Einspeisevergütung und Umsatzsteuer?

  • Sorry, aber irgendwie stehe ich gerade ein wenig auf dem Schlauch.


    Die Einspeisevergütung ist doch netto, oder nicht?


    Wenn man also nicht die Kleinunternehmer-Regelung anwendet, dann bekommt man doch vom Netzbetreiber noch zusätzlich diese 19% vergütet, die man dann an das FA abführt?


    Das hatte ich mir so in meinem jugendlichen Leichtsinn zusammengereimt.


    Bei näherer Begutachtung der Abrechnung sehe ich aber gerade, dass der NB die Vergütung (29kWp, Inbetriebnahme März 2017, also 11.96ct) inclusive der 19% vergütet hat. Netto hat er also 10.05 vergütet.


    Bevor ich nun beim Netzbetreiber aufschlage, möchte ich erst einmal für mich privat klären, ob ich nicht vielleicht auf dem falschen Dampfer bin?


    Also: Vergütung ist auszuzahlen MIT oder OHNE Umsatzsteuer?


    Vielen Dank im Voraus!

  • Die Vergütung wird immer mit Umsatzsteuer ausgezahlt.


    Wenn du zur Kleinunternehmerregelung (keine Umsatzsteuerpflicht) optiert hast, dann musst du die Bruttobeträge in Deiner Buchführung angeben.


    Wenn Du zur Umsatzsteuerpflicht optiert hast, musst Du Nettobeträge und Umsatzsteuer getrennt in der Buchführung angeben.


    Zumindest in den ersten fünf Jahren (die Optierung gilt für diesen Zeitraum) ist Umsatzsteuerpflicht sinnvoll, weil man sich die an den Anlagenbauer gezahlte Umsatzsteuer (=Vorsteuer) vom Finanzamt zurückholen kann.


    Bei mir ≈ 1.200 Euro Vorsteuer erstattet bekommen, über fünf Jahre ”nur" ≈ 600 Euro Umsatzsteuer gezahlt....

    4,81 kWp / 31 x TS CIGS-Hochleistungs-Solarmodule 155W / Kostal Wechselrichter PIKO 4.2 / seit 09/2013

    Ausrichtung 46° Dachneigung 36°

    Standort: 51° 55' 03" Nord, 8° 35' 27" Ost

  • Danke erst mal für die schnelle Antwort.


    Die Unterscheidung Kleinunternehmer/Umsatzsteuerpflicht ist mir schon klar. Ich habe Umsatzsteuerpflicht und führe somit die ausgezahlte USt an das FA weiter.


    Was mir nicht klar ist: ob der von der BNA veröffentlichte Betrag (also die 11.96ct) bereits die USt enthält.


    Beinhaltet der veröffentlichte Betrag von 11.96ct die USt bereits (NB zahlt also 10.05ct + 1.91ct = 11.96ct aus)


    Oder sind diese 11.96ct der Netto-Betrag, so dass der NB 11.96ct + 2.27ct = 14.23ct auszahlt?


    Nach meinem Verständnis ist der von der BNA veröffentlichte Betrag der Netto-Betrag, so dass ich 14.23ct bekommen müsste. Das FA bekommt dann von mir diese 2.27ct und bei mir verbleiben die 11.96ct. So hatte ich mir das in meinem jugendlichen Leichtsinn zusammengereimt und bin nun ratlos, weil mir der NB nur diese 11.96ct ausgezahlt hat. Wenn ich nun davon 1.91ct an das FA abführe, dann verbleiben mir nur noch 10.05ct.

  • Die Antwort, die Vergütung würde immer mit USt gezahlt ist definitiv falsch. Verzichtest du auf die KUR, wird, wie du schon richtig vermutet hast, die Vergütung gemäß EEG zuzgl. USt. fällig. Bei der KUR (habe gerade gewechselt) zahlt der VNB netto, d.h. ohne USt. aus. Der muss aber informiert sein, ob KUR oder nicht.

  • Aha. Das macht Sinn: Bei KUR zieht der NB die USt beim Endkunden ein und führt diese direkt ab.


    Betrifft mich aber nicht, da kein KUR.


    Also wäre meine Vermutung richtig, dass er 14.23 auszahlen muss?


    Danke!

  • Wenn ich meine Abrechnung ansehe, dann ist die Vergügung netto. Ich weiß, dass ich 14,54 Cent bekomme (2013 in Betrieb gegangen) und auf die 14,54 Cent rechnet der Netzbetreiber noch die MWSt drauf.


    Hier ist eine Übersicht, was 2018/2019 gezahlt wird - die Beträge in der Tabelle dürften daher netto sein.

    https://www.photovoltaik4all.d…-photovoltaikanlagen-2017

    4,81 kWp / 31 x TS CIGS-Hochleistungs-Solarmodule 155W / Kostal Wechselrichter PIKO 4.2 / seit 09/2013

    Ausrichtung 46° Dachneigung 36°

    Standort: 51° 55' 03" Nord, 8° 35' 27" Ost

  • Bei der KUR (habe gerade gewechselt) zahlt der VNB netto, d.h. ohne USt. aus. Der muss aber informiert sein, ob KUR oder nicht.

    Gelöscht, weil Fehlinformation

    4,81 kWp / 31 x TS CIGS-Hochleistungs-Solarmodule 155W / Kostal Wechselrichter PIKO 4.2 / seit 09/2013

    Ausrichtung 46° Dachneigung 36°

    Standort: 51° 55' 03" Nord, 8° 35' 27" Ost

  • Also ich habe keine KUR gewählt und ich bekomme die EEG Vergütung die zum Zeitpunkt der IB

    veröffentlicht war also 12,46 Ct/kWh zzgl. MwSt . überwiesen vom ÜNB

    Meine Anlagen:
    1.) 31 x NeMo 60P-260W, poly. DN 32 Grad, 17xOst/14xWest,
    WR Symo 8,2; 3-phasig, 2 MPP- Tracker.
    2.) 6 x NeMo 2.0 60M-300W, mono, DN 26 Grad, Süd, WR Galvo 1,5; 1-phasig
    SENEC.Home G2 +;Speicherkapazität 8 kWh netto (16 kWh brutto)