PV Anlage als GbR -Eigenverbrauch aber nur von einer Person

  • Hallo zusammen,


    ich plane mit meinem Bruder auf seiner Halle eine PV Anlage (knapp 30Kwp) zu installieren.

    Es soll ins Netz eingespeist werden und der Strom durch ihn selbst verbraucht werden.


    Die Hälfte seines Eigenverbrauchs würde er mir bezahlen. (50/50) bei Einspeisung und da ich keinen Eigenbedarf habe, würde er mir die Hälfte abkaufen.


    Ist das möglich?

    Wie verhält es sich mit EEG-Umlage?


    Vielen Dank für hilfreiche Antworten!


    Gruß

    dische

  • Wenn sonst keiner antwortet: Nach meinem Wissensstand fällt auf den Eigenverbrauch EEG-Umlage an und das Teilen/Verkaufen von Strom ist höchst problematisch bis verboten. Wer Strom verkauft muss jede Menge Voraussetzungen erfüllen. Einige Rahmenbedingungen kommen aus dem EnWG und damit endet mein Halbwissen auch schon.

    MachDeinenStrom.de - Werde Energieriese!

  • Wenn der Bruder Anlagenbetreiber ist braucht er für seinen Eigenverbrauch keine EEG Umlage bezahlen.


    Du selbst hast keinen Eigenverbrauch.

    Alle sagten das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht, und hats einfach gemacht.

  • Wenn der Bruder Anlagenbetreiber ist braucht er für seinen Eigenverbrauch keine EEG Umlage bezahlen.


    Du selbst hast keinen Eigenverbrauch.

    § 61 EEG-Umlage für Letztverbraucher und Eigenversorger

    (1) Die Netzbetreiber sind berechtigt und verpflichtet, die EEG-Umlage von Letztverbrauchern zu verlangen für
    1.die Eigenversorgung und
    2.sonstigen Verbrauch von Strom, der nicht von einem Elektrizitätsversorgungsunternehmen geliefert wird.

    (2) Der Anspruch nach Absatz 1 entfällt oder verringert sich nach den §§ 61a bis 61g und 61l. Die §§ 61i und 63 sowie § 8d des Kraft-Wärme-Kopplungsgesetzes bleiben unberührt.
    (3) Die Bestimmungen dieses Gesetzes für Elektrizitätsversorgungsunternehmen sind auf Letztverbraucher, die nach dieser Bestimmung zur Zahlung der vollen oder anteiligen EEG-Umlage verpflichtet sind, entsprechend anzuwenden.

    § 61a Entfallen der EEG-Umlage

    Der Anspruch nach § 61 Absatz 1 entfällt bei Eigenversorgungen,
    1.soweit der Strom in der Stromerzeugungsanlage oder in deren Neben- und Hilfsanlagen zur Erzeugung von Strom im technischen Sinn verbraucht wird (Kraftwerkseigenverbrauch),
    2.wenn die Stromerzeugungsanlage des Eigenversorgers weder unmittelbar noch mittelbar an ein Netz angeschlossen ist,
    3.wenn sich der Eigenversorger selbst vollständig mit Strom aus erneuerbaren Energien versorgt und für den Strom aus seiner Anlage, den er nicht selbst verbraucht, keine Zahlung nach Teil 3 in Anspruch nimmt oder
    4.wenn Strom aus Stromerzeugungsanlagen mit einer installierten Leistung von höchstens 10 Kilowatt erzeugt wird, für höchstens 10 Megawattstunden selbst verbrauchten Stroms pro Kalenderjahr; dies gilt ab der Inbetriebnahme der Stromerzeugungsanlage für die Dauer von 20 Kalenderjahren zuzüglich des Inbetriebnahmejahres; § 24 Absatz 1 Satz 1 ist entsprechend anzuwenden.

    MachDeinenStrom.de - Werde Energieriese!