Vergleich SunSafe100 vs PV Police der Sparkasse

  • Hallo zusammen,


    ich überlege aktuell welche der beiden genannten Versicherungen ich für meine geplante Anlage abschließen soll.


    Hier die Leistungdaten:


    SunSafe

    -Beschädigung, Diebstahl, Bedienfehler, Feuer, Überspannung, Wasser, Höhere Gewalt, Hagel, Sturm, Vorsatz Dritter, Maderbiss etc.

    -Baudeckung bis 15 Wochen

    -De und Remontagekosten von 5.000

    -Technologiefortschritt

    -Aufräumkosten bis 20.000

    -Entsorgungskosten bis 20.000

    -Luftfracht und Bergungskosten

    -Erdarbeiten 20.000

    -Schadensuchkosten 20.000

    -Feuerlöschkosten 20.000

    -Nutzungsaufall bis 2,5€ je Tag

    -Keine Selbstbeteiligung

    Kosten ca. 50 € / Jahr


    PV Sparkasse:

    -Beschädigung, Diebstahl, Bedienfehler, Feuer, Überspannung, Wasser, Höhere Gewalt, Hagel, Sturm, Vorsatz Dritter, Maderbiss etc.

    -De und Remontagekosten von 5.000

    -Technologiefortschritt

    -Aufräumkosten bis 25.000

    -Entsorgungskosten bis 25.000

    -Luftfracht und Bergungskosten

    -Erdarbeiten 25.000

    -Schadensuchkosten 25.000

    --Feuerlöschkosten 25.000

    -Nutzungsausfall bis 2,5 € je Tag

    -Selbstbeteiligung 250 je Schadenfall

    Kosten ca. 22 € pro Jahr


    Die Anlage selbst wird einen Wert von 10.000 € haben


    Welche Versicherung würdet ihr nehmen ?

    Da die Anlage als Kleingewerbe laufen wird gehe ich davon aus das die Versicherungsgebühren bei der Steuer gewinnmindernd angesetzt werden können.

  • Ich würde die Sparkasse nehmen, da teilweise höhere Deckungssummen und die Selbstbeteiligung bei einer Laufzeit von wenigstens 20 Jahren für die Anlage niedriger ist als die Ersparnis durch die niedrigere Jahresprämie.

    Ist natürlich teilweise Glücksache, bei nur einem Schaden in 20 Jahren rentiert die Sparkasse, bei mehreren Schäden kann SunSafe die bessere Wahl gewesen sein. Das Risiko des Kostenunterschieds ist aber überschaubar.

    Wirklich falsch machen kann man wohl nichts mit beiden Versicherungen.


    Wenn meine Risiken nicht bereits mit vorhandenen Versicherungen abgedeckt wären- außer dem Einnahmeausfallrisiko, das ich eben selber trage- hätte ich mich auch bei der Sparkasse versichert.

    14+13 Module OSO+22 Module WNW Heckert NeMo Black 310 Wp

    Kostal Piko 15 70% hart

  • Zunftkoelsch

    Kosten ca. 22 € pro Jahr, und das bei der Sparkassenversicherung.

    Das Angebot möchte ich sehen.

    9,1kwp - 3x14 Schott Poly 217 - Fronius 100 IG+ (2009)

    Azimut = -2° Süd, 35° Dachneigung

    2,5kwp - 8 REC N Peak 320 - Fronius Primo 3.0-1 (2019)

    Azimut = 178° Nord, 12° Dachneigung

    Den richtigen Wert eines Produktes erkennt man erst nach der Garantiezeit.

  • Ich würde die Sparkasse nehmen, da teilweise höhere Deckungssummen und die Selbstbeteiligung bei einer Laufzeit von wenigstens 20 Jahren für die Anlage niedriger ist als die Ersparnis durch die niedrigere Jahresprämie.

    Ist natürlich teilweise Glücksache, bei nur einem Schaden in 20 Jahren rentiert die Sparkasse, bei mehreren Schäden kann SunSafe die bessere Wahl gewesen sein. Das Risiko des Kostenunterschieds ist aber überschaubar.

    Wirklich falsch machen kann man wohl nichts mit beiden Versicherungen.


    Wenn meine Risiken nicht bereits mit vorhandenen Versicherungen abgedeckt wären- außer dem Einnahmeausfallrisiko, das ich eben selber trage- hätte ich mich auch bei der Sparkasse versichert.

    Hab mich für die Sparkasse auch entschieden :)

  • Danke für die Info.

    Ein fast unschlagbares Angebot.

    9,1kwp - 3x14 Schott Poly 217 - Fronius 100 IG+ (2009)

    Azimut = -2° Süd, 35° Dachneigung

    2,5kwp - 8 REC N Peak 320 - Fronius Primo 3.0-1 (2019)

    Azimut = 178° Nord, 12° Dachneigung

    Den richtigen Wert eines Produktes erkennt man erst nach der Garantiezeit.

  • Den Flyer der Sparkasse zu dieser Versicherung bekam ich von einem meiner Angebotsersteller. Scheinen tatsächlich sehr günstig zu sein, Beitrag steigt natürlich mit der installierten Leistung bzw. Investitionsvolumen.

    14+13 Module OSO+22 Module WNW Heckert NeMo Black 310 Wp

    Kostal Piko 15 70% hart

  • Hab auch vor ca.4 Wochen bei der SPKV meine Anlage versichern lassen.


    Wie nennt die sich bei dir? Meine heißt „PhotovoltaikPolice-Elektronikversicherung“ und für meine 9,6kwp zahle ich 80€ mit 150€SB.

    6,0 kwp, Hanwha Qcells G5 320wp Süd,DN 26, 3,6 kwp, Hanwha Qcells G5 320wp, Nord, DN 28 an Kostal Plenticore 8.5

  • Die Beiträge der PV Sparkasse sind doch etwas verwirrend.


    Zunftkoelsch ca. 22€/Jahr

    SolarAndWind 80€/Jahr


    Wo ist der Unterschied im Vertrag? (nicht der Preis;))

    9,1kwp - 3x14 Schott Poly 217 - Fronius 100 IG+ (2009)

    Azimut = -2° Süd, 35° Dachneigung

    2,5kwp - 8 REC N Peak 320 - Fronius Primo 3.0-1 (2019)

    Azimut = 178° Nord, 12° Dachneigung

    Den richtigen Wert eines Produktes erkennt man erst nach der Garantiezeit.