den Switch, der wiederum in die Fritzbox geht. Soweit so gut, das Ding war ja auch 2 Wochen im Netz verfügbar.

    Es liegt aber nur 1 Netzwerkkabel zwischen Schaltschrank/EM300/Router und WR/Batterie. Deshalb hat der Installateur das Kabel aufgeteilt, so dass die eine hälfte der Adern ein kabel darstellt und die zweite hälfte ein zweites. Damit ist die Verbindung auf 100 MBit eingeschränkt, was aber bei dem Traffic egal war. Meine Vermutung ist nun, dass mein WR nicht mehr im Netzwerk ist, weil sich an irgendeiner Stelle dieses Splitting ein Fehler eingeschlichen hat. Und nach diesem Fehler wollte ich mit eurer Hilfe suchen.

    Mein Switch behauptet das Kabel wäre nicht verbunden nach ca. 7 Meter Signalweg. Das Kabel ist aber beim WR eingesteckt. Deshalb vermute ich da ist was im Argen und deshalb will ich den Ping nachher noch probieren und pauschal das zweite Netzwerkkabel nun doch ziehen, damit mein Installateur das nutzen und anschließen kann bei unserem nächsten Termin.


    Alles sehr verzwickt, ich hoffe ich konnte es halbwegs beschreiben und nochmals danke an alle für die Anregungen :)

    Installation: 3.2019 (Prognosen aus 04/2019 für zukünftige Vergleiche)

    27 x LG NeON2 LG320N1C-A5 (Module), Kostal Plenticore 8.5 (WR), BYD HV 10,2 kWh (Speicher)

    Gruppe 1: 12 Module Flachdach bei DN 16° mit ca. -40° SO --> 3,96 kWp

    Gruppe 2: 15 Module Schrägdach bei DN 23° mit ca. -135° NO --> 4,95 kWp

    PVGIS-Prognose:

    Gruppe 1: 3290 kWh/Jahr bzw. 831 kWh/kWp

    Gruppe 2: 3160 kWh/Jahr bzw. 639 kWh/kWp

    Summe der Anlage: 6450 kWh/Jahr

  • Schau mal in den Steckern der „aufgesplitteten Leitung“ nach.


    Andere Endgeräte aber das gleiche Phänomen. Ursache waren die Metallgehäuse der Stecker die über den 8 Adern ein „Klebeband“ zum Schutz hatten welches aber nach 2Wochen durch eine Fehlerhafte Montage durchrückte und die Adern durch das Gehäuse kurzgeschlossen hatte.

    6,0 kwp, Hanwha Qcells G5 320wp Süd,DN 26, 3,6 kwp, Hanwha Qcells G5 320wp, Nord, DN 28 an Kostal Plenticore 8.5

  • Schau mal in den Steckern der „aufgesplitteten Leitung“ nach.


    Andere Endgeräte aber das gleiche Phänomen. Ursache waren die Metallgehäuse der Stecker die über den 8 Adern ein „Klebeband“ zum Schutz hatten welches aber nach 2Wochen durch eine Fehlerhafte Montage durchrückte und die Adern durch das Gehäuse kurzgeschlossen hatte.

    Schau ich mir gleich nach Feierabend neben dem Ping auch mal an, sicher ist sicher, danke für den Tipp

    Installation: 3.2019 (Prognosen aus 04/2019 für zukünftige Vergleiche)

    27 x LG NeON2 LG320N1C-A5 (Module), Kostal Plenticore 8.5 (WR), BYD HV 10,2 kWh (Speicher)

    Gruppe 1: 12 Module Flachdach bei DN 16° mit ca. -40° SO --> 3,96 kWp

    Gruppe 2: 15 Module Schrägdach bei DN 23° mit ca. -135° NO --> 4,95 kWp

    PVGIS-Prognose:

    Gruppe 1: 3290 kWh/Jahr bzw. 831 kWh/kWp

    Gruppe 2: 3160 kWh/Jahr bzw. 639 kWh/kWp

    Summe der Anlage: 6450 kWh/Jahr

  • So, ich habe nun die Liste der Tipps abgearbeitet und mich einmal getraut das LAN Kabel vom WR abzumachen um es durch zu messen. Folgendes habe ich getan


    - Prüfen der Verbindungen Switch zu LAN Kabel

    Einwandfrei

    - Prüfen des Splittings des LAN Kabels Nähe des Switch

    Hier wurden anscheinend Scotchlock Verbinder genommen, das fand ich schon mal Klasse

    - Durchmessen des LAN Kabels

    Ergebnis: Kabel 1 und 6 wird ein Signal drauf erkannt ... seltsam

    - Prüfen des WR durch öffnen der Klappe

    Hier ebenfalls LAN Kabel gesplittet mit Scotchlock, jede Verbindung einmal geprüft

    - Durchmessen des LAN Kabels von Seiten WR

    Ergebnis: Kabel 1, 2, 3 und 6 wird ein Signal drauf erkannt ... immer noch nicht alle, aber ich meine mich zu erinnern das mein Installateur sagte er braucht nicht alle Adern Paare

    - LAN Kabel wieder dran an den WR und alles wieder einschalten

    Ergebnis: WR ist wieder im Netz

    - LAN Kabel am Switch wieder ab machen und erneut messen

    Ergebnis: Kabel 1, 2, 3 und 6 wird ein Signal drauf erkannt


    Es scheint also tatsächlich sporadische Verbindungsprobleme bei den Adern zu geben, die ich durch die Bewegung erstmal beseitigt habe. Da ich vor den ganzen Prüfungen den Ping auf meine IP eingerichtet habe zeigte sich dadurch folgendes Bild. (siehe Spoiler) Die Lücken zwischendurch interpretiere ich als Kabelverbinder Problem. Daher war es offensichtlich richtig, dass ich mir nochmal einen Schwung Verlege Kabel bestellt habe :)


    Danke nochmals an alle für eure wertvollen Tipps


    Installation: 3.2019 (Prognosen aus 04/2019 für zukünftige Vergleiche)

    27 x LG NeON2 LG320N1C-A5 (Module), Kostal Plenticore 8.5 (WR), BYD HV 10,2 kWh (Speicher)

    Gruppe 1: 12 Module Flachdach bei DN 16° mit ca. -40° SO --> 3,96 kWp

    Gruppe 2: 15 Module Schrägdach bei DN 23° mit ca. -135° NO --> 4,95 kWp

    PVGIS-Prognose:

    Gruppe 1: 3290 kWh/Jahr bzw. 831 kWh/kWp

    Gruppe 2: 3160 kWh/Jahr bzw. 639 kWh/kWp

    Summe der Anlage: 6450 kWh/Jahr