34628 | 99.75kWp || 847€ | Viessmann

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 2019-04-30
    PLZ - Ort 34628
    Land Deutschland
    Dachneigung 15 °
    Ausrichtung Südost
    Art der Anlage Überschusseinspeisung Gewerbe
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Trapezblech
    Aufdachdämmung
    Dachgröße Länge: 17 m
    Breite: 42 m
    Fläche: 600 m²
    Höhe der Dachunterkante 4 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 910
    Eigenkapitalanteil 15 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 1.9 %
    Grund der Investition Etwas Gewinn auf die Laufzeit wäre schön.
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung
    Infotext Hallendach mit einem Lichtstreifen - Trapezblech
    Angebote
    Angebot 1
    Einstellungsdatum 12. März 2019
    Datum des Angebots 2019-03-01
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 847 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 910
    Anlagengröße 99.75 kWp
    Infotext
    Module
    Modul 1
    Anzahl 350
    Hersteller Viessmann
    Bezeichnung Vitovolt 300 P285AB
    Nennleistung pro Modul 285 Wp
    Preis pro Modul
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 2
    Hersteller SMA
    Bezeichnung Sunny Tripower Core1 STP 50-40
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller
    Bezeichnung Montagegestell 1-lagig parallel zur Dachführung
    Preis pro Montagesystem
    Typ Einlagig
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl 0
    Hersteller
    Bezeichnung
    Kapazität
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) nicht bekannt
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers

    Hallo,


    ich habe das angegebene Angebot von erhalten und würde gerne ein paar Meinungen und Erfahrungen dazu hören, da ich selber bisher keine Erfahrungen zu dem Thema habe.

    Passt das Angebot preislich? - Das ist natürlich eine der wichtigsten Fragen.

    Ist die Auslegung insgesamt sinnvoll? - Falls nicht, warum? Was sollte man anpassen?


    Ich habe bereits gelesen, dass Viessmann nicht unbedingt die erste Wahl ist, aber durch die große Dachfläche und die damit verbundenen Möglichkeiten evtl. doch wieder aufgrund Preis/Leitung, Garantie, etc. sinnvoll sein kann?!


    Die Wechselrichter sollen außerhalb auch auf dem Dach montiert werden.


    Das Angebot ist full-service, also keine Eigenleistung oder ähnliches, per Festpreis.


    Der Preis pro kWp erscheint mir im Vergleich zu anderen (kleineren Anlagen und Angeboten hier im Forum) niedrig, aber wenn ich die aktuellen Preise für die angebotenen Module sehe, doch wieder recht hoch... Wie ist das einzuschätzen?


    Der Anbieter ist ein hier in der Region angesehener Experte, bisher keine negativen Meinungen zu hören. Daher ist ein prinzipielles Vertrauen gegeben, aber bei der Größenordnung hätte ich doch gerne ein paar zusätzliche Meinungen und würde gerne wissen, ob es noch Verhandlungsspielraum gibt, was Module und Preis angeht...


    Vielen Dank,

    Lars

  • Hast Du dir den WR mal angesehen?

    https://files.sma.de/dl/29463/STP50-40-DDE1904-V21web.pdf


    Das Teil gehört meiner Ansicht nach auf den Boden und nicht aufs Dach mit Trapezblech.


    Warum machst Du nicht das ganze Dach voll?

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Hallo Seppelpeter,


    danke erstmal für das schnelle Feedback!

    Der WR wurde vom Anbieter gewählt, weil er dafür geeignet ist direkt im Außenbereich installiert zu werden. Aufgrund der räumlichen Gegebenheiten ist es notwendig den WR auf dem Dach anstelle eines geschützten überdachten Bereichs zu montieren. Hierzu wurde dieser WR gewählt. Der Anbieter möchte hierzu eine geeignete Montageplattform erstellen und die WRs in Schornsteinnähe montieren. So sind auch die Kabellängen optimal und nicht unnötig lang.


    In der Beschreibung (Dein Link) steht außerdem:


    Der Sunny Tripower CORE1 ist der weltweit erste frei stehende String-Wechselrichter für dezentrale Aufdach- und Freiflächenanlagen sowie überdachte Parkplätze.

    Laut Anbieter kommt man, wenn man über 100kWp geht, in eine andere Einstufung, so dass sich das nicht rentieren würde, Außerdem sind den bisherigen Informationen nach die Möglichkeiten der Einspeisung geschränkt. Da fehlt aber noch die genaue Auskunft des Netzbetreibers.


    Viele Grüße,

    Lars

  • Außen ja, aber vielleicht nicht auf dem Dach. :juggle: ...hängt aber sicher von den örtlichen Gegebenheiten ab.

    Wenn Du und der Anbieter zum Ergebnis kommen ... es geht nicht anders ... dann eben so.


    Thema >100KWp

    Drüber ist Direktvermarktung angesagt, was aber kein Nachteil ist.

    110KWp sollte man dann nicht bauen, sondern schon deutlich über 100KWp gehen sollte.


    BTW: Da schaue ich gerade nochmal zu den Dachmaßen ... wie soll das überhaupt passen?
    Auf die fläche bekommt man fast ohne Reihenabstände in Ost/West 336 Module drauf ... wie sollen da 350 Stück drauf gehen, wenn auch noch ein Kamin rum steht und der WR auch aufs Dach kommt. :juggle:


    Hast Du einen Belegungsplan bekommen, dann stelle den mal als Bild ein.


