PV Versicherungsschaden

  • Hallo zusammen

    angenommen ich hab bei meiner PV Versicherung die Schaden " Wasser, Feuchtigkeit und Überschwemmung " mitversichert.


    Wie sieht das dann aus wenn Wasser oder Feuchtigkeit in einen defekten Stecker oder in ein rissiges Kabel eindringt und eine Störung verursacht ?


    Ist sowas unter dem Punkt Wasser und Feuchtigkeit mitversichert oder nicht weil es ein Materialfehler ist ?

  • Bei einer Elektronikversicherung gemäß ABE ist das Beschriebene mitversichert.

    Auch Schäden durch Materialfehler sind mitversichert.


    Gibt es bereits einen konkreten Schadenfall?
    Was ist mit "eine Störung" hier konkret gemeint?

  • Unabhängig ob mitversichert, immer beachten das einem die Versicherung kündigen kann wenn man so Lapalien einreicht. U.U. gibt es auch noch einen Eintrag im zentralen Register und dann wird es zukünftig teurer oder schwerer einen neuen zu finden.

  • Hallo, also ich hab einen geringen Isolationswiderstand an einem String.

    Entweder Marderbiss ( was mitversichert ist ) oder halt ein undichter Stecker oder Kabel wo Wasser eindringt.

    Die Fehlermeldung kommt nur bei feuchtem Wetter oder Regen.

    Nächste Woche kommt die Firma und schaut sich das an.

    Ich hab den Schaden mal bei der Versicherung gemeldet.

    Zurückziehen kann ich dann immer noch oder die Versicherung lehnt ohnehin ab.


    Lapalie ist das keine. Mit Hebenbühne und 2 Monteuren aufs Dach und bei knapp 20 Module incl Verkabelung nach dem Fehler suchen.

    Hab jetzt schon allein für das erstellen des Messprotokoll (Widerstand messen aller 15 Strings ) für 1,5 Stunden Arbeit des Monteurs incl Anfahrt netto 230 Euro bezahlt. Jetzt ist zumindest mal der String bekannt der Probleme macht. Aber jetzt gehts ja erst los mir der Fehlersuche auf dem Dach incl Reparatur.

    Laut dem Monteur sind da nochmal locker 1500- 2000 Euro fällig bis der Fehler gefunden und behoben ist.

  • Die haben nach dem Melden des Schadens nur geschrieben das ich den Befund der Firma mitteilen soll und die defekten Teile aufbewahren muss damit der Fall geprpüft werden kann.


    Die mitversicherte Überschwemmung ist klar was das bedeutet.

    Leider hab ich aber immer noch keine Ahnung was denn nun die Schäden " Wasser und Feuchtigkeit " bedeuten die bei fast jeder PV Versicherung mitversichert sind ?


    Hat denn hier noch nie jemand so einen Schaden mit Wasser oder Feuchtigkeit gehabt was man darunter versteht ?

  • Handelt es sich hier um eine Elektronikversicherung?


    Hier sind beispielhaft die Allgemeinen Bedingungen für die Elektronikversicherung (ABE 2011):

    https://www.gdv.de/resource/bl…erung--abe-2011--data.pdf


    Unter §2 Absatz 1 sind die versicherten Gefahren und Schäden aufgeführt.

    Insbesondere wird Entschädigung geleistet für Sachschäden durch:

    b) Konstruktions-, Material- oder Ausführungsfehler

    e) Wasser, Feuchtigkeit

  • Hallo, ja Elektronikversicherung.

    Versichert ist somit auch : Konstruktions-, Material- oder Ausführungsfehler sowie Wasser und Feuchtigkeit.


    Dann müßte das eigentlich übernommen werden, da wenn Wasser irgendwo im Kabel oder Modul eindringt ( was hier vermutlich der Fall ist, da geringer Isolationswiderstand ) es eigentlich nur ein Materialfehler sein kann oder Marderbiss.

  • Versichert sind Sachschäden DURCH Konstruktions-, Material- oder Ausführungsfehler, d.h. nicht der Materialfehler an sich ist versichert (hier "defekter Stecker oder ein rissiges Kabel"), sondern nur ein Sachschaden der DURCH den Materialfehler entsteht.


    Nun kann Wasser durch den Materialfehler zu einem Isolationsfehler (Riso) führen (z.b. Fehlerstrom), hier richtigerweise als "Störung" beschrieben. Doch was ist der konkrete Sachschaden (über die Störung hinaus, die ja auch nicht ständig besteht)?

    Nochmals: der Materialfehler stellt nicht den Sachschaden im Sinne der Elektronikversicherung dar.


    Anders ist es bei einem Sachschaden durch Tierverbiss (z.b. angenagte Stecker oder Leitungen), das ist gedeckt und entschädigungspflichtig. Egal ob Wasser eindringt oder nicht, das Wasser hat hier dann nur zur Entdeckung des Sachschadens geführt durch den Riso.

  • Ich denke es wir ein defekter Stecker oder rissiges Kabel sein oder defektes Modul wo Regenwasser eindringt da die Störung nur bei Regenwetter für einige Stunden anhält.


    Ich glaub das wird eine heikle Angelegenheit und gut möglich das ich das alles selber bezahlen muss.


    Ziemlich teuer kam mir auch das Messprotokoll vor.

    Die 1,5 Monteurstunden und das erstellen + ausdrucken des Messprotokolls für die 15 Strings hat stolze 230 Euro netto gekostet. Wenn man das alles selber bezahlen muss wird das ein teurer Spaß und jetzt gehts ja erst los auf dem Dach mit der Fehlersuche und Behebung. :(