Ertragsausfall durch Fernwirkunterstation. Schadensersatz durch Stadtwerk?

  • Hallo zusammen, die Stadtwerke bei mir hatte ein Defekt am Netzteil der Fernwirkunterstation. Darum wurde meine Anlage runtergeregelt. Die Stadtwerke wollen mir nun für den Ausfall keine Vergütung bezahlen mit der Begründung ich hätte die Stadtwerke auf den Defekt hinweisen müssen. Es war doch aber das defekte Gerät der Stadtwerke, das die Einsparung auf 0 reduzierte. Kann mir Jemand einen Tipp geben, wie ich mich hier verhalten soll? Danke für Eure Hilfe

  • was ist eine Fernwirkunterstation?

    ich kenne das so, daß an der Anlage ein Fernwirk- oder Rundsteuersignal-Empfänger verbaut ist.

    Dieser Empfänger ist, auch wenn er vom Netzbetreiber gekauft werden muss, im Eigentum und somit auch im Verantwortungsbereich des Anlagenbetreibers.

    Kommt also darauf an, in wessen Zuständigkeit ein Defekt vorgekommen ist.

  • Das Gerät, welches die Regelung der Einspeisung vornimmt war defekt und hat die Einspeisung auf Null zurück gefahren.

  • Elektron

    Hat den Titel des Themas von „Ertragsausfall durch Fernwirkunterstation. Schadensersatz durch VNB?“ zu „Ertragsausfall durch Fernwirkunterstation. Schadensersatz durch Stadtwerk?“ geändert.
  • Die Stadtwerke wollen mir nun für den Ausfall keine Vergütung bezahlen mit der Begründung ich hätte die Stadtwerke auf den Defekt hinweisen müssen. ...... Kann mir Jemand einen Tipp geben, wie ich mich hier verhalten soll?

    Was für einen Ertragsausfall hattest du denn? Über welchen Zeitraum ging das?

  • 8Tage war die Anlage auf Null runtergeregelt.

    Lt.SWG hätte ich SIE darauf hinweisen müssen.

    Bin auf dem Standpunkt, dass wenn die SWG die Anlage reduzieren,

    Sie schon dies mit einer Begründung machen und ich

    nicht explizit nachfragen muß bzw. die SWG darauf hinweisen sollte.

  • Ich habe nun schriftlich darum gebeten, mir den Eigentümer des defkten Gerätes zu nennen. :-)

    Mal sehen, was Sie mir nun antworten