Der Hyunday Kona

  • 20.000 problemlose Kilometer sind gefahren.

    Alle in der Familie lieben das Auto.

    Kannst Du mir verraten, welches die kleinste einstellbare Ladeleistung ist.
    Da Du angeblich nur 3 kWp PV hast...

    Danke! einstein0

    30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    1 kW- Insel im Camper ohne PV! EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 1,2 kW Bi-WR als Testspeicher.

  • Ich vermute mal er kann mit sehr vielen verschiedenen Leistungen geladen werden, aber ich habe mich nur teilweise damit beschäftigt.

    Am Auto kann man die AC Ladung für die Wallbox begrenzen auf:

    4.6KW (low) - verwende ich normalerweise.

    6.4KW (medium)

    7.2KW (high)

    Darüberhinaus kann ja auch die Wallbox selber den Strom z.B. auf 3.6KW begrenzen. Wenn man so eine schlaue Wallbox hat die steuerbar ist von der PV geht wahrscheinlich alles mögliche, aber ich habe damit keine Erfahrung.

    Wenn man mit dem mitgelieferten "Ladeziegel" an der Steckdose lädt kann man auch verschiedene Stufen am Auto UND am Ziegel einstellen und ganz grob in meiner Erinnerung kann man dann verschiedene Permutationen die sich aus den Einstellungen am Auto + Ziegel ergeben, einstellen zwischen 500W und 2.4KW.

    Hinweis: Der neue Kona 2020 lädt dann nicht mehr einphasig mit max 32A sondern dreiphasig mit max 11KW und vermutlich ist dann alles wieder anders. Verbrauch ist bei mir jetzt übrigens imSchnitt 16KWh/100km (ich bemühe mich nicht um sparsames fahren bin aber auch kein Vollheizer)