Batteriewechselrichter mit Nullkompensation (Victron Multiplus II / Studer / ...) an 48V System

  • Hallo Leute,


    grundsätzlich hatte ich ja vor mein System mit einem Infini zu realisieren, welcher mir nun mangels Q(U) nicht freigegeben wurde (und auch nicht wird). Zudem scheint es auch relativ schwer das Ding zum AC-Laden per Überschuss aus anderem WR zu animieren also bin ich parallel dabei mir einen Notfallplan zu überlegen. Der Notfallplan heißt => anderes System in Betracht ziehen.


    Ich will grundsätzlich ganz einfach gesagt AC Überschuss durch Fronius WR in die Batteriebank laden und bei Bedarf zuspeisen damit auf 0 ausgeregelt wird (Zähler saldierend).


    Grundsätzlich gefällt mir Victron ganz gut (Studer ist schon sehr teuer, Alternativen habe ich keine gefunden.

    Mir schwebt ein Multiplus II vor da der bereits die nötigen Funktionen besitzt um zugelassen zu werden, könnte mir aber auch vorstellen dass der Multiplus 48/800 für den normalen Gebrauch ausreicht, der zusätzliche NA Schutz kostet aber auch wieder extra Geld.


    So, was mir nicht gefällt ist, dass ich nun den doch recht tollen SDM630 verbaut habe und dann wieder einen eigenen 3 Phasenzähler um 150 Euro benötigt.


    Daher meine Fragen:


    - Ist die Übertragung vom ET340 zum Victron Modbus TCP, sprich kann ich dem Victron System die Daten auch über eine eigene Steuerung senden (RPi)?

    - Benötige ich unbedingt das CCGX oder reicht das Venus GX für alle Einstellungen ? Ich denke mit dem Venus GX kann man alle Daten auch per Modbus abgreifen, oder ?


    Besten Dank!


    americanium

    - 4,3kWp (16 Stück) SolarFabrik P Serie 270W poly (Süd - DN 17°) an Fronius Symo 6.0-3-M (1 String)
    - 3,2kWp (12 Stück) JASolar JAP6(K)-60-270/4BB (2° auf Flachdach Süd+Ost) an Fronius Symo 6.0-3-M (1 String)

    - Victron Multiplus 2 mit Venus GX
    - SDM530 Modbus Zähler + S0 für Verbrauchszweig + S0 für Wärmepumpe

  • - Ist die Übertragung vom ET340 zum Victron Modbus TCP, sprich kann ich dem Victron System die Daten auch über eine eigene Steuerung senden (RPi)?

    Der ET340 ist ein Bauteil von Carlo Gavazzi. Die technische Beschreibung dazu ist (leider) in Dänisch.

    Technische Beschreibung ET340


    Frag mal per PN bei pezibaer nach. Der ist Victron-Spezialist und kann dir sicherlich entsprechende Auskunft geben

    - Benötige ich unbedingt das CCGX oder reicht das Venus GX für alle Einstellungen ? Ich denke mit dem Venus GX kann man alle Daten auch per Modbus abgreifen, oder ?

    Venus GX reicht.

  • Die Beschreibung vom ET340 liegt in Deutsch dem Zähler bei, nur da steht nichts drinnen was er brauchen könnte.

    So, was mir nicht gefällt ist, dass ich nun den doch recht tollen SDM630 verbaut habe und dann wieder einen eigenen 3 Phasenzähler um 150 Euro benötigt.
    Daher meine Fragen:

    - Ist die Übertragung vom ET340 zum Victron Modbus TCP, sprich kann ich dem Victron System die Daten auch über eine eigene Steuerung senden (RPi)?

    - Benötige ich unbedingt das CCGX oder reicht das Venus GX für alle Einstellungen ? Ich denke mit dem Venus GX kann man alle Daten auch per Modbus abgreifen, oder ?

    Technisch gesehen ja, ess Mode 3


    https://www.victronenergy.com/live/ess:ess_mode_2_and_3


    Nur dafür gibts keinen Support, das mußt dir komplett selber stricken. Meines Erachtens, auch als jemand der Mode 3 kann, steht alles andere als hier den ET340 Zähler und die Venus zu nehmen nicht dafür, vorallem wenn es um eine Standardanwendung wie die genannte geht.


    americanium wolltest du mich nicht eigentlich anrufen?

