Mini Inselanlage für Beleuchtung Pferdestall

  • Hallo zusammen,


    ein bekannter von mir möchte in seinem Pferdestall auf dem Feld etwas Beleuchtung haben, da kein Stromanschluss vorhanden ist soll das ganze über PV und eine Batterie realisiert werden. Die Ausführung und die Verkabelung sind kein Problem, für die Planung der passenden Komponenten bräuchte ich aber eure Hilfe.

    Als Lichtquelle habe ich Ihm einen 5m LED Streifen Single Color IP65 und eine Batterie in die Hand gedrückt zum Testen, er meinte dieser wäre vollkommen ausreichend, und zwar diesen hier:


    https://www.matrix-handel.de/m…120-ledsip65-3000k-p-2166


    Eine Batterie hat er von seinem Weidezaun übrig, es handelt sich um eine mit folgenden Daten:

    12V 110Ah Spezial Akku für Weidezaungeräte, Geringe Selbstentladung, für Solarbetrieb geeignet.


    Die Beleuchtung soll ca. 20Min. am Tag eingeschaltet werden, folgend meine Rechnung: I=P/U 25W/12V = 2,08A 2,08Ax0,33Std.= 0,686Ah je Tag


    Die Beleuchtung sollte möglichst jeden Tag 20Min. zur Verfügung stehen im Sommer wie auch im Tiefsten Winter. Jetzt zu meiner Frage, was für PV-Module und wieviele benötige ich, und welcher Solarladeregler passt dazu?

    Das ganze sollte so günstig wie möglich und zuverlässig sein, gerne z.B. auch gebrauchte Module. Platz für die Module ist kein Problem, diese könnten auch an der Fassade wegen Schneefall montiert werden.

    Die vorhanden Komponenten wären schön wenn Sie verwendet werden können, muss aber nicht zwingend sein.


    Vielen Dank vorab für eure Hilfe.

  • Moin Bauherr12,


    wenn es möglichst billig sein soll, bzw. mit geringstem finanziellen Einsatz einfach nur Licht gefordert wird, dann wird es wohl ein gebrauchter 10 € Akkustrahler werden müssen, welcher daheim aufgeladen wird.


    Eine vernünftige 12 V Komplettlösung liegt aber eher sobei 450 Euro , welche das 12 V- LED- Licht und das Zaungerät

    bedienen kann. Preislich darunter wird es wohl eher Bastellösungen geben.


    Wenn der Stall langfristig betrieben werden soll und auch 230 Volt Geräte zum Einsatz kommen sollen, dann liegt man schnell bei 1800 Euro für ein System mit zwei starken Modulen, passenden Batterien, und einem Spannungswandler mit integriertem Laderegler; https://greenakku.de/PV-Komplettpakete/storePV:::28_2.html . Schau dir doch erst mal die anderen Beiträge im Inselbereich an (Suchfunktion = Weidezaungerät + Stall )

  • Oder schenk Deinem Kumpel einfach eine leistungsfähige wiederaufladbare Hirnbirn und gut.

    Bei den Anforderungen (20min/24Std) muss er bei einem <50€-Teil ca alle 6 Wochen aufladen

    -für < 0,1€ Stromkosten. Kann man sonst auch ganz gut brauchen...

    lg,

    e-zepp

  • Hallo Bauherr12,


    zur Zeit wird die Weidezaunbatterie ja immer zuhause aufgeladen, und dann zur Weide getragen. Das dürfte im Winter so, oder so ähnlich bleiben. Im Frühjahr, Sommer und Herbst, kann eine kleine Solaranlage Strom liefern.
    Du brauchst noch einen kleinen Laderegler, und ein Solarmodul.
    Solange du keine Dünnschichtmodule kaufst, passt das schon.
    Vorgesehen sind bei 12 V, Module mit 36 Zellen und einer mpp Spannung um die 18 V. Da gibts nur wenig Gebrauchte.
    Module mit 60 Zellen, sind nicht optimal, an nem kleinen PWM Regler, aber billig, funktionieren, leisten mehr, und halten. Und man kriegt die haufenweise gebraucht.

    MfG Georg

  • Zur Zeit, also hier in Bayern jedenfalls, haben wir schon eine etwas extreme Situation.

    Da bleibt die Sonne diskret hinter den Wolken und schickt nur ab und an ein paar Photonen runter.

    Und der Schneefall hört nicht auf.

    Zum Glück hast du einen recht großen Speicher und nur geringe Entladung.

    Rechnet man mit den üblichen 50% Entladung, so stehen gut 50 Ah zur Verfügung.

    Wobei, jetzt bei den geringen Temperaturen dürfte es etwas weniger sein.

    Dagegen sollten möglichst oft die täglich benötigten 0.7 Ah oder 8.4 Wh nachgeladen werden.

    Ein 100 Wp Modul würde, senkrecht an der Wand bei Sonne im Winter ca 50 Wh pro Tag schaffen.

    Ab Frühjahr wäre es das Doppelte, also fast schon zu viel.

    Man könnte auch zwei 80er installieren und dann ab Frühjahr bis in den Herbst eins abschalten.

    Dazu einen LR mit 15 Amp @ 12 V.

    Die von Pezi angedachte Kopflampe würde ich dazu tun, da es wegen des Schnees schon mal zum Ausfall des Systems kommen kann.

  • Oder schenk Deinem Kumpel einfach eine leistungsfähige wiederaufladbare Hirnbirn und gut.

    Oder LED Baustrahler + zwei Staplerbatterieen im Wechsel immer mit nehmen +
    zu Haus in der Küche laden.

    Zum Fahrradfahren langen auch Stirnlampe + zwei mal LED-Leuchten, für
    paar €.
    Hell wie die S au