Elektroroller als Energiespiecher

  • ...aber ein 2,4 kW Akku wäre aus meiner Sicht damit zu klein und unter 5 kW sehe ich...

    Du meinst sicher kWh. 8)

    Grüße
    Didi


    2015: 1052 kWh/kWp; 2016: 1036 kWh/kWp; 2017: 1102 kWh/kWp; 2018: 1162 kWh/kWp; 2019: 1137 kWh/kWp; 2020: 1106 kWh/kWp; 2021: 1035 kWh/kWp

    "Handle so, wie du auch von anderen behandelt werden willst" (frei nach Kant)

    Steuern und Finanzamt (Dank an pflanze :))

  • Ja, sorry kWh

    3.2018 40 x BenQ Solar Sun Vivo PM060MB2 -> 12kWp bei DN 38° mit ca. -18 ° SO

    8.2019 22 x Ja Solar JAM60s03 - 325 WP mit 22 X SE P370 + SMI35-> 7,15 kWp bei DN 10 mit ca. -18° SO

    WR 25000TL-30 mit SHM 2.0 + SBS 3.7 und BYD HV 10,2 kWh
    PVGIS - Prognose 980 kWh/kWp (für die 12 kWp)

    Zähler von ComMetering

    07.2020 VW e-up! Style Honey + go-eCharger HOME+ an OpenWB

    Tibber - der günstige Stromanbieter (50€ für dich und mich): https://tibber.com/de/invite/12e2ff71

  • Ich finde die Idee interessant, und die Kommentare eher einfallslos.


    Gegeben jemand hat eine Mini-PV mit 800Wp, und bekommt für die Einspeisung kaum oder nicht bezahlt. Da untertags oft nur 200W benötigt werden, dazwischen wieder Spitzen um 1-3kW, könnte man evt. die Spitzen ausgleichen, und mehr Eigenverbrauch erwirtschaften. Damit wäre der Roller am Abend/Morgen trotzdem geladen - oder z.B. 50-60% voll, was fast jedem User reicht.

  • Ich finde die Idee interessant, und die Kommentare eher einfallslos.

    Ich befürchte du hast die Kommentare nicht verstanden und träumst dir ohne physikalischen Hintergrund etwas zusammen.

    Befasse dich mal ernsthaft mit den Kommentaren und du wirst erkennen das das Ansinnen nur akademischen Wert hat aber praktisch nichts bringt. :)

    Grüße
    Didi


    2015: 1052 kWh/kWp; 2016: 1036 kWh/kWp; 2017: 1102 kWh/kWp; 2018: 1162 kWh/kWp; 2019: 1137 kWh/kWp; 2020: 1106 kWh/kWp; 2021: 1035 kWh/kWp

    "Handle so, wie du auch von anderen behandelt werden willst" (frei nach Kant)

    Steuern und Finanzamt (Dank an pflanze :))

  • Ich finde die Idee interessant, und die Kommentare eher einfallslos.

    Ich befürchte du hast die Kommentare nicht verstanden und träumst dir ohne physikalischen Hintergrund etwas zusammen.

    Befasse dich mal ernsthaft mit den Kommentaren und du wirst erkennen das das Ansinnen nur akademischen Wert hat aber praktisch nichts bringt. :)

    Danke, Didi. Natürlich hast du recht.

    Allerdings bist du nicht auf den von mir beschriebenen Use Case eingegangen. Darum ging es mir.

  • Allerdings bist du nicht auf den von mir beschriebenen Use Case eingegangen

    Auch wenn du es mit deinen eigenen Sätzen beschreibst wurde der Case behandelt in den vorherigen Antworten diverser Forenmitglieder deren Kommentare du als "eher einfallslos" kommentierst.


    Wenn du deren Antworten nicht verstehst hilft es wenig wenn ich dir das Gleiche nochmals schreibe. ;)

    Grüße
    Didi


    2015: 1052 kWh/kWp; 2016: 1036 kWh/kWp; 2017: 1102 kWh/kWp; 2018: 1162 kWh/kWp; 2019: 1137 kWh/kWp; 2020: 1106 kWh/kWp; 2021: 1035 kWh/kWp

    "Handle so, wie du auch von anderen behandelt werden willst" (frei nach Kant)

    Steuern und Finanzamt (Dank an pflanze :))

  • Ich finde die Idee interessant, und die Kommentare eher einfallslos.

    Welche Idee von V2G meinst du denn jetzt, die ursprüngliche oder die nachgeschobene?

    Dein Kommentar bezieht sich ja eher auf die zweite. Das ist aber kein V2G.

    Vielleicht ist die Diplomarbeit ja jetzt schon fertig. Dann kannst du da mal nachfragen, was dabei herausgekommen ist.

  • Ich fahre mit meinem Niu NGT vom Unterhalt zum Nulltarif weil ich die Sonne in die Akkus lade. Wenn ich nicht laden kann ist auch fast immer kein Rollerwetter und ich benutze das Auto. Ich bin mir aber der Tatsache bewusst das die Akkus nach einigen Jahren den Preis/km bestimmen werden wenn ein neuer Satz fällig wird. Oder der ganze Roller wird gleich mit fällig, das Paket wird nicht so lange halten wie mein Honda SH den man locker zehn Jahre fahren kann.

    Den Akku zusätzlich mit Zyklen für das Haus zu beaufschlagen ist völlig sinnfrei und nicht vergleichbar mit einem LiFePo der auf Zyklen gebaut wurde und bei mir im Keller steht. Übrigens besteht die Batterie aus 2x 170 Zellen 18650 Panasonic und macht den Hauptwert des Rollers aus.


    Gruß Matthias

    4x335W an SMA 1.5 (1350 Wp)

    3x5x335W an Victron ESS (5025Wp)

    ESS: MPPT 250/100 MC4, Multiplus II 48/3000/35, Cerbo GX und 4x Pylontech US2000

    EM24 Carlo Cavazzi

    ET340 mit 9x335W an Solis 3,0kW

    Link zur Victron World