Elektroautos sind hier!

  • Dann kam KTM, nur für den Unbedarften ein "Vollcrosser" sehr teuer, kann irgendwie gar nix richtig, hat nicht mal die 20km zur Crossstrecke geschafft auf unsere Probefahrt....



    .... E Autos sind da ein wenig weiter aber auch dort gibt es nichts was man ohne den Willen zu Einschränkungen fahren kann oder wo man sagen könnte, ja da hat sich jemand Mühe gegeben und richtig drüber nachgedacht. Denselben Ramsch unter verschiedenen Namen importieren in hundert Farben völlig überteuert anbieten, das können sie. E Autos super als Zweit oder Drittwagen. Ist ja ein guter Anfang, als Singlehaushalt stell ich mir aber nicht mehrere Autos hin.

    Moin.


    Die aktuelle Freeride ist ein zwar nicht ganz billiges aber launemachendes Spassgerät. Super Enduro!fahrwerk, MX mit meinen 110 kilo würd ich jetzt nicht unbedingt ohne Anpassungen fahren wollen...



    ... sicher das Du Deine Meinung zu BEV nicht mittlerweile "a weng" überdenken solltest? Bis auf ein paar % Sondernutzer wie die berüchtigten 1000km/tag Aussendienstler oder den verarmten Pferdebesitzer der mit ner 10k€ Karre 2to Hänger ziehen muss... gibts passendes Gefährt zu kaufen.

    Grüße,
    Klaus


    9,18 kWp 34xPlus SW 270 Mono, Symio 7.0.3M O/W 39°, 4,72 kWp 16xPlus SW 295 Mono, Symio Hybrid 4.0-3 s O 39°
    20,18m²/135VR SunExtreme HD SteamBack an 1500L W 39°
    Seit 05/16 Twizy, 2016er Zoe R210, 2019er Kona Trend 64

    Verbrennerfrei... bis auf die Fichtenmoppeds :mrgreen:

  • ... sicher das Du Deine Meinung zu BEV nicht mittlerweile "a weng" überdenken solltest?

    Definitiv nicht und habe Verständnis für jeden Normalo der den Ramsch nicht haben will. Viel überholtes Stammtischweisheit dabei, aber tatsächlich sind die Produkte nicht tauglich als adäquater Ersatz. Ich fahre 1/3 meiner gewünschten privaten Mobilität elektrisch (Roller und Ebike) das kommt zu einem hohen monetären Preis den ich mir dankenswerterweise leisten kann, ohne darüber nachdenken zu müssen. Sowie allerlei unnötiger Bastelei weil die Sache bestenfalls in den Kinderschuhen steckt. Nichts für den Spritti der 100tkm auf eine Mofa fährt und nichts für den Pendler der tag ein tagaus 7km zur Arbeit fahren möchte. Wäre ich nicht absolut schmerzbefreiter Enthusiast, wäre die Karre nach 1700km und 2500Eur Elektroschrott gewesen. Ich schaue sehr genau nach einem Ersatz und es gibt nichts ernstzunehmendes.

    Spassfahrzeug? 2500W Mountainbike für 10000 AUD, gehabt, für Scheisse befunden. Trialmaschine elektrisch für das doppelte einer neuen Montesa? Unfahrbar für mich als ambitionierten Anfänger mit 12 Jahren Erfahrung. Direktantrieb ohne Kupplung kommt einfach nicht so aus dem Arsch wie sie müsste.

    Ich fahre wann immer möglich geschäftlich elektrische Mietwagen und das wird regelmäßig zum Drama wegen laden. Das die Autos von der restlichen Handhabung meinem vorhandenen unterlegen sind WEISS ich daher auch sehr genau.

