Massive Probleme mit Installateur

  • Ich habe noch nie gehört, dass jmd eine PV-Anlage macht mit


    Speicher

    Cloud und

    Heizpatrone...

    In Deutschland wird viel verkauft.

    Ob es Sinn macht ist ein anderes Kapitel und sollte jetzt nicht auch hier ausarten.

    Meine Anlagen:
    1.) 31 x NeMo 60P-260W, poly. DN 32 Grad, 17xOst/14xWest,
    WR Symo 8,2; 3-phasig, 2 MPP- Tracker.
    2.) 6 x NeMo 2.0 60M-300W, mono, DN 26 Grad, Süd, WR Galvo 1,5; 1-phasig
    SENEC.Home G2 +;Speicherkapazität 8 kWh netto (16 kWh brutto)

  • Ich habe noch nie gehört, dass jmd eine PV-Anlage macht mit


    Speicher

    Cloud und

    Heizpatrone...

    Gibt halt auch gutgläubige Menschen ohne Verstand, die liebend gern ihr Geld dem netten freundlichen Herren geben, der ihnen etwas ganz tolles erzählt.

    Einfältige Menschen sind nicht umsonst eine umkämpfte Kundengruppe, hier locken hohe Gewinne bei geringem Einsatz (etwas Tratschen und immer recht freundlich) und überschaubarem Risiko, da oft eh nicht gemerkt oder sich eingestanden wird was wieder für unnützer Krempel gekauft wurde.

  • der fehlende Speicher wurde durch den Installateur bei einem anderen Kunden eingebaut. Meiner Meinung nach ein klarer Fall von Betrug.

    Komplizierte Vorgänge immer dem faulsten Mitarbeiter geben. Er wird die einfachste Lösung finden!

  • Meiner Meinung nach ein klarer Fall von Betrug.

    ich bin kein Strafrechtler, könnte mir aber vorstellen, dass diese Einschätzung zutrifft.

    Ein entsprechender, vorsichtig aber dennoch klar verständlich formulierter Hinweis an den ausführenden Unternehmer könnte dessen Einsichtsfähigkeit möglicherweise erheblich steigern.

  • Gibt halt auch gutgläubige Menschen ohne Verstand ...

    ...

    Einfältige Menschen ...

    Besonder gelungen finde ich deine Wortwahl nicht.

    Das ist nicht nur nicht gelungen, das ist unterste Schublade und hier nicht erwünscht.

    9,1kwp - 3x14 Schott Poly 217 - Fronius 100 IG+
    Azimut = -2° Süd, 35° Dachneigung


    Man muss auch mal die Schuld bei anderen suchen!

  • Gibt halt auch gutgläubige Menschen ohne Verstand ...

    ...

    Einfältige Menschen ...

    Besonder gelungen finde ich deine Wortwahl nicht.

    Das ist nicht nur nicht gelungen, das ist unterste Schublade und hier nicht erwünscht.

    Ja Sorry, war unpassend. Aber wer bitte überweist denn bei diesen Summen, 90% von 22000€ direkt an den Solarteur? Wenn überhaupt derart hohe Summen angezahlt werden dann doch über ein Treuhandkonto. Wer einfach so solche Summen, für nicht unbedingt notwendige Dinge, überweisen kann gehört doch in Deutschland Mittlerweile zu den besser verdienenden bzw. Vermögenden. Wenn jemand also so gut bezahlt wird, muss man doch voraussetzen können das er das Risiko abschätzen kann.

  • Notfalls sollte der TS oder sein Schwiegervater den Solarteur mal bei Senec verpfeifen, die sind sicherlich hoch erfreut wenn einer ihrer Partner so mit seiner Kundschaft umgeht.

    Meine Anlagen:
    1.) 31 x NeMo 60P-260W, poly. DN 32 Grad, 17xOst/14xWest,
    WR Symo 8,2; 3-phasig, 2 MPP- Tracker.
    2.) 6 x NeMo 2.0 60M-300W, mono, DN 26 Grad, Süd, WR Galvo 1,5; 1-phasig
    SENEC.Home G2 +;Speicherkapazität 8 kWh netto (16 kWh brutto)

  • etwas zu berechnen was nicht geliefert wurde kann schon als Betrugsversuch aufgefasst werden.

    Ich habe schon zweimal in solchen Fällen einfach die Kripo angerufen (Kunde wollte Rechnung nicht zahlen), denen den Fall geschildert, die Unterlagen, Lieferscheine usw gefaxt.

    Die Polizei hatte dann bei den Kunden angerufen ( die wollen sich die Sache ja auch einfach machen) und mitgeteilt das wohl Anzeige wg Betrugsversuch erstellt werden würde....schwupps war die Sache erledigt !

    10xTalesun 320Wp + 6xRisen 310 + 8xKyocera 175WP + MPPT150/60 + MPPT150/35+ Multigrid 3000/48 + CCGX+ 2x Pylontech 2,4kWh
    31x Hanwah QCells 315 black + 2 SUN2000-4KTL

  • Hallo, leider ist es mir erst jetzt wieder gelungen zu antworten. An dieser Stelle, danke für die zahlreichen Rückmeldungen. Morgen will ja der Installateur den 2. Akku einabuen, mein SV und ich sind gespannt.


    Auch wenn es gar nicht um die Details der Anlage gehen sollte, sondern um das generelle Verhalten des Installateurs, möchte ich nun doch mal die verbauten Komponenten erwähnen:


    Hier die Auftragsauflistung:

    PV-Anlage mit Montage und Gerüst

    1x Kostal Piko Wechselrichter (7000 Wp)

    Es handelt sich um 24 Solarwatt Poly Glas-Glas Module mit einer Leistung von 280 Watt Peak mit 30 Jahren Leistungs- und Produktionsgarantie, auf die Module und 16 Jahre Garantie auf den Speicher.

    1x MC Anschluss Set

    1x Solarkabel

    1x Mittel- und Endklemmenset

    1x Basisprofilset mit Verbinder

    1x Dachhaken verstellbar

    1x Kreuzwinkelverbindungsset

    1x Befestigungsmaterial

    ----------------------------------

    10.318€ ohne MwSt


    weiter

    1x Senec Home 5.0 Li

    ----------------------------------

    8.250€ ohne MwSt


    weiter

    1x Senec Cloud

    1x Senec Support Paket

    1x Senec Paket Professional Plus

    ----------------------------------

    0,00€


    weiter

    1x Elektroarbeiten für PV Anlagen

    1.250€ ohne MwSt


    Gesamt netto: 19.818€

    Gesamt brutto: 23.583,42€


    Edit:

    Achso: Hier kam auch der Hinweis auf, den besagten Installateur bei Senec zu melden. Mein Schwiegervater wurde am Telefon die Auskunft von Senec entgegnet: Die Fa. ... wird das schon alles richtig gemacht haben. Er hatte den Eindruck, dass man sich hier eher hinter den Installateur stellt.