PV mit Speicher - technische Funktionsweise und benötigte Komponenten

  • Sunny Portal kostet nix, aber der SHM 2.0 ist mit 500 Euro nicht billig. Macht vor allem dann Sinn, wenn auch sonst SMA-Komponenten verwendet werden. Zudem macht er ziemlich elegant eine weiche 70-%-Regelung, auch wenn mehrere Wechselrichter vorhanden sind.

    Bedeutet das, dass der SHM 2.0 auch direkt regelt, oder steuert der dann die WR runter?



    Bei Betrachtungen dieser Art (Eigenverbrauch und Speicher ) bitte immer die einzelnen Monate des Jahres einbeziehen.

    Das heißt, im Sommer kann es mit einer 5 kWp funktionieren, im Winter wäre die 15 kWp (Kosten) vonnöten.

    Allerdings brauchst dann einen richtigen Speicher, was soll denn bei 2.5 kWh rauskommen?

    Zudem hat der Speicher ca 20% Wandlungsverluste und bestimmt 1-2% Alterungsverluste pro Jahr.

    Danke für den Tipp. Das ist auch ein Aspekt, den ich bisher auch noch nicht verinnerlicht habe. Den muss ich noch gesondert recherchieren.

    Die 2,5 kWh habe ich als Basis aufgrund des Artikels in den Raum gestellt. Mir ist bei meiner Fragestellung nicht wichtig was bei 2,5 kWh rauskommt. Ich möchte den technischen Hintergrund, die Steuerung und Verschaltung verstehen. Hier wäre z.B. interessant zu wissen, welche technische Ausstattung und Verschaltung bei welcher Leistungklasse sinnvoll sein könnte.

    30 Kyocera KC 175 GHT-2 Süd +10° DN33° mit 5,25 kWp ab April 2008 bei 1.140 kWh p.a. / kWp, Sunways AT5000, PLZ 74193; Hautec ErdWP mit WW WP 4000 kWh p.a. ca. 200 m2 beheizt

    Wer einen Fehler findet, darf ihn gerne behalten oder konstruktiv zur Verbesserung beitragen.

  • Bedeutet das, dass der SHM 2.0 auch direkt regelt, oder steuert der dann die WR runter?

    Der SHM sitzt gleich hinter dem Zähler und erfasst zentral die Stromflüsse (Einspeisung oder Verbrauch). Mit diesen Informationen teilt er den verbundenen Geräten mit, wie sie sich verhalten sollen:

    • WR reduzieren bei Bedarf ihre Leistung, um nicht mehr als 70 % einzuspeisen (nur SMA-Geräte soweit ich weiß)
    • Ein vorhandener Speicher lädt oder entlädt (nur SMA-Geräte soweit ich weiß)
    • Funksteckdosen schalten Verbraucher ein und aus (konfigurierbar - derzeit nur EDIMAX-Funksteckdosen soweit ich weiß)
    • ... mehr weiß ich nicht
  • Der SHM sitzt gleich hinter dem Zähler und erfasst zentral die Stromflüsse (Einspeisung oder Verbrauch). Mit diesen Informationen teilt er den verbundenen Geräten mit, wie sie sich verhalten sollen:

    • WR reduzieren bei Bedarf ihre Leistung, um nicht mehr als 70 % einzuspeisen (nur SMA-Geräte soweit ich weiß)
    • Ein vorhandener Speicher lädt oder entlädt (nur SMA-Geräte soweit ich weiß)
    • Funksteckdosen schalten Verbraucher ein und aus (konfigurierbar - derzeit nur EDIMAX-Funksteckdosen soweit ich weiß)
    • ... mehr weiß ich nicht

    Das ist plausibel. War nicht zuende gedacht von mir, dass der SHM direkt regeln sollte. Macht technisch keinen Sinn. Der kann nur den Verbrauchern oder WR sagen, dass Sie entsprechend reagieren sollen.

    30 Kyocera KC 175 GHT-2 Süd +10° DN33° mit 5,25 kWp ab April 2008 bei 1.140 kWh p.a. / kWp, Sunways AT5000, PLZ 74193; Hautec ErdWP mit WW WP 4000 kWh p.a. ca. 200 m2 beheizt

    Wer einen Fehler findet, darf ihn gerne behalten oder konstruktiv zur Verbesserung beitragen.

  • Vielleicht auch etwas Lesestoff für Dich:

    https://www.solar-log.com/de/l…rvice/smart-energy/?L=948


    Stefan

    Auch sehr hilfreich. So langsam verstehe ich das System was man benötigt:). Hoffe ich jedenfalls.

    Dann wälze ich mich mal durch die Technik durch.


    Kann ich davon ausgehen, dass noch weitere Hersteller ähnliche Überwachungen und Steuerungen im Programm hat?

    Wie Fronius, Solarwatt, Kostal u.a.

    Kennt ihr da eine Übersicht?

    30 Kyocera KC 175 GHT-2 Süd +10° DN33° mit 5,25 kWp ab April 2008 bei 1.140 kWh p.a. / kWp, Sunways AT5000, PLZ 74193; Hautec ErdWP mit WW WP 4000 kWh p.a. ca. 200 m2 beheizt

    Wer einen Fehler findet, darf ihn gerne behalten oder konstruktiv zur Verbesserung beitragen.

  • Wirf einfach die Suchmaschine an mit "PV Speichersystem", da findest du sicher von jedem namhaften Hersteller was.


    Meiner Wahrnehmung nach sind die Spitzenreiter derzeit Tesla Powerwall sowie Sunny Storage 2.5 mit BYD oder LG Hochvolt Speicher. Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis und bester Wirkungsgrad. Wirtschaftlich sind sie jedoch alle noch nicht, falls das eine Rolle spielt.