Steuerberater oder Selbermachen?

  • Moin,


    in denn nächsten 2-3 Monaten zu installieren.


    Für den Finanziellen Part muss ich da einen Steuerberater beauftragt?

    Oder ist es empfehlenswert/sinnvoll?

  • M. M. ist es nicht sinnvoll einen Steuerberater zu beauftragen.

    Nach Abzug der Kosten für den Steuerberater bleibt von den paar Hunderten die man üblicherweise heute durch die PV auf seinem Dach erwirtschaftet kaum was übrig.


    Hilfe gibt es hier im Forum umsonst.

    Grüße
    Didi

  • Wenn Du bisher ohne Steuerberater klar kommst und Deine Steuererklärung selbst machst, dann schaffst Du das auch sicher mit PV dabei.


    Schau dir das Excel Tool PV Steuer auf http://www.pv-steuer.com an.

    Das nutzen viele, es ist eine gute Hilfe.


    Support gibt es im Bereich Finanzen/Steuern hier im Forum.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Kann ich so mit unterschreiben.


    Kein Hexenwerk, Einlesen und Fragen im Forum hilft

    Meine Anlagen:
    1.) 31 x NeMo 60P-260W, poly. DN 32 Grad, 17xOst/14xWest,
    WR Symo 8,2; 3-phasig, 2 MPP- Tracker.
    2.) 6 x NeMo 2.0 60M-300W, mono, DN 26 Grad, Süd, WR Galvo 1,5; 1-phasig
    SENEC. Home V2.1 LI 7,5 Speicherkapazität

  • Kaufe dir das PV-Steuertool, welches frankenbub09 schon erwähnt hat und du kommst ohne einen Steuerberater klar.

    Will mich nicht mit fremden Federn schmücken, der Hinweis kam zuerst von Seppelpeter ;)

    Meine Anlagen:
    1.) 31 x NeMo 60P-260W, poly. DN 32 Grad, 17xOst/14xWest,
    WR Symo 8,2; 3-phasig, 2 MPP- Tracker.
    2.) 6 x NeMo 2.0 60M-300W, mono, DN 26 Grad, Süd, WR Galvo 1,5; 1-phasig
    SENEC. Home V2.1 LI 7,5 Speicherkapazität

  • Ok dann mach ich mich am WE mal schlau


    Und gleich ne Frage:


    Die MwSt. bekomme ich dann aber erst 2020 wieder oder kann ich gleich nach dem bezahlen ne extra Steuererklärung machen?

  • Zuvor muß die PV beim Finanzamt angemeldet werden, dann sollte eine neue Steuernummer zugewiesen werden.


    Aber es sind auch noch die UStVa zu machen für Eigenverbrauch monatlich zu melden.


    Umsatsteuer bekommt man eigentlich zeitnah zurück kann mit bei der UStVa mit eingetragen werden.

    Meine Anlagen:
    1.) 31 x NeMo 60P-260W, poly. DN 32 Grad, 17xOst/14xWest,
    WR Symo 8,2; 3-phasig, 2 MPP- Tracker.
    2.) 6 x NeMo 2.0 60M-300W, mono, DN 26 Grad, Süd, WR Galvo 1,5; 1-phasig
    SENEC. Home V2.1 LI 7,5 Speicherkapazität

  • Also installierst Du > 10kWp und willst Einspeisvergütung. Eie Steuerberatung ist sinnvoll, ob die Einnahmen als Kleinunternehmer Auswirkungen auf Dein bis dato geführte Steuererklärung hat. (Steuerhöhung, Pflichversicherungen, Rentenversicherung usw) Ein Kleinunternehmer zu sein, hat aber auch Vorteile. Immer werden Deine gesamteinahmen vom FA zur Heranziehung von Besteuerung durchgeführt. Denn Durchaus kann es sein, das Du in mehrere Kleinunternehmen führst, z.B. PV, Eisverkauf, IT-Beratung, Hausmeister, 400€-Job. Alles unter der verpflichtenden Unternehmergrenze. Zusammen sieht das schon ganz anders aus...