Suche Solar Inselanlage für Spanien

  • Hallo,

    Ich Suche für mein Spanisches Haus eine Anlage mit der ich pro Tag 10kwh verbrauchen könnte.

    Ich schätze den IST Gebrauch aber eher auf 5-6 Kwh am Tag.

    Ich möchte aber lieber eine kleine Anlage und ggf mit Strom Generator arbeiten.

    Und wenn mal wenig Strom vorhanden ist ...kann man auch mal was aus schalten und sparen.

    Ich habe die Anlage gefunden



    http://greenakku.de/PV-Komplet…gvls7jfq3336qsduh7nhsdni3


    Ist die was?

    Oder lieber alles einzeln kaufen?


    Gibt es vielleicht noch andere sets?


    P.s dort ist selbst im Winter täglich ein paar Stunden Sonne

    ( Heute war z.b 10st Sonne )

    Also selbst im Winter kann ich einiges einspeisen.


    Danke LG Torsten

  • Hallo Torsten,


    Die Solarleistung ist wahrscheinlich für Spanien gut bis üppig ausgelegt (bei 10kWh Tagesverbrauch). Die Batteriekapazität ist zu klein. Weiter will ich mich zu dem Angebot nicht äußern.


    Kannst Du bitte zwei Sachen machen:

    1. Bei PVGIS rausfinden, wie viel Solarleistung Du tatsächlich benötigst. Einfach Standort, Solarleistung, Dachneigung und Azimuth eingeben, und auf "Berechnen" drücken.
    2. Definieren, wie viele Tage Reserve Du mit Batterien haben willst, falls schlechtes Wetter ist.

    Eine Hausnummer zu Deinen Budgetvorstellungen wäre auch hilfreich.


    Wenn das geklärt ist, wird Die hier sicherlich gerne geholfen.


    LG


    Boitel


    Edit: Muss der Wechselrichter 5 KVA haben, oder geht auch weniger? Wenn der überdimensioniert ist, verschwendest Du Strom.

  • Die ist noch als Beta ausgewiesen und nur auf englisch. Bringt die Diskussion was? Der Datenbestand ist der gleiche.


    Die Batteriekapazität definieren wir gerade erst.


    LG


    Boitel

  • Hallo Torsten,


    hier findest du live Daten von einer Finca auf Mallorca, Da kannst Du täglich sehen wieviel Strom erzeugt wird.

    Die Grundlast beträgt 4 kWh + Waschmaschine + Trockner + Warmwasserboiler = max. 15 kWh pro Tag. D.h. bei schlechtem Wetter benötigen wir ca. 4 kWh. Die Batterie hält somit ca. 3 Tage Schlechtwetter aus. Den Generator mussten wir seit Sommer 2017 zum Glück noch nie anmachen.

    https://solaranzeige.de/

  • Das ist PVGIS 5 und ja, nicht mehr auf deutsch, nur noch englisch, spanisch, italienisch und französisch,

    der Datenbestand wurde mehrfach aktualisiert und es hat sich einiges geändert.

    Ist auch keine Diskussion sondern ein Hinweis, wenn Du nix mehr dazulernen willst/kannst ist das auch okay.


    Den anderen Thread von Torsten hast Du gelesen?

    Dann definiert mal schön weiter die Batteriekapazität...


    e-zepp

  • Ich lese hier nur aus Spaß interessiert mit.

    Muss man nicht den maximalen Leistungsbedarf ermitteln - also z.B. Kochen auf drei Platten -> 4 kWh (o.k. - der Fragesteller will ja mit Gas kochen)?

    Danach müsste man doch auch die maximale (bzw. dauerhaft mögliche) Leistungsentnahme des Speichers bestimmen.
    Da sind doch Tagesenergiewerte nicht ausreichend.

    Was passiert, wenn man mehr Geräte an hat (Leistung abgreift), als die Anlage + Akku liefern können?

    Anders herum, was passiert, wenn man an einem sonnigen Tag nicht zu hause ist?

    Man kann doch auch nicht 30 kWp an einen 5 kW Wechselrichter hängen (für die regnerischen Tage) - oder?



    6,63 kWp AXIworldpremium 20xAC-300M/60S + 2xAC-315MH/60S mit SolarEdge SE5k + Hyundai IONIQ Plug-In

  • 1. Frage:

    Zuerst fängt der Wechselrichter an zu brummen, wenn Du z.B. einen 5kW Wechselrichter hast und 5 kW abnimmst.
    Wenn Du 6 kW abnimmst wird er das signalisieren und nach einer Zeit abschalten.

    Wenn die Batterie das nicht mehr hergibt, wird er das auch signalisieren und sich auch abschalten.

    2. Frage:

    Dann verschenkst Du Strom. Mehr nicht.

    3. Frage:

    Doch das geht. Dann wird der Strom einfach nicht erzeugt. (Laderegler begrenzt das)

  • Hallo.


    Also Budget sag ich jetzt 10t€


    Zitat

    Muss der Wechselrichter 5 KVA haben, oder geht auch weniger? Wenn der überdimensioniert ist, verschwendest Du Strom.

    ja ich denke schon.

    Wenn die Waschmaschine läuft wird die Brunnenpumpe zu geschaltet die auch schon 900watt braucht.

    Wenn dann noch etwas Strom hier und da an ist und ich dann zb. Die grosse Flex mit 2000watt anmache...wären wir schon knapp bei den 5kw.



    Vielleicht kann man auch 2 wechselrichter anschlissen?

    Einen 5kw wenn ich einiges benutzen möchte und sonst halt nur den kleinen 2kw sinus anschalte?


    Das halt schön verbaut mit Wechsel Schaltung und über handy app?


    Oder halt nur ein 3-4 kw und wenn ich einen grossen verbraucher anschalte, achte ich halt drauf das dann die pool Pumpe nicht läuft Waschmaschine etc.


    Zitat

    interessanter für ihn - auch wenn er was von "einspeisen "schrieb

    Einspeisen in die Batterien

    Zitat

    hier findest du live Daten von einer Finca auf Mallorca, Da kannst Du täglich sehen wieviel Strom erzeugt wird.

    Die Grundlast beträgt 4 kWh + Waschmaschine + Trockner + Warmwasserboiler = max. 15 kWh pro Tag. D.h. bei schlechtem Wetter benötigen wir ca. 4 kWh. Die Batterie hält somit ca. 3 Tage Schlechtwetter aus. Den Generator mussten wir seit Sommer 2017 zum Glück noch nie anmachen.




    Endlich mal wirklich eine interessante Nachricht mit der ich wirklich was anfangen kann.

  • 3. Frage:

    Doch das geht. Dann wird der Strom einfach nicht erzeugt. (Laderegler begrenzt das)

    Echt? Warum ist dann bei den meisten Wechselrichtern angegeben, dass man sie DC-Seitig nur x% überbelegen darf?
    (also mein SE5k z.B. nur mit max. DC-Leistung 6,75 kW)

    Der Fragesteller kann ja auch nicht einspeisen, da kein Stromanschluss liegt.



    PS.: Schade, dass Solaranzeige noch keinen SolarEdge unterstützt - sollte doch aber per Modbus gehen (nur die blöden Leistungsfaktoren machen das etwas komplizierter)

    6,63 kWp AXIworldpremium 20xAC-300M/60S + 2xAC-315MH/60S mit SolarEdge SE5k + Hyundai IONIQ Plug-In