Batterien vorhanden - wie sollte der Rest aussehen?

  • Du solltest auch den Temperatureinfluß bezüglich der Kapazität nicht unterschätzen. Gerade in einer Wingerthütte, welche vermutlich nicht die beste Isolierung hat, kommen auch mal 35° zustande. Ggü 20° hast du gleichmal 30% weniger Kapazität.

    Servus, PV-Express, bin da grad nochmal drüber gestolpert.

    Du meintest hier statt "Kapazität" wohl eher "Gebrauchsdauer", oder?

    Zur Frage, wie Du über den VE.Bus die Ladespannungen von dem Easy Solar einstellen kannst, hat sich hier bis jetzt noch niemand abschließend geäußert

    Es liegt vielleicht an meinem Alter, aber ich mag es einfach nicht wenn man die Parameter nicht auch komplett manuell

    am Gerät selber einstellen kann (wie z.B beim Toyo ect.)

    Gerade bei einer echten Insellösung muss das doch auch ohne Hirnersatzkasterl, Schleppi und I-Net gehen:cursing:


    lg,

    e-zepp

  • Es liegt vielleicht an meinem Alter, aber ich mag es einfach nicht wenn man die Parameter nicht auch komplett manuell

    am Gerät selber einstellen kann (wie z.B beim Toyo ect.)

    Gerade bei einer echten Insellösung muss das doch auch ohne Hirnersatzkasterl, Schleppi und I-Net gehen:cursing:

    DIP-Schalter hat er wohl noch, aber damit lässt sich das nur sehr grob, und keine Float-Spannungen unter 13,8V/27,6V einstellen. Ansonsten halt Schleppi oder VE.Net Panel, so wie ich das verstehe. Wobei da allerdings bei Solar-Laderegler wieder was von VE.Direct steht, und etwas von Drehschalter, wo man wohl zumindest 28,4/27,0V Absorption/Float einstellen kann.


    Hat der zwei verschiedene Anschlüsse, VE.Bus für den Batterielader, und VE.Direct für den LR? Ich finde das alles verwirrend, so "nur aus dem Handbuch", vielleicht weiß es ja wirklich jemand, dann hat die Raterei ein Ende. [Edit] Das scheint echt so zu sein, siehe z.B. das Bild und das Bild.


    Die großen haben, so wie ich das verstehe, ein CCGX eingebaut, die kleinen, wie in diesem Fall, nicht. [/Edit]


    LG

    Boitel

  • Servus, PV-Express, bin da grad nochmal drüber gestolpert.

    Du meintest hier statt "Kapazität" wohl eher "Gebrauchsdauer", oder?

    Hi e-zepp

    nene, ich meine das schon wie ich es geschrieben habe. Dass unabhängig davon die Temperatur einen Einfluß auf das Batterieleben/Zyklen hat, steht auf einem anderen Blatt. Nein, die Kapazität ist neben dem Entladestrom, temperaturabhängig und das geht/kann in den Sommermonaten bei klimatisch ungünstigen Verhältnissen schon an die -50% gehen :!:Und das ist halt bei 4KWh bei denen man nur 50% entladen sollte, schon ne Hausnummer. Sollte man halt wissen, wenn man ne Hütte mit Batterien bestückt.


    Da aber PV-Express als alter "Speichergegner" eh keine Ahnung hat, einfach nicht beachten ;)

    Gruß PV-Express


    46 x Sunowe 195Wp Mono, SMA STP8000TL10, Ausrichtung - 40°Az, Dachneigung 35°, IBN 5/2012

  • Hallo zusammen,

    das ist ein ganz normaler Bluesolar 100/50, der da im Gehäuse steckt, wie man auf dem zweiten von Boitel verlinkten Bild sehen kann (mit VE-Direkt-Schnittstelle). Wollte das Bild auch schon hochladen, ist ja jetzt aber nicht mehr nötig. hier noch die Seite aus dem Manual, darauf stehen alle am Victron Mppt per Drehschalter auswählbaren Voreinstellungen.



    der Lithium-Modus hat halt keine wöchentliche Ausgleichsladung, und in der Spalte dV/dT steht auch nix drin. Ich denke für 2 Wochen wird der Modus schon ok sein?


    Dank Euch!


    Stefan

  • Kann mein Beitrag oben leider nicht mehr editieren. Danke e-zepp habe echt auf eine falsche Grafik gelinst :)


    hier mal ein Link zu Hoppeckebatterien, speziell Seite 24 bezüglich Temperatur

    https://www.hoppecke.com/filea…dbuch_geschl_DE_final.pdf

    Gruß PV-Express


    46 x Sunowe 195Wp Mono, SMA STP8000TL10, Ausrichtung - 40°Az, Dachneigung 35°, IBN 5/2012

  • hmm vielleicht sollte ich ja mit dem Überschuss im Sommer eine Klimaanlage laufen lassen ;-)


    gestolpert bin ich jetzt grade noch über den Satz am Anfang von dem pdf - Seite -5 -


    "6. Stellen Sie sicher, dass die Batterie(n) nicht irrtümlich geerdet ist/sind. Sollte dies der Fall

    sein, unterbrechen Sie die entsprechende Verbindung. Das unbeabsichtigte Berühren einer

    geerdeten Batterie kann einen schweren elektrischen Schlag zur Folge haben. Dieses Risiko

    kann durch Beseitigung der Erdverbindung erheblich reduziert werden."


    das bezieht sich doch nur darauf, wenn man an der Anlage arbeitet?? oder wie ist das zu verstehen?

    ich meine ich hätte hier schon gelesen, daß man den Batterie-Minus erden sollte, mein Händler hat mir das auch empfohlen, ergo hab ich es auch gemacht. ?