Solarlog oder Kostal Engergy Manager

  • Hallo Forum,


    Ich habe mich jetzt solangsam auf eine PV-Analgen in der Größe < 10KWp eingeschossen.

    Jetzt stehe ich vor der Wahl welchen Energy-Manager ich einsetzten soll.


    Zur Wahl stehen:

    - Solarlog 300

    - Solarlog 1200

    - Kostal EM30-LR

    Oder doch die einfachste Variante Solarlog 50.


    Alle sollten mit eine WR Kostal PLENTICORE plus zusammen arbeiten.


    Schon mal vorab herzlichen Dank für eure Hilfe.


    VG Dirk


    :danke:

  • Danke für die Antwort, würde gerne das Monitoring darüber steuern bzw. überwachen.

    Habe aber auch für die Zukunft bei akzeptablen Speicherpreisen einen Batteriespeicher geplant. Würde auch gerne die Lastverteilung der PV- Anlage damit steuern, wenn das möglich ist.

  • Ich hab bei mir die Kombi Plenticore 10 mit dem EM 300-LR am Laufen.

    Hier sind die Vorteile des EM - gegenüber "nur" Wechselrichter (so mein Verständnis):

    • Ermöglicht die 70% weich Regelung
    • Ermöglicht Anzeige Gesamtverbrauch / Einspeisung .
    • Speichert Statistikdaten
    • Erlaubt dem Plenticore bzw. dem Kostal Web-Portal Autarkiegrad bzw. Eigenverbrauchsquote auf einer Web-Oberfläche anzuzeigen.

    Wenn es Dir aber "nur" um das Monitoren des Wechselrichters geht, kannst Du Dir die 400 - oder wieviel auch immer Euronen sparen. Der Plenticore hat ne Modbus Schnittstelle, die Du mit dem Skript aus dem ersten Link auslesen kannst. Der EM 300 kommt eigentlich von B-Control.

    Das "aktive Steuern" das Du ansprichst geht geht über den Plenticore.. Er selber steuert, ob er (wenn ne Batterie dran ist) einspeist - oder die Batterie befüllt etc. Wenn der Plenticore den Energymanager nicht hat, fehlen ihm halt die Gesamtverbrauchsdaten.... Ich kann Dir nicht sagen, ob das mit Solarlog auch geht.

    Du musst auch bedenken, dass der Energymanager in Deiner Hausverteilung installiert werden muss - und zwar direkt vor dem Netzübergabepunkt bzw. letzten Zähler vom EVU. Das ist also etwas, wo Du sowohl den Elektriker - als auch Deinen Netzbetreiber brauchst. Das nachträglich, wenn die Anlage schon steht einzubauen ist halt nochmal (finanzieller) Aufwand.

    My 5 cents ;-)


    Kostal Plenticore Daten per skript über Modbus auslesen


    Skript zum Auslesen des B-Control Energy Manager EM300

    PV: 9,4Kwp, LG 335, Kostal Plenticore, BYD 6,4