§ 35 EStG

  • Hallo liebe Foris,


    ich habe gestern eine Korrektur meines Steuerbescheides 2013 mit einer schönen Erstattung erhalten.

    Ich musste den Bescheid lange mit dem vorhergehenden Bescheid vergleichen um den Grund der Erstattung zu finden (zu versteuerndes Einkommen hat sich nicht geändert und trotzdem andere Steuerfestsetzung).

    Ich vermute die Änderung der Erstattung aufgrund des BMF Schreiben vom 3.11.2016 bezüglich der Steuerermäßigung für gewerbliche Einkünfte.


    Kann irgendjemand den Inhalt des Schreibens (ich habe es mir runtergeladen) bzw. die Folgen für Steuerlaien in ein paar Sätzen verständlich erklären?

    Servus
    Toni


    Luschenjagd aufgegeben.
    Elektrisch unterwegs mit Leaf II

  • Da kann ich leider auch nur raten.


    Wenn sich das zu versteuernde Einkommen nicht geändert hat und trotzdem Steuer erstattet wird, könnte tatsächlich § 35 EStG einschlägig sein.


    Hast Du denn für das Jahr 2013 Gewerbesteuer gezahlt?

    <p>Dr. Stefan Rode</p>
    <p>Rechtsanwalt und Steuerberater</p>

  • Nein, erwarte ich eigentlich nicht! (Aber was heißt schon erwarten!)

    Servus
    Toni


    Luschenjagd aufgegeben.
    Elektrisch unterwegs mit Leaf II

  • Sehr merkwürdig.


    Als erstes sollte in einem Bescheid angegeben sein, nach welcher Korrekturvorschrift der Bescheid geändert wurde. § 35 EStG ist eine Norm des materiellen Rechts, aber keine Korrekturvorschrift.

    <p>Dr. Stefan Rode</p>
    <p>Rechtsanwalt und Steuerberater</p>

  • Ah, hab jetzt ganz am Anfang geschaut: Der Bescheid ist nach § 175 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 AO geändert.


    Hilft mir aber auch nicht unbedingt weiter!?

    Servus
    Toni


    Luschenjagd aufgegeben.
    Elektrisch unterwegs mit Leaf II

  • Das heißt, dass es einen Grundlagenbescheid geben muss, der geändert wurde. Dein Einkommensteuerbescheid ist dann der Folgebescheid.


    Du musst also herausfinden, um welchen Grundlagenbescheid es sich handeln könnte. Das kann z.B. ein Feststellungsbescheid sein, wenn Du an einer Gesellschaft beteiligt bist.

    <p>Dr. Stefan Rode</p>
    <p>Rechtsanwalt und Steuerberater</p>