58332 | 3,19kWp || 1576,49€ | SOLARWATT

  • wegen IAB am besten Deinen Steuerberater fragen. Da PV wieder abgebaut werden kann, ist es mobil und keine Immobilie, daher kann man IAB nutzen, wenn Abschreibungspotential vorhanden ist. (dh man zahlt reichlich EkSt.)

    Durch die Rückvergütung kann man sich einen kleinen Speicher vom Finanzamt finanzieren lassen... nicht wirklich fair, aber legal...

    30 kWp Sharp/SMA (2018: 1.250 kWh/kWp:lol:); 25 kWp Sunpower/Fronius; 13 kWp QCells/AEG; 2 kWp QCells/Mikro-Inverter; 5 kWp Schott/Victron.zunächst Betreiber, dann Projektierer und nun wieder Anbieter...

    (Herstellerzertifizierung QCells/ESS, SMA, LG Chem/Solaredge, Mercedes)

  • ...oder Premium-Module!;)

    30 kWp Sharp/SMA (2018: 1.250 kWh/kWp:lol:); 25 kWp Sunpower/Fronius; 13 kWp QCells/AEG; 2 kWp QCells/Mikro-Inverter; 5 kWp Schott/Victron.zunächst Betreiber, dann Projektierer und nun wieder Anbieter...

    (Herstellerzertifizierung QCells/ESS, SMA, LG Chem/Solaredge, Mercedes)

  • Die Demontage kostet nicht 4-stellig, aber der Markt für gebrauchte Thermie ist nicht so groß und die Installation im Keller wird man überhaupt nicht raus rupfen können, die ist dann einfach nutzlos und da, aber bezahlt.

    Fehlberatung ja, aber ändern kann oder sollte man daran jetzt nix mehr, sonst kippt man noch mehr Geld zum Fenster raus.


    Das Haus ist nagelneu ... da stellt man doch nicht nach 2 Jahren auf WP um.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • - Eine Thermie wegreissen (die auch Geld gekostet hat) wegzureissen und stattdessen auf WP umstellen

    - Speicher

    - Premium Module


    Das alles sind Dinge die man tunlichst unterlassen sollte wenn man das selbstgesteckte Ziel vlt doch noch erreichen möchte:


    Anlage sollte nicht mehr kosten als sie einbringt

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Habe gerade einmal anhand Deiner Angaben die Bemaßung eingezeichnet. Demnach passen links der ST 7 Module in quer und 2 Stück hochkant halb dadrunter bis zum Dachfenster. Rechts der ST ein Modul hochkant und darunter 4 Stück quer. Unterhalb des DF dann noch 2 St. hochkant. So kommt man auf 16 Modul, die mit je 325W eine 5,2 kWP Anlage ergeben, die man bei 70% weich wunderbar an einen 5 kVA WR, wie den Fronius SYMO 5.0-3-M anschließen könnte. Auch einphasige WR würde hier mit gut 700W für 70% weich eine echte Alternative darstellen.

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL & SB2100-TL, DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Meine Ertag

  • Vielen dank euch für die rege Teilnahme.


    Das Haus ist im Grunde ein Haus von der Stange, es handelt sich dabei um eine Neubausiedlung, an der Solarthermie sowie an der Gas Brennwert Heizung konnte man nichts ändern ohne massig drauf zu zahlen. Daher haben wir alles so gelassen wie es ist. Auch die Position der Solarthermie war leider vorgeschrieben.


    Heute bin ich nicht zum Nachmessen gekommen, aber vielen Dank hgause für die Bemaßung unseres Dachs. Dies hilft mir in Zukunft sicher weiter. Nur eine Frage habe ich, was meinst du mit "70% weich"?


    Ich warte unterdessen auf weitere Angebote.


    Grüße

    Oli

  • Wow, 16 Module auf der Briefmarke mit Thermie, wenn das nach Plan von hgause so passt dann bauen.

    Die 16 würden gut an einen SMA SB5.0 passen mit SMA EnergyMeter für 70-weich.


    Was das bedeutet wird hier erklärt.


    https://www.photovoltaik-web.d…g-und-einspeisemanagement


    Ergänzend dazu könnte man noch gut was auf die Garage legen.

    Das wird eine Standard 3*6m Garage sein ... Attika 15-30cm hoch ... auf der Fläche sollte man 5 große 72-Zeller legen können und diese mit 10-20 Grad Aufständerung vom Haus weg nach WSW aufständern. Die Module werden nicht optimal laufen, wegen Schatten vom Haus, aber sie ergänzen die Anlage sehr gut.


    16*325Wp auf dem Dach

    5*350Wp auf der Garage sind schöne 6,95KWp ... Fronius Symo mit 6KVA dran und mit dem zusätzliche S0-Zähler hat man wieder 70-weich umgesetzt. Du bist unter 7KWp und sofern der Verbrauch nicht über 6000KWh liegt, bleibt Dir noch eine gewisse Zeit ein "intelligenter Stromzähler" erspart.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5