Mini PV Analge für den Grundbedarf funktioniert nicht

  • Hallo zusammen,


    ich habe einen neuen Hoymiles mi-250 Wechselrichter und ein gebrauchtes Canadian Solar CS6P-230P Panel installiert.

    Obwohl der Wechslrichter wie nach Beschreibung angeschlossen ist und auch fleißig grün blinkt im Abstand von 2 Sek. messe ich über ein Wattmeter (dass auch für die Einspeisung geeignet sein soll) immer nur zwischen 0,2 und maximal 3 Watt, es springt immer schnell hin und her und das, wenn die Sonne abends senkrecht drauf scheint.

    Am Energiezähler ist keine Einspeisung erkennbar.

    Passen Wechselrichter und Panel vielleicht nicht zusammen? (Ich habe ein anderes Panel angeschlossen, habe zwei gleiche, aber das ergab auch ein gleiches Ergebnis.)

    Panel: 230W; 29,6V Vmp, 7,78A Imp; 36,8V Voc, 8,34A Isc

    Hoymiles MI 250 soll auch bis 250W vertragen und für 72 und 60 Zellen geeignet sein. Angeschlossen über eine eigene Zuleitung zum Haus.

    Danke

  • Was für ein Wattmeter nimmst du denn zum erfassen? Bist du sicher, dass es auch Einspeisung erfasst und nicht nur den Verbrauch anzeigt?

    Guter Hinweis, um das zu testen würde ich einen Verbraucher parallel zum Solarmodul an dem Wattmeter anschließen. Und dann gucken, ob sich der Bezug verändert, wenn das PV Modul Strom liefert.


    Gruß Markus

  • "Wenn die Sonne abends senkrecht drauf scheint" ... klingt interessant.


    Ich habe einen Hoymiles MI500 mit 2*300Wp gebaut, aber ich weiß leider nicht mehr, ob da was blinkt und wenn ja in welcher Farbe.


    Was für einen Zähler hat das Haus?

    Bei voller Sonne und kein Großverbraucher an, müsste der stehen oder rückwärts laufen.


    Für einen digitalen Zähler mit Rücklaufsperre kannst Du Dir von deinem VNB die Pin zur Freischaltung der 2. Ebene holen. Damit sieht man dann den Momentanverbrauch; wird mit "+" angezeigt und wenn mehr erzeugt wird, als Verbrauch anliegt, wechselt das zu "-".

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Was für ein Wattmeter nimmst du denn zum erfassen? Bist du sicher, dass es auch Einspeisung erfasst und nicht nur den Verbrauch anzeigt?

    Guter Hinweis, um das zu testen würde ich einen Verbraucher parallel zum Solarmodul an dem Wattmeter anschließen. Und dann gucken, ob sich der Bezug verändert, wenn das PV Modul Strom liefert.


    Gruß Markus

    Ja, das ist wirklich die einfachste Methode, warum bin ich nicht selbst drauf gekommen :D.

    Ich habe die Module zwecks Tests noch nicht fest montiert. Sobald der Regen mal aufhört werde ich testen und das Ergebnis bekannt geben. Erstmal danke.

  • Danke,

    ich kann den Momentanverbrauch sehen und als ich (fast) alle Sicherungen rausgenommen habe hatte ich bei der Phase wo das Panel angeschossen ist Verbraucher zugeschaltet die Dauerlast ziehen, danach erst das Panel dazu geschaltet. Dabei hat sich aber nichts verändert. Alleine das ist schon komisch und deutet wohl darauf hin dass irgendwas nicht stimmt oder defekt ist. Ich werde als nächstes das mit dem Parallelschalten eines Verbrauchers testen, ist das einfachste.

  • Habe einen 400Watt Strahler parallel angeschlossen und zusätzlich auf das Panel gerichtet. Angezeigt wurden 409 Watt und als ich das Panel dazu geschaltet habe wechselte der Wert sprunghaft von 409 auf ca. 406 und danach wieder hoch auf 409, dann wieder runter ... so ein mist :(

  • Ein 400W Halogen Strahler ist im Vergleich zur Sonne ein Witz. Bei Lampenwirkungsgrad <10% und <20% Wirkungsgrad für die PV würde ich weniger als 10W erwarten.

    Also am besten warten, bis die Sonne scheint.


    Gruß Markus

  • Wie ist denn das Wetter bei dir? Hier im Norden ist totaler Käse, da bringt die 1200W-Anlage auch nix ( Heute 113W Peak und ansonsten nur schwankend zwischen 20 und 80 W ). Rechne das mal auf ein 230W Panel runter.


    MAtze

  • Ihr habt recht, ich (als Anfänger) hätte gedacht dass bei Wolken bzw 400 Watt Strahler mehr kommt. Heute war so ein seltsames helles Licht am Himmel (Sonne?). Ich habe alles ausgepackt und siehe da: Das Wattmeter von Logilink zeigte teils über 200W an. Eine halbe Stunde ging alles gut, dann verabschiedete sich mit lautem Knacken das Wattmeter, defekt.

    Aber sonst scheint doch alles i.O., dann kann ich nun alles sauber aufbauen. Danke für eure Tipps.