Kleine Anlage und deren Installation auf Dach

  • na dann. Schon bestellt? Wenn ja, was ist es geworden? Bilder von der fertigen Anlage wären auch schön :)

    Ich würde mir jedenfalls den Aufpreis zu Modulen mit 300+W gönnen. Bei deinem hohen Stromverbrauch gehen die eh in der Messungenauigkeit unter und der Netzbetreiber hätte Schwierigkeiten dir da unerwünschte Netzrückspeisung nachzuweisen. Schau dir dazu mal das FAQ von der DSG an.

  • 2 Monopanele inkl. Letrikas und Montagezubehör sind bestellt.

    Die SWU hat sich mal wieder nicht mehr gemeldet seit der Ankündigung, dass ich so was auf's Dach lege. Naja, bei Vollzug bekommen sie halt nochmal 'ne Mail mit dem Datenblatt des Wechselrichters...

  • ... und schon kam die Antwort:


    zur Bearbeitung der Anmeldung benötigen wir folgende Unterlagen:
    - das Formular „Anmeldung Stromanschluss“ mit Angabe der Leistungen in kW und kWp
    - das „Datenblatt für Stromerzeugungsanlagen“ je Anlage
    - das Auswahlblatt „Messkonzepte Einspeiseanlagen“
    - das „Bestellformular Fernwirktechnik“
    - die Konformitätserklärungen
    - den Konformitätsnachweis Erzeugungseinheit (Wechselrichter)
    - den Konformitätsnachweis des im Wechselrichter integrierten NA-Schutzes
    - die Unbedenklichkeitsbescheinigungen
    - das Datenblatt der PV-Module
    - das Datenblatt Wechselrichter
    - den Konformitätsnachweis des zentralen NA-Schutzes
    - Schaltbild/Übersichtsplan in einpoliger Darstellung der gesamten elektrischen Anlage mit den Nenndaten der eingesetzten Betriebsmittel, Schutzkonzept, Messeinrichtung sowie Reduzierbarkeit nach § 9 EEG
    - Modulbelegung – je ein Belegungsplan pro Gebäude
    - einen amtlichen Lageplan des Gebäudes auf dem die Anlage errichtet wird mit Markierung sowie Benennung des Gebäudes (z. B. Nebengebäude Maschinenhalle)
    - Bitte fügen Sie der Anmeldung eine Kopie Ihres derzeit gültigen EVU-Ausweises bei
    - Nachweis der Reduzierbarkeit nach § 9 EEG


    und:

    Anlagenbetreiber/innen von Anlagen zur Erzeugung von Strom aus solarer Strahlungsenergie mit einer installierten Leistung von höchstens 30 kW müssen am Netzverknüpfungspunkt ihrer Anlage mit dem Netz die maximale Wirkleistungseinspeisung auf 70 % der installierten Leistung begrenzen.


    Aha X/


  • Was hast Du da vor ... warum sprichst Du überhaupt mit dem VNB? 8)

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Den Hintergrund habe ich schon beschrieben. War halt schon in der Diskussion mit der SWU wegen möglicher Vermeidung unnützer Kosten und im Verlauf bin ich dann draufgekommen eine Solarunterstützung anzuschaffen (und bin dann hier auf das Forum gestoßen). Daher war's ja schon "öffentlich", und das zieh' ich halt jetzt durch (macht mir auch immer wieder Spaß sowas, zumal ich hier überhaupt keine rechtliiche Bedenken habe)...


    Ich habe mal freundlich nachgefragt, ob das hier nicht einfacher geht ;)

  • d.h.? Wirst du die Anlage denn in irgendeiner Form anmelden? z.B. durch Zusendung eines vereinfachten Anmeldeblatts an den NB oder wirst du die Anlage gar nicht anmelden?

    Anmelden, wie sie es wünschen. Vielleicht geht's ja doch etwas kürzer (habe ja angefragt, aber es gibt dort kein "vereinfachtes Anmeldeblatt"), aber ich hab schon mal alle 8 zu findende PDFs zum Thema von deren Homepage gezogen. Fülle es halt wenn nötig aus, und wo was nicht passt streiche ich es eben durch oder lasse es frei. Falls das der SWU dann nicht passt sollen sie halt nachfragen. Gemeldet habe ich die Anlage ja dann schon mal und ich werde ohne Gerichtsbeschluss auch niemand in mein Haus lassen um die Anlage auszustecken :P