    Meinen 2200 qm Garten mähe ich inzwischen batterieelektrisch und muss dazu Hänseleien von Nachbarn ertragen ob des Preises und der eingeschränkten Leistungsfähigkeit wo ich objektiv zustimmen muss aber mich mit Eis über die Ladepausen tröste und fast schon krankhaft eigensinnig bin. Sogar beim Rasenmäher wird man Faktor 5 plus angelogen. Verkauft als läuft bis zu 1,5h für bis zu 500 oder 800qm sind sie sich selbst nicht sicher.

    https://www.obi.de/akku-rasenm…gkorb-inkl-akku/p/2953347

    Hab ich eh nicht geglaubt. Dass er keine 20 Minuten oder 120qm durchält ist dann aber schon frech.

    Dann ist die Batterie überhitzt und aus 120 Minuten, wird 45 Minuten bis man laden anfangen kann.

    Und GENAUSO sehe ich den Rest von dem Gelump was man kaufen kann.

  • Gegenüber der Schwalbe würd ich aber noch ein bissel was drauflegen und den Spanier Silence S1 holen.

    7kW Dauerleistung, 11kW max

    unter die Sitzbank passt ein Helm

    entnehmbarer 5,2kWh Akku mit eingebautem Inverter (man kann also sogar nachts seinen Kühlschank und Gefrierschank anstecken:D)


    Silence S1

    Achtung, gefährliches Halbwissen!;)

  • Auch super, nächster Händler wo?

    Gibts ja auch bald von SEAT. Hab direkt mal vorgesprochen im nächsten Vertragshändler , wissen nix davon oder wie oder was.

  • Leider gibts nur 7 Händler in D und 2 in Ö. Ich hoffe, dass sich noch was bei Seat tut, aber durch Corona haben die wohl grad andere Probleme.

    Achtung, gefährliches Halbwissen!;)

  • Naja, ich hab seit kurzem einen 45km/h E-Scooter daheim stehen, aus China, Preislich vertretbar, mit 3.4kW /2,5kW Dauerleistung meiner Frau zu stark in der Anfangsbeschleunigung, aber wunderbar leise und um das Tanken muss man sich dank heimischer Steckdose keine Gedanken machen. Als Zweitwagenersatz für kleinere Fahrten im näheren Umfeld erfüllt das Teil seinen Zweck, und ich binn Gottfroh dass es kein Schüttelhuber ist, denn das könnte ich da ganz und garnicht vertragen.

    Da hilft es dann auch garnicht wenn dr Schüttelhuber an einem langen Berg 1km/h schneller wäre als die E-Version, wenn einen der Lärm und die Vibrationen schon vom ersten MEter an Annerven.

    Zudem konsumiert der vergleichbare Schüttelhuber meines jungen Arbeitskollegen in der Stadt etwa 4-5l/100km, da ist mit einer Tankfüllung nicht soo viel Mehr an km drin als mit dem E-Scooter - von den Kosten ganz abgesehen. Von dem her passt das Teil.

    Ich würde mein Geld auf die Sonne und die Solartechnik setzen. Was für eine Energiequelle! Ich hoffe, wir müssen nicht erst die Erschöpfung von Erdöl und Kohle abwarten, bevor wir das angehen.
    Thomas Alva Edison
    Trockenplatzdach 2,6kW zum Spielen :)

  • Tatsächlich scheint die 45er Schwalbe 4kW Dauerleistung zu haben. Ich stehe berichtigt.

    ...

    Da brauchts aber eine beheizte Garage mit Steckdose, ...

    Inzwischen gibts vielleicht ein Wechselakkusystem, keine Ahnung. Damit ist das Fahrzeug in preislichen Sphären aber jenseits von gut und böse.

    Ich kenne die e-Schwalbe nur von einer Probefahrt.

    Aber da sie mit zwei Akkugrößen lieferbar ist, wäre ein Stecksystem denkbar. Eine Folieheizung nachzurüsten (bspw. Aquarienbedarf) ist auch keine Hexerei. Aber ich gebe zu, für den hohen Preis könnte /sollte so etwas werksseitig besser gelöst sein.

