Anschluss 9,9kWp Solar-Edge in Verbindung mit Viessmann-Wärmepumpe

  • Guten Abend zusammen,

    nachdem ich leztes Jahr von Eurer Seite viel Input bzgl dem Aufbau meiner PV-Anlage auf meiner erworbenen DHH erhalten habe, kann ich Sie nun endlich (nach laaaaaaaanger Wartezeit auf EVU) in Betrieb nehmen.

    Ich erzähl am Besten erstmal die Ausgangssituation.....

    - Die Module liegen auf dem Dach.
    - Die Verkabelung vom Dach in den Technikraum ist erfolgt.

    - Wechselrichter SE9k hängt im Rechnikraum.

    - Im Schaltschrank sind bzw. sollen 2 Zähler installiert werden:

    Zähler 1/ Zweirichtungszähler: Ursprünglich für PV und Hausverbrauch (bereits verbaut).

    Zähler 2 (noch nicht verbaut, da EVU keine Zeit): Ursprünglich gedacht für WP mittels Schaltkontakt (WP-Tarif).


    Nun mein Gedanke für die Verschaltung:
    Auf Grund der Tatsache das ich mit meiner Wärmepumpe (Viessmann Vitocal 200A) heize, und ich über den zweiten Zähler offiziell keine Möglichkeit hätte, die Überschuss-PV-Gewinnung meiner WP zur Verfügung zu stellen, würde ich wie folgt aufbauen (Siehe Bild im Anhang):

    - Zähler 1 für Hausverbrauch und Warmepumpe

    - Zähler 2 als Ertragszähler für die PV-Anlage (falls überhaupt notwendig)

    - SolarEdge-Mod-Bus-Zähler dient zum schalten der WP bei genug Generatorleistung vom Dach (falls SE-Zähler mit Viesmann kompatibel)


    Als Information zum Bild.... Alle rot markierten Teile sind zwar vor Ort, aber noch nicht installiert.

    Deswegen die Bitte meine Idee zu beurteilen damit ich weiß ob das so geht oder nicht.:danke:

    Ich hoffe jemand von euch hat Erfahrung mit der gegebenen Kombination und kann mir auf die Sprünge helfen.


    Vielen Dank Euch im Voraus.


    Gruß David


    @Moderatoren: Bitte den Beitrag entsprechend verschieben... habe wohl übersehen das ich im falschen Forum gepostet habe. sorry

  • Hi, auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole: Warum kannst Du mit der WP nicht in den Eigenverbrauch? Hier gibt es ein offizielles Messkonzept, das genau das ermöglicht. Ob sich diese Kaskade lohnt oder nicht, ist eine andere Geschichte, aber die Aussage trifft nicht zu,


    Zitat

    Auf Grund der Tatsache das ich mit meiner Wärmepumpe (Viessmann Vitocal 200A) heize, und ich über den zweiten Zähler offiziell keine Möglichkeit hätte, die Überschuss-PV-Gewinnung meiner WP zur Verfügung zu stellen, würde ich wie folgt aufbauen


    Imho drei Optionen:

    1.) WP einfach als nicht steuerbare Verbrauchseinrichtung hinter der 2-R Zähler (bei unter 10 kWp auch ohne Erzeugungszähler.)

    2.) wie ursprünglich gedacht einen separaten Zähler für PV und einen für die WP (bei unter 10 kWp auch ohne Erzeugungszähler.)

    3.) wie zwei, nur kaskadiert also WP Tarif und Eigenverbrauch der WP


    Nachteil von 3 gegenüber 2: Du musst in Klärung mit dem VNB gehen, aber das bekommt man hin. Mein Eindruck: Hier fehlen aktuell einfach die Erfahrungswerte, aber wenn man mit den Menschen spricht, dann klappt das.


    Nachteil 3 und 2 gegenüber 1: Zusätzlicher Zähler.


    Grüße