593** | 10,2kWp || 1400€ | Solarworld

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 2019-05-01
    PLZ - Ort 593**
    Land Deutschland
    Dachneigung 45 °
    Ausrichtung Südwest
    Art der Anlage
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachziegel aus Ton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße Länge: 6.1 m
    Breite: 11 m
    Höhe der Dachunterkante 2 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp)
    Eigenkapitalanteil 0 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 3 %
    Grund der Investition Etwas Gewinn auf die Laufzeit wäre schön.
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung Nachbargebäude im Westen deutlich höher, Abendsonne daher eingeschränkt und im Ost ein großer Baum
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1
    Einstellungsdatum 20. Januar 2019
    Datum des Angebots 2018-12-20
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1400 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 850
    Anlagengröße 10.2 kWp
    Infotext lokaler Elektroinstallateur der viele Solaranlagen hier schon aufgebaut hat
    Module
    Modul 1
    Anzahl 34
    Hersteller Solarworld
    Bezeichnung SW300
    Nennleistung pro Modul 300 Wp
    Preis pro Modul 245 €
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1
    Hersteller Kostal
    Bezeichnung Plenticore Plus 10
    Preis pro Wechselrichter 2100 €
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller n.b
    Bezeichnung
    Preis pro Montagesystem
    Typ
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl
    Hersteller
    Bezeichnung
    Kapazität
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) nicht bekannt
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers

    Hallo zusammen,


    da ich mich mit dem Thema PV bisher nur sehr laienhaft beschäftigt habe, habe ich mir jetzt mal ein konkretes Angebot eingeholt.

    Ziel war: plug & play


    Es handelt sich um einen lokalen Elektrobetrieb der hier schon unzählige PV Anlagen errichtet hat und einen tadellosen Ruf genießt. Der Preis ist inkl. alle nötigen Arbeiten, Anmeldungen und Inbetriebnahme. Knapp 17.000 Euro (brutto) würde uns der Spaß kosten.


    Ich habe noch ein Bild angehangen mit unserem Haus aus google maps... es ist das grün umrandete.


    Auf der Westseite würden 22 Module und auf der Ostseite 12 Module verbaut werden.


    Weitere Eckdaten, 5000 kWh Jahresverbrauch (3500 kWh ohne Elektroauto) und Verbrauch über den Tag verteilt, da eigentlich immer einer zu Hause ist.


    Über eine Einschätzung würde ich mich sehr freuen. Falls ich Angaben vergessen habe oder anderweitig zu dusselig war, bitte melden.


    Grüße & besten Dank


    Mr. Dach

  • 10,2kWp ist Unfug wegen EEG Umlage auf den Direktverbrauch und der Plenticore ist zu groß.


    ist das (flache?) ostdach dann noch halb leer, sieht so asymmetrisch aus.


    wenn da ein neuer Zählerkasten/Hausverteilung auf aktuellem Stand mit drin ist, ist es gerade

    noch ok.

    würde aber entweder nur 33 Module und

    den 8,5er oder Vollbelegung richtung 20kWp machen...

    16+15 Hanwha Qcell G5 Duo 320Wp (9,92kWp). Nach Dachsanierung

    Ausbau auf 16+16 G5 Duo und 15 Sharp NU-SC 360 (15,64kWp)

    an Fronius Symo 12,5

  • Knapp über 10KWp ist ... Sorry ... etwas dumm! Hat der Anbieter Referenzen?

    33*300Wp bauen.


    Der WR ist auch zu groß.

    22er String ist am Plenticore kritisch ... parallele Schaltung ungübstig bei Schatten und bei dir auch nicht notwendig.


    Was geht denn Ost und West maximal drauf?


    Steht da südlich noch eine Garage oder Carport rum?

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Erstmal vielen Dank für die Rückmeldungen.


    Das Ostdacht sieht nur etwas komisch aus auf dem maps Bild... ich habe ein Bild der Bauzeichnung mal angehangen, das Dach ist symmetrisch.

    Hausverteilung neu? Puuhh sehe davon im Angebot nix.


