Lithium Speicher und seine Sicherheit / Brandlast

  • Hallo Leute,


    ich mache mir bereits schon etwas Gedanken über einen Lithium Speicher, die ersten Vorgedanken.... das Thema Sicherheit beschäftigt mich da schon.

    Was wenn es zu einem Defekt kommt der das Ding abbrennen lässt.. die Brandlast ist sehr groß und löschen ist auch nicht wirklich...


    Mein Gedanke als Lösung dazu.


    Bau eines kleinen "Batteriehauses" außerhalb des Hauses, sehr gut isoliert mit einer kleinen, temperaturgesteuerten Lüftung...

    Im Winter könnte man z.B.: ein klein wenig Raumlauft aus dem Haus abzwacken (sofern es ein Raumlüftungskonzept zulässt!) oder Heizungswasser nehmen, um eine passende Temperatur zu halten, der energetische Aufwand für so einen kleinen Kubus sollte gering sein..

    Im Sommer (vorausgesetzt das Ding hat grundsätzlich einen Schattigen Platz) könnte eine normale Luftumwälzung reichen.


    Was meint ihr ?


    Danke!

    LG

    - 4,3kWp (16 Stück) SolarFabrik P Serie 270W poly (Süd - DN 17°) an Fronius Symo 6.0-3-M (1 String)
    - 3,2kWp (12 Stück) JASolar JAP6(K)-60-270/4BB (2° auf Flachdach Süd+Ost) an Fronius Symo 6.0-3-M (1 String)

    - Victron Multiplus 2 mit Venus GX
    - SDM530 Modbus Zähler + S0 für Verbrauchszweig + S0 für Wärmepumpe

  • Bau das Batteriehaus ins Haus und mache ein dickes Ofenrohr nach draußen dran.

    Mit Klappe gegen unerwünschte Luftzirkulation.

    Für bis zu 2kWh: Alter Backofen.

    Anlagenstandort Köln. in allen Strings verteilt insgesamt 12x TIGO TS4-O mit Monitoring

    2018 31x 320W Q-Cells an Kostal Piko 8.3

    2019 30x 325W Q-Cells an Kostal Plenticore plus 7.0

    2019 2x 325W Q-Cells plus 1x 320W Q-Cells mit je einem Tigo direkt per DC am WW Boiler.

  • Wenn man die ausgelagerte Batterie erst aufwärmen muß, um sie zu laden, ist das kontraproduktiv. Sie in einem frostsicheren "Loch" unterzubringen, ist auch nicht DIE Lösung???

    photoenchen4me kennt sich mit LiXX gut aus. Such mal Beiträge dieses Users.

    Brände von Li-Batterien sind selten, oft werden sie durch fremde Zündquellen erst entflammt.

    Wäre eine Bleibatterie eine Alternative?

    Claus

  • Ich möchte sie nicht erst aufwärmen müssen sondern eigentlich ja nur "temperieren".

    Vielleicht eh alles übertrieben... hab einfach Respekt vor LiXX Batterien.


    Blei hab ich jetzt, ist auch OK soweit, aber man denkt halt weiter ;)

    - 4,3kWp (16 Stück) SolarFabrik P Serie 270W poly (Süd - DN 17°) an Fronius Symo 6.0-3-M (1 String)
    - 3,2kWp (12 Stück) JASolar JAP6(K)-60-270/4BB (2° auf Flachdach Süd+Ost) an Fronius Symo 6.0-3-M (1 String)

    - Victron Multiplus 2 mit Venus GX
    - SDM530 Modbus Zähler + S0 für Verbrauchszweig + S0 für Wärmepumpe

  • Hmm einen feuerfesten Schrank für Indoor designen... ginge auch ja.


    Habe mal einen LiXX Brand gesehen, unabhängig von der lokalen Temperatur ist die Rauchentwicklung so stark, dass vermutlich das ganze Haus dennoch unbewohnbar wird...

    - 4,3kWp (16 Stück) SolarFabrik P Serie 270W poly (Süd - DN 17°) an Fronius Symo 6.0-3-M (1 String)
    - 3,2kWp (12 Stück) JASolar JAP6(K)-60-270/4BB (2° auf Flachdach Süd+Ost) an Fronius Symo 6.0-3-M (1 String)

    - Victron Multiplus 2 mit Venus GX
    - SDM530 Modbus Zähler + S0 für Verbrauchszweig + S0 für Wärmepumpe

  • Deswegen ja mit Abzugsrohr, das ist unabdingbar.

    Sonst kann man die Akkus auch auf ein Blechregal legen.

    Anlagenstandort Köln. in allen Strings verteilt insgesamt 12x TIGO TS4-O mit Monitoring

    2018 31x 320W Q-Cells an Kostal Piko 8.3

    2019 30x 325W Q-Cells an Kostal Plenticore plus 7.0

    2019 2x 325W Q-Cells plus 1x 320W Q-Cells mit je einem Tigo direkt per DC am WW Boiler.

  • Aso?
    Das war mir jetzt noch nicht bewusst!

    - 4,3kWp (16 Stück) SolarFabrik P Serie 270W poly (Süd - DN 17°) an Fronius Symo 6.0-3-M (1 String)
    - 3,2kWp (12 Stück) JASolar JAP6(K)-60-270/4BB (2° auf Flachdach Süd+Ost) an Fronius Symo 6.0-3-M (1 String)

    - Victron Multiplus 2 mit Venus GX
    - SDM530 Modbus Zähler + S0 für Verbrauchszweig + S0 für Wärmepumpe

  • Ich möchte sie nicht erst aufwärmen müssen sondern eigentlich ja nur "temperieren".

    Vielleicht eh alles übertrieben... hab einfach Respekt vor LiXX Batterien.

    Meinte ich ja! Temperieren, wenn außen -10°C sind, den Akku auf wenigstens +5 .... besser +10°C bringen. Sicher nicht das große Problem. Und übertrieben ist der Respekt nicht. Brennt ein E-Mobil auf der Straße ab .... ist es eben hinüber, brennt der Akku im Haus, sieht die Situation ganz anders aus! Da mein Bleiklotz noch gut funktioniert, kann ich noch ein Weilchen warten. Später vielleicht stelle ich mir auch eine "ausgediente" PKW- LiXX ...... ja wohin.....?

    Ich trau den Dingern auch nicht so recht übern Weg, obwohl es bereits einige Anwendungen als "Hausspeicher" gibt und über Brände nur wenig bekannt geworden ist... (mir bekannt ist...)

    Wie groß (kWh) soll sie denn werden?