Speicherförderung 2019 (Ö)

  • Wie auch immer, in Wirklichkeit ärgere ich mich schon über mich selbst. Die Regeln waren bekannt, und wenn ich die Top-Zeiten sehe - hätte ich mich doch noch viel besser vorbereiten sollen. Ist ein Haufen Arbeit die ganzen Papiere und Dokumente zusammenzustellen, schade wenn es wieder für nix war.

    Noch ist nichts verloren, der Tag der Wahrheit kommt ja noch. Und wer weiss, vielleicht ist unsere neue Regierung gnädig und lässt sich etwas einfallen für jetzt oder die Zukunft?

    Bemerkenswert ist zumindest das scheinbar enorme Interesse für Speicher. Hoffen darf man, dass ein großer Teil der niedrigen Ticketnummern für PV waren und nicht für Speicher...

    Falls jemand die obige Tabelle um "kWh" erweitern möchte - ich hab 55,2 in den Topf geworfen :)

    Hallo,


    Nach meiner Meinung machen wir uns über die falschen Sachen Gedanken ...

    Der Pezibär hat im Prinzip genau das wiederholt was ich bereits ein paar Tage vorher zum Ausdruck gebracht habe.


    Jetzt wäre doch ein guter Zeitpunkt, Kräfte zu sammeln und rechtlich gegen diese Verarsche und Diskriminierung vorzugehen!

    Wer hat in so etwas Erfahrung und kennt sich rechtlich aus?


    Ich fasse mal zusammen (bitte korrigieren):

    - Diskriminierung von technisch nicht affinen Personen

    - Verursachung von riesegem Unmut und Unverständnis in der Bevölkerung

    - Abschreckung durch Einbau unüberschaubarer und tlw. sinnloser Hürden und Mechanismen

    - 6 Mio. für ganz Österreich ist ein Witz (viele andere Fördertöpfe sind unbegrenzt und ungerechtfertigt)

    - tlw. Zeitliche Begrenzungen der Anträge auf 6 Monate (KLIEN; wenn noch Geld da ist!)

    - kein Ausschluss der "organisierten Antragsmafia" ;)

    - offiziell keine nachträgliche Änderung von fehlerhaften Angaben

    - keine Toleranz bei Angaben (kein positiver Förderantrag einer 10.075Wp-Anlage

    - tlw. arrogante und unsachliche Behandlung des Abwicklungspersonals (ÖMAG, KLIEN)

    - riesiger Bürokratieaufwand

    - Anlagen dürfen tlw. vor dem Förderantrag nicht gekauft/gebaut werden


    Wenn unsere Regierung von Ausbau der Erneuerbaren wirbt, ist das die Heuchelei des Jahrhunderts!

    Aufgrund mangelndem Lobbyismus der PV-Branche kann sich die allgemeine Energiewirtschaft ins Fäustchen lachen ...


    Die Leute wollen UNBEDINGT investieren und bauen. Aufgrund der mittlerweile seit min. 10 Jahren stark kritisierten Förderungen in unserem Land geht einfach nix weiter.

    In Holland (halb so groß wie Österreich!, doppelte Einwohnerzahl) wurden im letzten Jahr 1,33 GWp !! zugebaut.

    Wenn man will, geht das eben.


    Mein Vorschlag wäre z. B.:

    - keine klassischen Förderungen mehr!

    - Wegfall der MwSt. bei Investition für EE

    - Bürokratieabbau (kein überflüssiges Personal mehr für sinnlose Förderabwicklungen)

    - keine sinnlosen Limits auf allen Ebenen (Behörden, EVU's, ...)

    - keine länderspezifischen Sonderregelungen mehr auf Föderungen als auch bei (wir haben immer noch 9 Kleinstaaten!)

    - ...


    In diesem Sinne wäre es schön, genug Leite mobilisieren zu können, um endlich etwas bewegen zu können!


    Vielen Dank!

  • Hallo zusammen,

    Hab mich jetzt mal registriert um hier auch meine Daten anzugeben:


    Ticketnummer: 905828x (46 sec.)


    Letztes Jahr habe ich, wie viele andere, keinen Zuschlag bekommen und heuer mit copy+paste meine Zeit optimiert.


    Auch ich finde es eine Sauerei wie das alles abläuft. Nächstes jahr werden wahrscheinlich viele mit weiteren Hilfsmitteln wie Clipboardmanager und zweiter Person für Rechnung + Captcha auf 30 sec. kommen. Das ist nicht mehr lustig...
    Allerdings habe ich keine Hoffnung dass sich hier etwas ändern wird. Die Regierung fördert - alles andere ist den verantwortlichen Damen und Herren egal. :-(


    Wenns heuer nicht reicht: Kopf nicht hängen lassen. Nächstes Jahr wird die Förderung sicher wieder aufgelegt.


    lg,

    N-DEE

  • @ KdS: Du kannst mittlerweile auch eine BYD HV Batterie an den Fronius anschließen. Die garantierte Lebensdauer beträgt im Gegensatz zur Fronius Batterie zwar nur 10 Jahre bei 60 % der ursprünglichen Kapazität (Fronius: 15 Jahre & 68 %), dafür kann aber 95% der Kapazität anstelle der 80 % genutzt werden (bei 5 % geht die BYD in den Energiesparmodus) und die Anschaffungskosten sind um einiges geringer. Rechnet man die Kosten pro einspeicherbarer kWh durch hat das BYD-System die Nase recht deutlich vorne. Ein bissel wirtschaftlich ansehen darf man sich die Sachen ja trotzdem ... vom Transportweg her kommen beide von weit her; Japan oder China eben.

