BWWP 270WT über Edimax und Sunny Home Manager 2.0

  • Hallo

    wir haben eine BWWP-270WT und würden gerne überschüssige PV-Energie für die Erwärmung des Wassers nutzen.

    Dazu haben wir einen Sunny Home Manager 2.0 und nun auch die Edimax-Steckdose SP-2101W V2 gekauft und diese ins Sunny Portal eingebunden.


    Den Verbraucher (=Heizstab) hab ich wie folgt zugeordnet:


    Nun habe ich die Brauchwasserwärmepumpe in der Edimaxsteckdose eingesteckt, aber es geht noch nicht. Muss ich da noch was anderes mit anschließen?

  • ich habe zwar nicht den Sunny Home aber mein Fronius kann einen Kontakt an meiner Feinwerk 270 schalten. (Sollte die selbe sein)

    Die BWWP wird mit ihrem Stecker ganz normal ans Netz geklemmt. Hier nutzt es nichts die BWWP mittels Funksteckdose zu betreiben. So abruptes ausschalten mögen die nicht.

    Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten: potentialfrei oder über einen Schütz mit 230V an den SG-Ready Kontakt der BWWP.

    Da wird aber nicht der Heizstab mit angesteuert, sondern die Wärmepumpe. Dieser realisiert auch eine gewisse Nachlaufzeit, dass die BWWP nicht in eine Art Start/Stopmudus verfällt.

    Sollte in der Dokumentation der Wärmepumpe auch zu finden sein.

    Fronius 6.0-M-3, 22x 275Wp TrinaSolar TSM05 seit 2015
    BWWP Feinwerk Top Air LS/WT270 seit 2016
    Fronius 8.2-M-3, 36x 270Wp JAM-6-BK seit 2017

  • OK, ich hab mir das nun nochmal genauer angesehen und verstehe es nun wie folgt.


    Ich habe folgende Möglichkeiten

    1. Ich schalte die Edimax Funksteckdose an einen gesonderten Eingang B1/B2. Wenn diese nun - über meinen Home Manager 2.0 schaltet - beginnt die Wärmepumpe des Geräts zu laufen (Verbrauch nur etwa 600W). Leider kann ich so aber den Heizstab nicht ansteuern, der 1800W verbrauchen würde.
    2. Alternativ schalte ich die Edimax Funksteckdose an die Hauptversorgung des Geräts und stelle meine BWWP so ein, dass sie das Wasser mit dem Heizstab erhitzt, wenn sie angeschaltet wird. Dies hat aber den Nachteil, dass ich an schattigen Tagen die Regelung manuell vornehmen muss, der eben mit kaltem Wasser dastehe.

    Beide Lösungen sind ja nicht gerade zufriedenstellend. Müsste ich mir hier eine neue Hardware anschaffen, oder hätte ich noch eine andere Chance "Intelligenz" da hineinzubringen?

  • genau so kannst du es machen. Option 1.

    Wie matthiasroeschinger schon schrieb.

    Mit Option 2 baust du dir einen 270l Wasserkocher, anstatt die übrigen 1.200Watt für was sinnvolles zu verbrauchen oder einzuspeisen.


    Meinen Heizstab habe ich im Menü deaktiviert.


    Das intelligente an Option 1 ist, dass deine BWWP die vorgegebene Temperatur an "dunklen" Tagen im Ecomodus bis meinetwegen 42°C macht und an hellen Tagen bei genügend Eintrahlung und schalten des Kontakts auf 55°C (glaube ich) bringt.

    Die BWWP macht dann aus 1kw Strom ca.3kw Wärme.

    Fronius 6.0-M-3, 22x 275Wp TrinaSolar TSM05 seit 2015
    BWWP Feinwerk Top Air LS/WT270 seit 2016
    Fronius 8.2-M-3, 36x 270Wp JAM-6-BK seit 2017