    Ist es ja evtl. heute schon.


    Vectrix sind bestimmt toll, muss man aber für normale Ansprüche fertig basteln. Wer kann das, wenns kein neues Hobby werden soll und wer macht das wenn man für ein Drittel des Preises nagelneue funktionierende "konventionelle" Technik bekommt.

    Der VX-2 ist kein wirklich "neuer" Vectrix, sondern ein verbesserter E-Max, den es auch von "Govecs" in einer abgewandelten Version gab (gibt?). Die Technik ist älter - aber grundsolide.


    Der (damals neue) Vectrix VX-1 setzte in vielen Belangen Maßstäbe. Auch wenn die damalig originalen NiMH-Akkus heute überholt (und oftmals defekt) sind und die später ausgelieferten Li-Akkus mit Macken behaftet waren. Ja, er erfordert ein gewisses Verständnis und Anpassungen durch den Nutzer. Dann aber ist es ein unkompliziertes, treues und tolles Gefährt.


    Es nützt mir nichts, wenn ich "für ein Drittel des Preises nagelneue funktionierende konventionelle Technik" bekommen kann in Form von lärmender und im Betrieb kostspieliger Antriebstechnik, die ich nicht haben möchte und die leistungsmäßig nicht annähernd vergleichbar ist. Die (gebrauchten) soliden DDR-Mokicks sind in nutzbarem Zustand heute teurer als es mein (gebrauchter) VX-2 war ...

    Ich fahre gern Simson - aber nur zum Spaß.

    Den VX-2 fahre ich fast täglich und er hat jetzt >7.500km auf der Uhr - alles Kurzstrecken.

    EEG-PVA: 7,65kWp, Kostal Pico 8.3 seit 11/2009
    Insel-PVA: 4,44kWp, 2xTriStar MPPT60 +PIP2424MSX
    Hotzenblitz, Stromos, ...(Überschussverwerter)
    Datensammler bei "Jäger im Detail"
    Meister-Lusche L:44 (D:2)
    Kaiserlicher Jäger-König:89(D:13,T:3,Q:1)

  • Da hilft es dann auch garnicht wenn der Schüttelhuber an einem langen Berg 1km/h schneller wäre als die E-Version, wenn einen der Lärm und die Vibrationen schon vom ersten Meter an nerven.

    Zudem konsumiert der vergleichbare Schüttelhuber meines jungen Arbeitskollegen in der Stadt etwa 4-5l/100km, ...

    Witzigerweise fährt gerade am Berg der E-Roller meist voran (zumindest mit ordentlicher Motorisierung, wie mein Vectrix VX-2). Denn wenn die Simson ein oder zwei Gänge zurückgeschalten wird (oder die getriebelosen "modernen" (billigen) Schüttelhuber aufjaulen), fährt sie natürlich auch mit zwei Personen jede Steigung rauf - aber eben recht langsam.


    Spritverbrauch und Wartung beim "Schüttelhuber"?

    Das tue ich mir selbst allenfalls noch aus nostalgischen Gründen an, bspw. auch bei meinen AWO 425 - die allerdings nun schon seit mehreren Jahren mehr stehen. Die Jugend will das einfach nicht mehr ...

    EEG-PVA: 7,65kWp, Kostal Pico 8.3 seit 11/2009
    Insel-PVA: 4,44kWp, 2xTriStar MPPT60 +PIP2424MSX
    Hotzenblitz, Stromos, ...(Überschussverwerter)
    Datensammler bei "Jäger im Detail"
    Meister-Lusche L:44 (D:2)
    Kaiserlicher Jäger-König:89(D:13,T:3,Q:1)

  • Die (gebrauchten) soliden DDR-Mokicks sind in nutzbarem Zustand heute teurer als es mein (gebrauchter) VX-2 war ...

    60 statt 45Km/h sind nunmal ein unschlagbares Argument, da hat Neuware einfach das Nachsehen.