Ladestation zuhause?

  • Hallo zusammen,


    ich würde natürlich auch gerne zuhause schnell laden können (Model 3) und brauche dafür eine Wallbox, 3-phasig. Welche nehme ich da? Die Original von Tesla? Oder gibts was besseres? Ich brauche einerseits einen Leistungsabgabezähler fürs Finanzamt - aber den kann ich auch separat davor bauen - und würde die Ladung gerne steuern. Alternativ als Nachtladung was geht damit es morgens voll ist oder aber "ich habe Zeit, mach mal voll wenn die Sonne genug scheint". Zum steuern könnte ich den Home Manager von SMA anbieten oder mein KNX System.


    Wenn ich jetzt zusätzlich eine Solaranlage habe und diese auch im autonomen Betrieb betreiben möchte - mit SMA / Umschaltbox, oder bei E3DC, welche sowas integriert haben - dann werden alle 3 Phasen gleichgeschaltet. Was sagt die Ladestation dann dazu?


    Gruß

    Roger

  • Hey Roger,

    dein M3 läd zuhause mit max. 11kW dreiphasig, das ist zwar nicht besonders schnell aber in der Regel absolut ausreichend.

    Wallboxen gibt es günstig direkt bei Tesla (Tesla Wall Conector), bei Go-E https://go-e.co/go-echarger-home/ oder bei Energietechnik Perdok http://www.perdok.homepage.t-online.de/shop/index.htm .

    Den, ggf. mid-geeichten, Zwischenzähler machst du separat in die Unterverteilung von der das Kabel zur Wallbox geht.

    Wenn du die Wallbox abhängig von PV und zur Verfügung stehender Leistung steuern möchtest wäre evtl. die Steuerung von Perdok was, oder schau dir mal OpenWB http://www.openwb.de/ an! Du solltest generell nicht einfach die kompletten Phasen der Wallbox schalten, sondern besser per Steuersignal / Steuerkontakt die freigegebene Leistung regeln bzw. die Ladefreigabe aktivieren.

    Hast du evtl. eh schon einen extra Zähler für Wärmepumpenstrom? Dann kann auch dein E-Auto von reduzierten Netzentgelten profitieren, wenn du es als gesteuerte Last nicht dann lädst, wenn im Stromnetz eh schon hohe Lasten sind.

  • Ja, die Phasen schalten hätte ich sowieso nicht gemacht, das wäre mir zu unsicher gewesen.


    Das OpenWB gefällt mir schonmal ganz gut, werde ich mal durchlesen. Wärmepumpemstrom habe ich nicht. Ich heize klassisch mit Feuer :-)


    Hast Du eine Ahnung was bei Gleichschaltung der Phasen passiert?

  • Du meinst aus einer Phase vom Netz mehrere fürs Auto machen? Lieber nicht, der Lader im Auto könnte, je nach Fahrzeug, zerstört werden. Im besten Fall bekommst du eine Fehlermeldung.

    Was genau hast du da vor? Vielleicht gibt es eine bessere Lösung.

  • Ich habe gar nichts vor :-) Ich denke nur weiter ... zumindest n bissl.


    Ich bekomme nächste Woche eine PV Anlage montiert mit Akku und Notstromfunktion. D.h. im Falle eine Störung des Stromnetzes schaltet die Envitec Box den Zugang zum Stromnetz ab und macht eine eigene Insel auf. Diese Insel jedoch funktioniert nur auf einer Phase. Hierzu werden die 3 Phasen gebrückt. Alle Geräte laufen damit weiter - bis zu einer Maximalleistung.


    Auto laden sollte damit kaum funktionieren, muss es auch nicht. Aber trotzdem werden die 3 Phasen gleichgeschaltet. Ich glaube der Batterie-WR schaltet dann nicht ein bei der Belastung - aber wer weiss.


    Aktuell fällt mir dazu nur ein die Enwitec Box zu erweitern und bei Schaltung des Notstroms auch die Ladeeinheit aus dem Netz zu werfen mit einem weiteren Schütz.

  • Im Insel-Fall würde ich die Wallbox komplett wegschalten, gut möglich dass der WR deutlich weniger als 11kW im Notstrombetrieb kann und du damit dessen Überlast-Abschaltung provozieren würdest. Stattdessen könntest du wenn es sein muss in diesem Fall mit 10A an irgend einer Schuko-Außensteckdose laden oder gleich zum SuC. Viel Spaß mit dem neuen Auto :)

  • Wie würdest Du den wegschalten? Ich habe leider keinen Schaltplan der Enwitec Box, aber es gibt ja die Schütze da drin, welche das externe Netz wegschalten. Selbigen Ansatz über selbiges Steuersignal mit einem dreipoligen Schütz sollte doch reichen um die Ladeeinheit abzuwerfen, oder?


    Danke :-)

  • Moin, kann mir vielleicht jemand weiterhelfen :/:?:Habe gerade den halben Garten auf gebuddelt für meine Solaranlagenverkabelung. Jetzt ist die Frage, was für ein AC- Kabel wird für den Anschluss einer Wallbox etc. benötigt, wenn ich in einiger Zukunft eine Ladestation für mein Hyundai? installieren möchte. Kann ich das AC- Kabel auch an die Unterverteilung des WR anschließen :?:

    Willy 2710 >> 9,05 kWp LG Solar LG335N1C-A5 335 Wp (NeON 2) <<
    Waldstadt Eberswalde

  • Wallboxen gibt es von 3,7-22kW. Welche Leistung darf es denn sein? Mit welchem Querschnitt ist die UV geplant? Leitungslänge? Verlegeart?

    9,99kWp 110°; 20°DN; 37x 270W Trina Honey PD05 an SMA STP 8000TL-20, HM 2.0

  • es wurde 10mm² Erdleitung zum WR verlegt, meine Frage bezieht sich ja auf allgemein Ladestation für E- Auto in naher Zukunft und es liegt ein Kupferkabel mit einer Kraftsteckdose 32A schon angeschlossen. Kann man dort die "Wallbox" anschließen :?: Da ich gerade kein Elektriker habe der sich auskennt ist die Hoffnung hier fündig zu werden.

    Willy 2710 >> 9,05 kWp LG Solar LG335N1C-A5 335 Wp (NeON 2) <<
    Waldstadt Eberswalde