  • pezibaer :

    Ja, hab das Victron Thema eig. erst seit heute Nacht wieder im Fokus ;) Meld mich noch telefonisch bei dir

    - 4,3kWp (16 Stück) SolarFabrik P Serie 270W poly (Süd - DN 17°) an Fronius Symo 6.0-3-M (1 String)
    - 3,2kWp (12 Stück) JASolar JAP6(K)-60-270/4BB (2° auf Flachdach Süd+Ost) an Fronius Symo 6.0-3-M (1 String)

    - Victron Multiplus 2 mit Venus GX
    - SDM530 Modbus Zähler + S0 für Verbrauchszweig + S0 für Wärmepumpe

  • pezibaer :

    Ich hab mir den Link gerade angesehen und dachte ich schreibs jetzt erstmal doch noch hier, da haben alle was davon:


    Der Mode2 ist doch relativ simpel und macht genau das was ich will.

    Ich befülle das Register 2700 mit meinem + oder - Watt Wert und das Ding macht wieder alles selbst, spricht speist ein bei Bedarf und lädt die Batterie bei Überschuss.


    So lese ich das zumindest raus.

    - 4,3kWp (16 Stück) SolarFabrik P Serie 270W poly (Süd - DN 17°) an Fronius Symo 6.0-3-M (1 String)
    - 3,2kWp (12 Stück) JASolar JAP6(K)-60-270/4BB (2° auf Flachdach Süd+Ost) an Fronius Symo 6.0-3-M (1 String)

    - Victron Multiplus 2 mit Venus GX
    - SDM530 Modbus Zähler + S0 für Verbrauchszweig + S0 für Wärmepumpe

  • pezibaer :


    Und das hab ich auch noch gefunden:


    4.3.11 Zero feed-in (Fronius PV inverters only)

    • The earliest Fronius firmware version which can be used is 3.7.3-2
    • If there is more than one Fronius PV Inverter present in the system, they will all be limited
    • Zero feed-in is not supported on Fronius IG Plus inverters.

    Change the following settings in the Fronius web interface:

    • In the Fronius setup menu, set Data export via Modbus to tcp.
    • In the same menu, set Sunspec Model Type to int + SF
    • In Settings→DNO Editor, make sure dynamic power reduction is set to No limit (this is the default).

    Use the Fronius Zero feed-in active menu item to double check that all above criteria are met. It will show No if the firmware requirement; the Data export; or the Sunspec Model type settings are incorrect."

    - 4,3kWp (16 Stück) SolarFabrik P Serie 270W poly (Süd - DN 17°) an Fronius Symo 6.0-3-M (1 String)
    - 3,2kWp (12 Stück) JASolar JAP6(K)-60-270/4BB (2° auf Flachdach Süd+Ost) an Fronius Symo 6.0-3-M (1 String)

    - Victron Multiplus 2 mit Venus GX
    - SDM530 Modbus Zähler + S0 für Verbrauchszweig + S0 für Wärmepumpe

  • Lese hier sehr interessiert mit, ich weis pezibaer ist kein Fan von alten USV Batterien Recycling ;-) aber trotzdem die Frage:

    Ich könnte günstig einen Multiplus II erwerben, weil ich noch Guthaben bei einem Shop habe. Daher zwei drei Fragen, wobei mir vielleicht jemand hier helfen kann, da ich online eben leider wenig Infos finde:


    1. Ich habe ein Loxone Smart Home, messe alles und würde gerne selbst regeln was in die Batterie soll und wann ich entladen muss. Sprich was ich hier lese von Leistung +/- vorgeben wäre perfekt.
      Um ihn anzusprechen brauche ich wohl eine Venux GX oder? Ich könnte Modbus, Ethernet, RS232, etc.
    2. Kann ich die Batteriespannungen selbst definieren um sie für meinen Typ richtig anzupassen?


    Idee wäre nach tot der USV Batterien entweder an neue ranzukommen, was eigentlich möglich ist und falls wirklich zyklisch unsinnig, würde ich mir wohl eine BYD Box oder was ähnliches auf 48V mit Lifepo4 holen...

  • techswiss :


    Bei mir selbe Ausgangslage, habe jetzt den MP2, habs zwar noch nicht fertig konfiguriert aber was ich gesehen habe


    1.) Ja, kannst du mit ESS Mode 2 oder 3 per Modbus TCP, werde ich auch so machen, Loxone hat die Zählerinformation und gibt das an die Venus GX weiter.


    2.) Ja, im VE configure kann man Batteriespannungen einstellen, habs aber auch selbst noch nicht gemacht (Zeitmangel).


