BEV Energie beantragt Insolvenz

  • Bei FlexStrom muste man bei Email genau die Schreibweise beachten, die halt von den gebrächlichen Email-Adressen abweicht. Normalerweise wird alles klein geschrieben bei FlexStrom muste man es aber exakt so schreiben FlexStrom.

    das ist gemäß RFC 5321 das korrekte Verhalten. Nur weil der Briefträger manchmal den Brief mit falscher Hausnummer doch richtig zustellt, heißt nicht, dass man sich darauf verlassen kann/soll/darf.


    Bei Gmail werden z.B. Punkte im Lokalteil der E-Mail Adresse ignoriert.


    daniel.a.huber@gmail.com


    und


    daniela.huber@gmail.com


    kommen beim selben Empfänger an. Genauso wie dan.ielahu.ber@gmail.com


    Darf man daraus eine Allgemeingültigkeit schließen? NEIN!

    11/2019: 15x Sharp NU-AK310 A:15°/DN:22° / 15x Sharp NU-AK310 A:105°/DN:22° / Fronius Symo 7.0-3-m (9,3kWp)

  • Wenn ein GF ein Trottel ist bei einem großen Unternehmen, ist davon auszugehen, das er nicht die Geschäfte führt.

    Wenn ich das ahne, muss ich ihm nicht mein Geld anvertrauen. Es ist ja so, das Verbraucher in D bei Energieversorgern besonders benachteiligt sind, weil ja Vorauszahlungen auf eine Leistung gefordert werden ohne diese Abzusichern.

    Bei Reisen z. B. sind diese Abzusichern. Bankeinlagen sind auch abgesichert. Auch bei Prepaid Guthaben sind diese abgesichert, gehören nicht zur Insolvenzmasse.

    Schon bei der Aufrechnung im Sinne der Insolvenzordnung wird das deutlich, wie der Verbraucher rechtlich schlechter gestellt wird, wie andere Unternehmen. Klar wenn nicht abgerechnet wurde, vor Insolvenz, kann nicht aufgerechnet werden. Das trifft dann immer für Energie-Versorger zu. Die Rechnen ja nur einmal im Jahr ab und Abschlag-Rechnungen gibt es ja nicht. Aber selbst wenn es Abschlag-Rechnungen gäbe, ist ja zweifelhaft, ob dann aufgerechnet werden kann.

    Zu den unmöglichen E-Mail Adressen:

    Ist doch klar das es Stategieen gibt, sich E-Mails vom Hals zu halten. Wonovia hat einen E-Mail Server, der grundsätzlich nur bekannnte E-Mailadressen annimmt. So halten die sich E-Mail ihrer Mieter vom Hals.

  • Wenn man sich den Bericht durch liest wird einem ganz schwindelig und konnte erahnen das das Schiff schnell am sinken war. Angefangen vom Firmengeflecht über die Kundenaquise bis hin zu ausstehenden Zahlungen:shock:

  • "Sonderproblem: SEPA Lastschriftwiderrufe (nuapay) Umfang ca. 15 Mio. €" ^^ das gibt nüscht mehr... "234.013 angemeldete Forderungen, davon ca. 98 % wie Vorschlagswert - 10.03.20 Beginn Prüftermin wird wegen hoher Gläubigerzahl vertagt..."

  • Ein kleines Update:


    Nach über 4 Monaten Berarbeitungszeit wurde die Beanstandung der Verrechnung von Strom und Gasvertrag vom Insolventsverwalter gewilligt

    (Abrechnung Strom wurde mit 14 tägiger bezahlfrist mit anschließender Mahnungsandrohung kurz nach Insolvenz zugestellt und sollte Überwiesen werden ,was auch geschehen ist)


    Da die Gasabrechnung ein halbes Jahr später kam, war zu dem Zeitpunkt erst ersichtlich,dass da ein Guthaben bestand.

    Die Summe des Stromvertrages wird nun dem Guthaben gegengerechnet,das damals überwiesene Geld wird uns zurückgebucht.

    Für den aussehende Restbetrag(Guthaben) wird in einer neuen Abrechnung zur Gläubigeranmeldung erstellt.


    Die Anerkennung eines anteiligen Neukundenrabattes beim Gasvertrag von 15% auf die Endabrechnung wurde auf Verweis der verkürzten Belieferung abgelehnt. Beim Stromvertrag wurde(Bestand etwas länger bis zur Insolvenz) anteilig der Monate angerechnet.


    Wenn die neue Endabrechnung da ist wird entschieden ob wir mit der Verbraucherzentrale an der Muterfeststellungsklage ( https://www.musterfeststellungsklagen.de/bev ) teilnehmen.


    MFG

  • Lerneffekt?

    Anbieter mit niedriger GG und gutem Arbeitspreis bei 12-24 Monaten Preisbindung favorisieren und NICHT auf 150,- Startbonus ... bis zu 15% Rabatt nach 12 Belieferungsmonaten ... 50,- AMASCHON Gutschein usw. setzen.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Lerneffekt?

    Anbieter mit niedriger GG und gutem Arbeitspreis bei 12-24 Monaten Preisbindung favorisieren und NICHT auf 150,- Startbonus ... bis zu 15% Rabatt nach 12 Belieferungsmonaten ... 50,- AMASCHON Gutschein usw. setzen.

    Habe ich so gemacht, und bin dadurch bei BEV gelandet. :-) War dann auch tatsächlich sehr günstig im Vergleich.


    Bonus war wie gesagt keiner vorgesehen. Allerdings war unser Stromverbrauch in dem entsprechenden Jahr etwas geringer als sonst, so dass ich zum Zeitpunkt der Insolvenz schon mehr Strom bezahlt als bekommen hatte. Und BEV hat die Abschläge auf 11 Zahlungen berechnet, dann aber ca. einen Monat vor der Insolvenz noch einen 12. Abschlag abgebucht. Dadurch hat mir BEV am Ende doch noch einen gewissen Betrag geschuldet.


    Die 12. Abbuchung habe ich mir zurückgeholt und bis heute nichts vom Insolvenzverwalter mehr gehört. Wenn das so bleibt, bin ich weitgehend zufrieden. Die Anmeldung der restlichen Summe, nur um dann am Ende vielleicht 2 Euro zu bekommen, spare ich mir, falls nicht doch noch Post kommt. Die Ersparnis gegenüber seriöseren Anbietern war wohl größer als die Summe, die ich nun wegen der Insolvenz abschreiben musste.

  • Nur zur Info, wenn Du bis Tag X die Forderung nicht zur Tabelle angemeldet hast, ist die Liste zu.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Nur zur Info, wenn Du bis Tag X die Forderung nicht zur Tabelle angemeldet hast, ist die Liste zu.

    Soll man sich die Forderung selber ausrechnen, oder muss man auf die Endabrechnung warten?


    Wenn man weiß, dass man eine Forderung hat, dann kann man die anmelden.

    Lässt sich ja alles über Verbrauch, Arbeitspreis und GG sowie den gezahlten Abschlägen und evtl. fehlender Bonuszahlungen ausrechnen.


    Der Kommentar war formaler Art zu verstehen.

    Man kann nicht ewig mit der Anmeldung zur Insolvenztabelle warten.

    Irgendwann ist die zu und zwar endgültig.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5