    Danke dir für deinen Hinweis, ich bin nämlich für alle Beträge in dieser Richtung dankbar!


    So kann ich auch, wie du so schön sagst - ein bissel wirtschalftich ganauer hinsehen.

    Wie gesagt, ich bin nicht der Erbsenzähler und will diese Investition eher aus ideellem Antrieb heraus durchführen. Doch wirtschaftliche Aspekte z.B. 80% vs. 95% der Kapazität, fließen - nonanit - logischer Weise in die Wahl des Systems trotzdem mit ein. Jetzt muss man natürlich die wirkliche Lebensdauer mit den Kapazitätsverlust über die Jahre und den Anschaffungskosten ins Verhältnis setzen. Da würden halt Langzeitergebnisse nicht schaden, aber die wird es noch nicht wirklich geben...


    Deshalb danke noch ein Mal für deinen Betrag und alle Anregungen in diese Richtung!


    Schöne Grüße

    KdS

  • update:


    NAME TICKETNUMMER RANG

    Annahmen:
    Beginn 9058000
    x = 0
    UHRZEIT
    jogu 905806x 60 17:00:25
    Superstruppi 905821x 210 17:00:43
    wooe 9058243 243 17:00:44
    N-DEE 905828x 280 17:00:46
    topgun0815 9058342 342 17:00:48
    alker 9058356 356 17:00:49
    Kraft der Sonne 905839x 390 17:00:50
    flosky 9058457
    457 17:00:52
    lamuelle 9058682 682 17:00:58
    alexNOE 9059067 1.067 17:01:07
    eisbaer143 905930x 1.300 17:01:13
    mmmpv 905973x 1.730 17:01:23
    Rhombur 9059846
    1.846 17:01:26
    jb79 ? n.a. 17:01:45
    housi001 9060587 2.587 17:01:49
    reimai 9061698 3.698 17:02:34
    ATHarti 906470x 6.700 17:12:11
  • @wwoe: Irgendwie fliegt meine Ticketnummer immer aus der Liste => 9060458 ;)

    28x 305W Q-Cells Q-Peak DUO BLK-G5 9,5° Süd-Süd-West mit 40° Neigung, Fronius Symo 3.0-3-S, Fronius Symo Hybrid 5.0-3-S, Speicher geplant: BYD B-Box HV 11,52kW, 250W mit kleinem Wechselrichter nach Osten auf Gartenhütte
    Heizung/Warmwasser: Luft-Wärmepumpe mit 800l Schichtspeicher und 10m² thermischer Solaranlage

  • Vielleicht blöde Frage - aber was habt ihr hier eingetragen - siehe angehängtes Bild

    Mich verwirrt der Terminus: Benötigte Förderungen...


    Ich erwarte und bekomme keine weiteren Förderungen (außer der erhofften von der ÖMAG)

    Somit 0€?

    Oder doch die 65% von der ÖMAG?


    lg

  • Bitte den „LEITFADEN für das OeMAG Ticketsystem Investitionszuschüsse für PV-Anlagen und Stromspeicher“ beachten (auf der OEMAG Homepage). Dort ist genau beschrieben welche Werte hier eingetragen werden müssen.

    LG

  • Danke für den Input - habe ich gelesen und bin mir trotzdem noch unsicher. :/ Ich verstehe es so, dass ich zB. Bei 10000€ Gesamtkosten, 6500€ eintrage. (65%)


    ACHTUNG: Bitte erfassen Sie diesen Wert inklusive der bei der OeMAG beantragten Förderung! Diese Angabe beschränkt die
    maximale Förderhöhe Ihres Förderantrags.
    Bitte geben Sie hier die Höhe des für das dargestellte Vorhaben benötigten öffentlichen Finanzierung (z.B. Gemeinde, Bund, Land, EU) in € an.

    Investitionen für Erweiterungen und Errichtungen sind nicht förderfähig, wenn eine Förderung auf Grund des
    Klima- und Energiefondsgesetzes idgF
    oder auf Grund landesrechtlicher Bestimmungen in Anspruch genommen wird.

  • Nächstes Jahr sieht sowieso alles anders aus, da das aktuelle Ökostromgesetz abgelöst werden soll. Wie es dann mit der Batterieförderung weitergehen wird, weiß man wohl noch nicht und auch die PV Förderung soll komplett neu aufgestellt werden. Von dem her würde ich da mal abwarten und sehen, was dabei rauskommt.