    (3) Ich hab derzeit auch USV Batterien dran und überlege ebenfalls Pylon oder BYD ranzuhängen... bin mir da aber noch nicht sicher ob ich das wirklich investieren will.


    Hoffe dass ich am WE dazu komme!


    LG

    - 4,3kWp (16 Stück) SolarFabrik P Serie 270W poly (Süd - DN 17°) an Fronius Symo 6.0-3-M (1 String)
    - 3,2kWp (12 Stück) JASolar JAP6(K)-60-270/4BB (2° auf Flachdach Süd+Ost) an Fronius Symo 6.0-3-M (1 String)

    - Victron Multiplus 2 mit Venus GX
    - SDM530 Modbus Zähler + S0 für Verbrauchszweig + S0 für Wärmepumpe

  • @ americanium:

    Wenn ich das richtig verstehe, wäre die schnellste Lösung einen Zähler, der mit Victron Venus (= CCGX ohne Display) kommuniziert. Die Kosten willst sparen.


    Da Du mit Modbus herumspielst / spielen kannst, gehe ich davon aus, dass Du Deinen tollen bestehenden Zähler auslesen kannst, und Venus / CCGX damit per Modbus steuern möchtest.


    Somit sage ich aus eigener Erfahrung "Ja", das geht.

    Ja, es ist die Modbus Adresse 2700, Grid Setpoint.

    Ich verwende diese ebenso zum Optimieren von laden / entladen.

    Positiver Grid Setpoint = Victron zieht vom Netz und lädt den Akku (falls möglich / Akku nicht zu voll).

    Negativer Grid Setpoint = Victron speist ins Netz ein (falls möglich / Akku genug SoC hat).


    Du kannst mit dem Grid Setpoint wirklich lustige Spiele machen, beispielsweise steuere ich im Sommer auf Grid Setpoint etwas unter Null, um auf keinen Fall Strom aus dem Netz zu ziehen. Unter tags sogar deutlicher unter Null, wegen Schwankungen. Im Winter dann das Gegenteil, auf etwas positiv, damit ja nichts eingespeist wird.


    Somit wäre Deine Steuerung:

    - Zähler auslesen, Summe der 3 Phasen

    - Grid Setpoint Neu = Grid Setpoint alt - Summe


    Und halt max. Grid Setpoint für Deinen Akku festlegen, nicht dass Du das System auf Überlast bringst - wobei das lässt Victron eh nur offgrid zu.


    Das was Du hier bei Fronius Zero Feed-In gepostet hast - brauchst Du das? Wäre ja nur für ein Einspeiselimit interessant. Das hat bei mir nicht so ganz gut funktioniert, ich steuere die Froniusse per Modbus selbst, also gebe diesen per Modbus das aktuelle Limit vor - je nach aktueller Energiesituation. Grund: Fronius Zero Feed in regelt auf Grid SetPoint. Also muss erraten, ob die Froniusse am Limit sind und den Grid Setpoint Richtung Minus stellen. Stellst Du zu weit ins Minus wird aus dem Akku gesaugt. Also musst den Akku auch noch checken, ob da grad was rausgeht.

    Mühsam das alles. Also lass das Fronius Zero Feed in aus, falls Du ein Einspeiselimit hast steuere die Froniusse selbst, ist einfacher und stabiler.


    Falls Pseudocode erwünscht, gerne - hab das alles noch im Kopf...

  • Servus,


    pezibaer hat mir schon gesagt, dass ich mich an dich wenden soll wenns hakt :D


    Ich will genau das, was du beschreibst und habe mir aus Kostengründen und weil ich weiß das das gehen müsste den Zähler von Victron gespart.... ESS Mode 2 reicht mir da auch vollkommen.


    Zero Feed In ? hab ich da was gepostet ? Brauch ich ned...


    Ich werde aus jetziger Sicht ganz "einfach" Überschuss in die Batterien laden und wenn Sonne weg kompensieren bis Batterien leer sind.


    Die lustigen Spiele von denen du sprichst bringt mir nur was wenn ich komplett autark sein könnte (genug Speicher), oder ?


    LG

    - 4,3kWp (16 Stück) SolarFabrik P Serie 270W poly (Süd - DN 17°) an Fronius Symo 6.0-3-M (1 String)
    - 3,2kWp (12 Stück) JASolar JAP6(K)-60-270/4BB (2° auf Flachdach Süd+Ost) an Fronius Symo 6.0-3-M (1 String)

    - Victron Multiplus 2 mit Venus GX
    - SDM530 Modbus Zähler + S0 für Verbrauchszweig + S0 für Wärmepumpe