0,63 mm Trapezblech?

  • Servus, es gibt doch für jedes Trapezblech entsprechende Belastungstabellen und Prüfbescheide, schaut dann z.B so aus:

    https://www.feilmeier.com/file…s/el_50-250_belastung.pdf

    Blechform, Blechdicke, Auflager, Spannweite, zul. Durchbiegung sind schon drin und der Statiker bzw. gute Handwerker

    rechnet bzw. bedenkt noch Unterkonstruktion, Dachneigung, PV-Anlage, Schneelastzone und Windverhältnisse mit ein...

    Nur mit der Blechdicke kommt man da nicht weit:roll:


    lg,

    e-zepp

  • Ja klar, der Rest muss auch stimmen. Vor allem die Spannweiten, ein Blech für 100kg Schneelast ist am Limit konstruiert recht weich wenn man darauf läuft. Es kann sogar Dellen geben. Die Frage für die Stärke war von meiner Seite auf die Befestigung bezogen, die Schienen werden ja geschraubt oder besser genietet. Da gehen die 0,63mm meist ohne Probleme.

    Sonnige Grüsse
    Michi
    14 x Schott Poly 235/ Solarmax 4000P/ Sonnenbatterie eco 4.5
    9x XTH 8000-48/ 16kWp PV- 3x VS120/ 260kWh Saft/ 35kW CAT, so sieht eine Insel aus:-)

  • Stahl oder Alu ?

    Stahl!


    Ich habe das Problem, dass mir jemand bei der Dachsanierung eines PV-Pachtprojektes 0,63 mm Blech statt wie vertraglich vereinbart 0,75 mm Blech montiert hat.

    Ist zumindest kein "Baumarktblech".;) Die Beschichtungsfrage stellt sich mir daher nicht.


    Natürlich muss der statische Nachweis bzgl. der Dachunterkonstruktion und der Gestellbefestigung kommen, aber ich möchte auch keinen "Beulenteppich" unter den Modulen haben, da die Anlage evtl. irgendwann mal wieder abgebaut werden muss. Mich interessieren daher eure Erfahrungen mit verschiedenen Blechstärken.

    Viele Grüße
    Bento


    Auch an Tagen, an denen der Himmel grau ist, ist die Sonne nie ganz verschwunden.
    (Arnaud Desjardins)

  • Um welche Spannweiten geht es?

    Bei Hochprofil würde ich es nicht akzeptieren.

    Bei flachen Profilen nur mit durchgehenden Schienen und Nieten

    Wir haben mehrere Hundert m² in den letzten Jahren eingedeckt.

    Bei freitragenden Hochprofilen nehme ich meist 0,88 er , auch wenn die Statik 0,75 er freigibt.

    Wer, wenn nicht wir....


    wann, wenn nicht jetzt?????

  • ....vertraglich vereinbart waren 75my...

    Was hast du denn für eine Firma beauftragt??? Sowas kann doch gar nich passieren!

    Da ging es bestimmt wieder um den letzten €....

    Hab ich schon öfter von der Konkurrenz erlebt das die anders als vereinbart montieren.....man sollte halt den Leuten auch mal sagen Wer das immer verbockt als hier die Rettung zu suchen.

    Gruß Jochen

    2010: 134 kwp CSI,SMA
    2011: 5,00 kwp CSI,SMA
    2012: 54,5 kwp Eging,SMA
    2012: 30,0 kwp CSI,SMA
    2014: 60,0 kwp Schott,Fronius
    2014: 7,65 kwp Eging,SMA
    2016: 88kwp Qcells,SMA
    2017: 12 kwp SW,SMA
    2018: 9.8 kwp LG,SMA/ Tesla Powerwall 2
    2019: 750 kwp

  • Um welche Spannweiten geht es?

    bis 1,20 m.

    Mir geht es hier aber eher um eine Einschätzung der Beulengefahr durch die Montagetätigkeiten der PV-Anlage.


    ....vertraglich vereinbart waren 75my...

    Ich weiß nicht, wo du das gelesen haben willst; es stimmt auf jeden Fall nicht.


    ....man sollte halt den Leuten auch mal sagen Wer das immer verbockt als hier die Rettung zu suchen.