    Oder ist das Dach deutlich größer.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Also ich gebe zu, ich hatte die Dachmaße aus dem Kopf (und geschätzt). Jetzt habe ich auf den Plänen nochmals nachgesehen und die Angaben angepasst. Es ist etwas mehr.


    Angegeben habe ich dabei die Dachfläche, die mit Modulen belegt werden soll, das ist nur die eine Dachhälfte mit Süd-Ost Lage. Die gegenüberliegende Seite (Nort-West-Aurichtung) bleibt dabei leer (ist aber auch nicht ganz so groß). Angrenzend ist auch noch ein Wirtschaftsgebäude mit zusätzlicher Dachfläche. Hier ist auch der Schornstein und im EG die Zählerschränke etc. Hier sollen keine Module aufs Doch, da die Fläche ggf. später anderweitig (Solar-Thermie) genutzt werden soll. Die WRs kommen nach Planung auf diesen Teil des Daches, nehmen also den Modulen keinen Platz der von mir angegebenen Fläche weg.

  • Der Sunny Tripower CORE1 ist der weltweit erste frei stehende String-Wechselrichter für dezentrale Aufdach- und Freiflächenanlagen sowie überdachte Parkplätze.


    Schön zitiert, das beschreibt aber nicht, den Ort, an dem der WR dann steht. ;)

    Ein Core1 AUF dem Dach finde ich unüblich und es sollte in Deinem Fall auch durchaus Möglichkeiten geben, den auf den Boden zu stellen, wo er eigentlich hin gehört.


    Dort kommt man einfacher dran, per Hubwagen hinstellen und fertig, warum steht der z.B. nicht in dem Wirtschaftsgebäude? Alternativ dazu östlich des Gebäudes am Weg oder noch besser nördlich des Gebäudes im Schatten. Dort einfach 2-3m² betonieren und fertig.


    Wie gesagt, WR auf dem Dach in der prallen Sonne finde ich unüblich ... aber kann mich auch irren und das ist bei Core1 das normalste von der Welt. :-?


    Thema Belegung und 100KWp:

    Das wird dann auf das Süddach passen und die beiden Core1 haben auch genügend Wirkleistung und Mpp Tracker für die Anlage. Fakt ist aber auch, dass Du da etwas zu viel an WR Leistung einkaufst.

    85-90KVA wären genug. Es kann aber durchaus sein, das die Lösung mit dem Core1 günstig ist.


    Alternativ dazu könnte man 3 Huawei KTL33A nehmen ... oder 2 SMA STP25000 und 2 SMA20000.


    Thema >100KWp bauen:

    Eigenen Trafo, externen NA Schutz, RSE usw. wirst Du bei der Anlagengröße ja eh alles bauen dürfen bzw. hast das schon. Wenn es der Netzbetreiber also erlaubt, könnte man durchaus auch das Norddach mit DN15 mitnehmen und um 200KWp bauen.

    Alternativ hoffen, dass es in einem Jahr noch gute EEG Vergütung gibt und dann nochmal 99,9KWp mit normaler EEG Vergütung nachlegen.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Danke für die ausführlichen Gedanken. Hilft mir schonmal sehr weiter.


    Die WRs könnten in das Gebäude, aber da ist die Abluft schlecht und wir müssten zusätzliche Abluftfenster einbauen, ggf. mit automatischer Öffnung. Außerdem gibt es Bereiche, wo die Geräuschkulisse der WRs störend ist.


    Rund um die Gebäude ist mittlerweile gepflastert und die WRs wären hier störend, für den Publikumsbetrieb und die Optik. Außerdem wäre eine unnötig lange Verkabelung notwendig. Also ich verstehe, dass Schatten optimal wäre, aber ob die WRs nun auf dem Boden oder dem Dach stehen, sollte doch - wenn es die Statik hergibt - egal sein, oder?


    Was gibt es denn zu den Modulen zu sagen? Und vor allem zu dem Preis für das komplette Vorhaben? Der Preis ist ja letztlich entscheidend, ob das Angebot angenommen oder nachverhandelt werden sollte...


    Danke,

    Lars

  • Ich will dich da nicht bequatschen ... liege auch vielleicht falsch ... aber aus meiner Erfahrung hier im Forum gehören WR nicht aufs Dach und WR lieben Schatten.


    Auch kenne ich Deinen Publikumsverkehr nicht.

    Warum musst Du die PV vor dem Publikum verstecken?
    Gehe offensiv damit um, "seht her, ich mach was für die Umwelt und produziere mit eigenem PV Strom".


    Auf der DC Seite ist es relativ egal, ob die PV Kabel vom Dach zum WR 50m oder 80m haben.


    Abgesehen davon ist das Angebot technisch OK.

    Alternativen mit Huawei oder SMA stehe oben.

    Zum Preis sollen besser andere was in ausführlich sagen, ist mMn OK, aber nicht super günstig.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Vielen Dank, Seppelpeter,


    ich werde das Thema WR auf dem Dach nochmal ansprechen und mit dem Anbieter diskutieren. Vielleicht findet sich ja tatsächlich noch ein besserer Weg!


    Bzgl. Preis bin ich natürlich an weiteren Meinungen interessiert.


    Danke,
    Lars