Neue Sunpower Module: 400Wp u. 320Wp

  • Sunpower Max3 400Wp

    • Abmessungen: 1690 x 1046 x 40
    • Datenblatt: Link
    • Effizienz: 22,6%
    • Garantie: 25 Jahre

    Find ich gut, wenn auch höherpreisiger.


    Für Sparfüchse gibts übrigens ein neues Sunpower P19 320Wp (Link) mit ebenfalls 25 Jahren Garantie u. 19% Effizienz

    Finde ich auch gut.


    Oder was hat aus eurer Sicht momentan ein gutes PL-Verhältnis. Die Lieferbarkeit ist ja ebenfalls ein großes Thema zur Zeit...

  • Superstruppi

    Hat den Titel des Themas von „Sunpower Max3 400Wp“ zu „Neue Sunpower Module: 400Wp u. 320Wp“ geändert.
  • Hi.


    Sunpower Module sind sicherlich das Nonplusultra. Hatte anfangs auch mit denen geliebäugelt. Problem ist halt der verdammt hohe Preis. Damit bekommt man kaum eine rentable Anlage hin.


    Von daher lieber nach günstigeren Alternativen schauen. Heckert, Q-Cells, LG, Winaico...

  • Also etwas wirklich Neues sind die Sunpower Max3 400Wp ja eigentlich nicht.

    Die Flächenleistung wurde jedenfalls nicht verbessert.

    SP hat bei gleichem Wirkungsgrad wie bei den seit Jahren lieferbare X22-Modulen lediglich die Zahl der Zellen / Modul von 96 auf 104 erhöht, was exakt der Leistungssteigerung von 370 auf 400 W entspricht.

    Die P19 mit 320 W gibt es auch schon länger.

    Die ehemals wirklich Top Werte der P19 bei z.B. Temperaturkoeffizient oder Degradation hat der Wettbewerb (z.B. LG) inzwischen eingeholt, - zu deutlich geringeren Kosten.

    Rückkontaktzellen mit über 22% Wirkungsgrad sind auch kein Alleinstellungsmerkmal mehr. (z.B. LG)

    Ich glaube Sunpower hat nicht umsonst wirtschaftliche Probleme.

    Die technologische Innovation findet inzwischen an anderen Stellen statt. (Halbzellen, N-Type, Multi-Busbar, Bifacial,...)

    Man lebt noch vom Ruf der Vergangenheit, hat aber ein Effizienzproblem.

    Wie sonst kann man bei so hohen Marktpreisen wirtschaftliche Probleme haben

    und muss zu solchen Marketingtricks greifen, um den technologischen Stillstand zu kaschieren?

    Ich sehe jedenfalls keine Argumente mehr die für Sunpower sprächen.

    Ab 12.07.1996 bis 24.04.2019 = 2,64 kWp

    Ab 25.04.2019 = 9,75 kWp.

    30 x LG Neon2 Black 325N1K-V5 mit SE10k-WR

  • Rückkontaktzellen mit über 22% Wirkungsgrad sind auch kein Alleinstellungsmerkmal mehr. (z.B. LG)

    Ich glaube Sunpower hat nicht umsonst wirtschaftliche Probleme.

    Aktuell scheint das LG340N1C-V5 (19,8% Wirkungsgrad) das beste PL-Verhältnis bei begrenzter Dachfläche zu haben. Das bei 21.1% effizienteste lieferbare LG-Modul müsste aktuell das LG365Q1C-A5 sein, ist aber fast so teuer wie die top Sunpower Module.


    QCells sind momentan kaum lieferbar, so scheints. Zumindest die 325er (19,3%). Woran liegt das? Ändert sich das wieder in naher Zukunft? Die Preise dürften ja inzwischen steigen.

  • Moin,


    danke für den Hinweis. Am Montag werde ich anfragen, was die 400er kosten.


    Gruß

    cti

    30 kWp Sharp/SMA (2018: 1.250 kWh/kWp:lol:); 25 kWp Sunpower/Fronius; 13 kWp QCells/AEG; 2 kWp QCells/Mikro-Inverter; 5 kWp Schott/Victron.zunächst Betreiber, dann Projektierer und nun wieder Anbieter...

    (Herstellerzertifizierung QCells/ESS, SMA, LG Chem/Solaredge, Mercedes)

  • Wie erwartet,

    330 € netto wären ca. 10 ct/Wp mehr als LG für die R-Module nimmt

    und ungefähr das Doppelte (pro Wp) was man z.B. für ein REC 320 Wp N-Peak Modul bezahlt.

    Das muss man sich leisten wollen.

    Ich habe Anfangs ja auch mit Sunpower geliebäugelt,

    hab dann aber doch zur neuen V5-Serie von LG gegriffen.

    Wenn zum Jahresende die Halbzellenmodule der A6-Serie kommen

    wird der SP-Vorsprung beim Wirkungsgrad noch weiter schrumpfen.

    Mein Preis/Leistungs-Favorit ist aber momentan das REC N-Peak mit 320 Watt.

    Leider nicht komplett schwarz, sonst käme es bei mir aufs Dach.

    Ab 12.07.1996 bis 24.04.2019 = 2,64 kWp

    Ab 25.04.2019 = 9,75 kWp.

    30 x LG Neon2 Black 325N1K-V5 mit SE10k-WR

  • Nicht vergessen darf man aber die geringere Degradation und das bessere Schwachlichtverhalten. Wir haben das anhand der Datenblätter durchgerechnet:


    Q.Cells Q.Plus-G4.3 (290Q) vs. Sunpower Max3 400 mit 5kWp
    Nach 25 Jahren haben die Sunpower Module (bei 5kWp) 12.764 kWh mehr produziert.


    Je nach Eigenverbrauch und Strompreisvergütung lohnen sich die Sunpower Module uU. früher oder später. Höhere Stabilität u. längerer Garantiezeitraum sind zusätzliche Argumente.


    Für Unternehmen nicht sonderlich interessant, wohl aber für EFH.

  • Nicht vergessen darf man aber die geringere Degradation und das bessere Schwachlichtverhalten. Wir haben das anhand der Datenblätter durchgerechnet:


    Q.Cells Q.Plus-G4.3 (290Q) vs. Sunpower Max3 400 mit 5kWp
    Nach 25 Jahren haben die Sunpower Module (bei 5kWp) 12.764 kWh mehr produziert.

    Wie genau sieht denn die Rechnung aus?

    Also sagen wir mal: 5 kWp Q Cells gegen 5 kWp Sunpower.

    Beim Q Cells solltest du natürlich auch das leistungsstärkste auswählen.

    Du willst ja Spitze mit Spitze vergleichen und doch hoffentlich nicht Äpfel mit Birnen.

    Das konnte man auf den alten DB von Sunpower ja beobachten.

    Von Q Cells wäre es zB das Q.Peak Duo-G5.

    Bin mal gespannt.