    Ich würde dich gerne verstehen;)

    Viele Grüße
    Bento


    Auch an Tagen, an denen der Himmel grau ist, ist die Sonne nie ganz verschwunden.
    (Arnaud Desjardins)

  • ....vertraglich vereinbart waren 75my...

    Tschuldigung, ich glaube du meintest 750µm, (0,75mm) wenn schon, denn schon.



    Ich würde dich gerne verstehen ;)

    Bento, ich glaube er möchte den Solarteursnamen lesen, der sich sowas leistet. (Habe ich durchaus Verständnis für)


    Ich glaue nämlich das JschulzeP auch unermüdlich für gute Kundenzufriedenheit kämpft und sich solche "Schnitzer" nicht erlauben würde beim Kunden. Jedenfalls nicht ohne Rückfrage beim Auftraggeber.


    Und, Du hast auch irgendwie ein Händchen für "spezielle Konstellationen" bei deinen Anlagen. ;-)

    (Für mein Buch "Kuriositäten in der PV- Branche" bist du als Co- Autor auf jeden Fall schonmal gesetzt, nur noch eine Frage der Tantieme)


    8o


    Gruß, Andreas

    Andreas Witt
    Industrieservice und Montage
    Am Dorfplatz 7, 24214 Neudorf
    +49 151 44 555 285
    a.witt@pvservice.net
    USt-ID: DE 292086601


    "Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt." [Gandi]


    Sämtliche Dienstleistungen rund um Photovoltaik: Wartung, Repowering, Datenlogging, Direktvermarktung etc.



  • Hallo,


    bei meinen ersten Anlagen 2006 und 2007 Aufgeständert auf ein 14° Ost/Westdach mit 0,63mm 35/207er Trapezblech sind mir noch keine Dellen aufgefallen. Befestigung der Dreiecke mittels Kalotten und selbstschneidenden Schrauben. Bisher auch nichts loses oder aufgeweitetes aufgefallen. 2009 wieder auf 0,73er 35/207 montiert. Auch keine Dellen bisher gesehen. Unterbau beide male Eternitlattung (jeweils Wellasbest runter Trapez drauf).

    'Neueste Anlage 2018 auf Sandwichdach mit 0,5mm Oberschale 30 mm Kerndämmung, befestigt aber mit Stockschrauben. Auch keine Dellen bisher aufgefallen. Blasen dagegen einige. Die kamen aber nicht vom drüberlaufen...

    Gruß

    12,6 kwp - 72 x Sunline SH-M 175
    2 SMA SB1700 + 2 SMA SB3800
    17,15 kwp - 98 x VTA M175
    2 SMA SB4000TL-20 2 SMA SB2500 1 SMA SB2100
    18 kwp - 144x Inventux mikromorph Dünnschicht
    3 x SMA SMC 5000A-11

    29,7kwp - 108 x Axitec GmbH AC-270P/156-60S

    1xSMA Sunny Tripower 25000TL-30
    http://www.solarlog-home.de/alorie

  • Hallo alorie,


    Danke für deine Erfahrungen.

    Dann scheint es mit 0,63 mm Blech wohl keine Probleme mit Beulen zu geben.


    Bei Sandwichplatten hätte ich ohnehin am wenigsten Sorgen gehabt. Ich glaube, durch die vollflächige Auflage passiert da so schnell nichts.

    Viele Grüße
    Bento


    Auch an Tagen, an denen der Himmel grau ist, ist die Sonne nie ganz verschwunden.
    (Arnaud Desjardins)

  • Bitte, gern geschehen. Durch das abwechseln der Hoch- und Tiefsicken wird das Blech schon Stabil. Lattenabstand ist bei mir ca 1m. Wie es halt vorher beim Eternit war. Speziell gesucht nach Dellen hab ich aber nicht! Durch den guten Einblick aufs Dach Denke/Hoffe ich das es Irgendwann aufgefallen wäre.

    12,6 kwp - 72 x Sunline SH-M 175
    2 SMA SB1700 + 2 SMA SB3800
    17,15 kwp - 98 x VTA M175
    2 SMA SB4000TL-20 2 SMA SB2500 1 SMA SB2100
    18 kwp - 144x Inventux mikromorph Dünnschicht
    3 x SMA SMC 5000A-11

    29,7kwp - 108 x Axitec GmbH AC-270P/156-60S

    1xSMA Sunny Tripower 25000TL-30
    http://www.solarlog-home.de/alorie