    Referenzen ja, diverse im Bekanntenkreis in den letzten Jahren. Alle sehr zufrieden.

    Belegungspläne habe ich angehangen. Nicht verwirren lassen, auf Ost sind nur 9 eingezeichnet, geplant waren mal 15 und sollen jetzt 12 werden. Aber das zweite Nachbarhaus rechts und der Baum verschatten da anscheinend doch gut.

    Garage steht rechts neben dem Haus, kein Carport o.ä.


    Besten Dank & Grüße

  • bei den Rahmenbedingungen

    wäre die Vollbelegung mit

    44 West und ca. 38 Ost eine Option,

    320Wp Module mit SolarEdge SE25K und P800s.


    Edit: gibt es überhaupt noch Solarworld Module? wegen der wahrscheinlich nicht mehr gedeckten Garantie, sind die zu teuer...

    16+15 Hanwha Qcell G5 Duo 320Wp (9,92kWp). Nach Dachsanierung

    Ausbau auf 16+16 G5 Duo und 15 Sharp NU-SC 360 (15,64kWp)

    an Fronius Symo 12,5

  • Eigentlich lohnt es sich nicht, das Angebot von diesem Anbieter weiter zu verfolgen - hier passt eigentlich kaum was. Deshalb wundert mich auch, dass Dein Bekanntenkreis zufrieden ist. Aber was heißt das eigentlich genau, zufrieden? Preislich liegt Dein Angebot schon IMHO schon nicht mehr im vertretbaren Bereich. 300W SW-Module müssten Lagerware sein, die das Stück €100,- zu teuer sind, oder sind die €245,- brutto? Dann wären es immer noch €60,-/Stück zu teuer (hier wird grundsätzlich netto gerechnet) Weiter dürfte die Ertragsprognose auch zu hoch angesetzt sein und dient dann nur zum Schönrechnen der Rendite. Wenn im Bild Nord oben ist, dürfte die Ausrichtung ca. +70°/-110° sein, was auf West ohne Schatten einen Ertrag von ca. 830 kWh/kWp bringt, Ost mal gerade 670 kWh/kWp, das dann bei Dir gesamt ca. 770 kWh/kWp bringen dürfte. Auch sieht die Belegung nicht gelungen aus, da das Haus westlich doch einiges höher aussieht und somit (für West) früh Schatten auf die nördlichen Module werfen wird. Hier würde ich erst einmal mit einer Maximalbelegung planen und anhand einer Schattenanalyse (hast Du die überhaupt bekommen?) ggf. Module streichen würde. Bei 11,7m x 7.8m und locker über 40 Modulen sind 22 geplante Module für mich nicht nachvollziehbar, schon gar nicht am geplanten, viel zu großem und damit auch zu teurem Plenticore. Und auf Ost nur 12 Module verstehe ich auch nicht wirklich.

    Für mich also Fragen über Fragen bei einem ohnehin deutlich überteuerten Angebot.

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL & SB2100-TL, DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Meine Ertag

  • ufff... ok also erstmal vielen Dank für die ausführlichen Erläuterungen.


    Solarworld Module hat mich auch etwas stutzig gemacht, aber alle Kunden die ich kenne waren sehr zufrieden mit dem Anbieter. Daher war ich da wohl etwas arglos, um so besser wenn man hier aus fachlichem Munde Einschätzungen bekommt.


    Das Gebäude westlich ist tatsächlich deutlich höher und verschattet unser westliches Dach ab Nachmittags.

    Ich habe vorhin mal 3 Bilder gemacht, als ich mit dem Hund eine Runde unterwegs war. Uhrzeit war 15:40 Uhr

    Da Satellitenbild oben ist mit google maps gemacht, also müsste oben ja auch Norden sein.


    Eine Schattenprognose habe ich in den Unterlagen nicht gefunden. Neben der Angebotsbeschreibung die Datenblätter der Module und des Kostal, sowie eine Ertragsrechnung mit 30% Eigenbedarf. Die 245 pro Modul sind netto.


    So... jetzt ist guter Rat teuer. Wo findet man einen guten Solateur im Münsterland? Gibt es hier eine Liste o.ä.?


    Grüße