• Hallo,


    wir haben im August 2018 eine PV- Anlage mit Netzeinspeisung und Eigenverbrauch installieren lassen. Natürlich haben wir uns auch soweit um die Anmeldungen und Steuerthemen gekümmert.

    Wir führen Buch mit dem PV Steuer Tool (nein ich möchte keine Werbung machen...) und haben uns für die Regelbesteuerung entschieden.


    Nun ist es bei uns so, dass unser Finanzamt einmalig eine Umsatzsteuervoranmeldung haben wollte (auch im Bezug auf die Rückerstattung der Anlagenvorsteuer)

    und dann jeweils 1x im Jahr einen Umsatzsteuererklärung.

    Die einmalige Umsatzsteuervoranmeldung habe ich gemacht, mit den bis Dato angefallenen Geschäftsvorfällen. Die geleisteten Vorsteuerbeträge wurden uns dann vom FA entsprechend erstattet.


    Soweit habe ich im Tool auch die Zahlen erfasst (bis auf den Eigenverbrauch, der kommt jetzt ja noch).


    Jedoch komme ich bei der Umsatzsteuer auf folgende Zahlen, was ja eigentlich wohl nicht passen kann?

    Die Erstattung vom FA habe ich erfasst unter Einnahmen - "Rückerstattung Umsatzsteuer vom FA"

    Unter Ausgaben habe ich natürlich auch die Vorsteuer der Anlage eingetragen und auf dem Grunddatenbildschirm den Anlagen Netto-Betrag.



    Kann mir bitte jemand helfen? Was ist da schief gelaufen? Es wird ja so sein, dass wir den Eigenverbrauch, als auch die Netzeinspeisung des Stromes entsprechend versteuern müssen. Da kann uns ja wohl eher nichts in der Höhe mehr vom FA erstattet werden, sondern wir müssen was nachzahlen?


    Muss ich da den vom FA erstatteten Betrag also entsprechend ( -2234,97€ ) bei Vorauszahlungssoll manuell eintragen?




    MFG Alex

  • Nun ist es bei uns so, dass unser Finanzamt einmalig eine Umsatzsteuervoranmeldung haben wollte (auch im Bezug auf die Rückerstattung der Anlagenvorsteuer)

    Echt, nur eine UStVA? Nach dem UStG bist du im ersten und zweiten Jahr zur Abgabe monatlicher UStVA verpflichtet.


    Jedoch komme ich bei der Umsatzsteuer auf folgende Zahlen, was ja eigentlich wohl nicht passen kann?

    Dir fehlt der Eintrag bei Vorauszahlungssoll. Das Vorauszahlungssoll ist die Summe aller UStVA.


    Beispiel:


    UStVA 09: -2000 (Vorsteuer Anlagenkauf)

    UStVA 10: 19 (119 Abschlag)

    UStVA 11: 19 (119 Abschlag)

    UStVA 12: -19 (119 Abschlag (19 USt) und -38 Vorsteuer (irgend etwas gekauft))


    UStVA 09 bis 12 addiert = Vorauszahlungssoll = -1981

  • Ja, das FA möchte das bei uns so, da die Kleinbeträge sonst zu viel unnötige Bürokratie bedeuten. (Finde ich auch richtig und gut so)


    Also nochmal zum Thema langsam übersetzt...


    Am 01.09.2018 habe ich dem FA 2234,97€ gemeldet. (Darin enthalten ist die Anlagenvorsteuer, Portokosten, Fahrtkosten und auch Kauf von mit der Anlage zusammenhängendem Gut)


    Bis zum 01.09.2018 sind noch keine Einnahmen verzeichnet gewesen.


    Dann wurde uns die Vorsteuer 2234,97€ am 07.09.2018 vom FA erstattet

    und wir haben im Monat 9,10,11,12 jeweils 40 Euro Abschlag vom Netzbetreiber bekommen.


    UStVA 10 11 12 gibt es ja nicht. (siehe oben, FA will das nicht)


    Muss ich nun nur die 2237,97€ bei "manuelles Vorauszahlungssoll" eintragen oder noch etwas?

  • Ja, das FA möchte das bei uns so, da die Kleinbeträge sonst zu viel unnötige Bürokratie bedeuten. (Finde ich auch richtig und gut so)

    Eigentlich gibt es im § 18 Abs. 2 UStG keine Interpretationsspielraum. https://www.gesetze-im-internet.de/ustg_1980/__18.html


    Das Vorauszahlungssoll ist die Summe aller UStVA.

    Wenn du nur UStVA 09 und keine UStVA 10 - 12 hast (da könnte man für UStVA 10 -12 = 0 nehmen), was ist dann wohl die Summe aller UStVA? ;)


    Tipp:

    UStVA 09: -2234,97

    UStVA 10: 0

    UStVA 11: 0

    UStVA 12: 0


    VZS = :?::?::?:

  • Wollte nur nochmal sicher gehen, dass ich da keinen Bock schieße.;)


    Ich hatte schon vorher fast vermutet, dass ich das Vorauszahlungssoll noch erfassen muss...


    Ok, dann passt das ja jetzt so.

    Super, vielen Dank für die Hilfe :thumbup::)

  • Ich kann da irgendwie Garnichts ändern und das Programm berechnet das aus welchem Grund auch immer falsch. Möglicherweise, weil ich eine UStVA gemacht hab und dann nicht mehr und er jetzt auf jährlich steht?

  • Gerty189

    Grund dafür, dass mein Tool bei dir scheinbar "falsch" rechnet, ist deine Einstellung der Voranmeldungen auf "jährlich". Wer tatsächlich seine Umsatzsteuer jährlich entrichtet, hat ja keine Voranmeldung geleistet, er muss also die gesamte Umsatzsteuer des Jahres nachträglich bezahlen bzw. erhält einen Erstattungsanspruch ausbezahlt.


    Mein Tool rechnet also richtig, es kann nur die Besonderheit deines Finanzamtes bei der Umsatzsteuervorauszahlung nicht nachvollziehen. Für mich ist die bisher einmalig und sie entspricht in meinen Augen nicht den vorgeschriebenen Regeln.


    Zur Lösung des Falles gibt in meinem Programm es folgende Möglichkeit:

    - der Schalter der Umsatzsteuervorauszahlung bleibt auf "jährlich"

    - stelle den Wahlschalter in der Umsatzsteuererklärung des Programms auf "Das Vorauszahlungssoll soll manuell eingetragen werden"

    - Trage in das das dann grün werdende Feld des Vorauszahlungssoll den Betrag ein, den du einmalig in der Voranmeldung angegeben hast: -2.234,95 €. Vergiss das Minuszeichen nicht! Es handelt sich ja nicht um eine Zahlung, sondern um eine Erstattung.


    Damit solltest du dann das Ergebnis erhalten, das ich als Bild anfüge.


    Freundliche Grüße

    Paulchen

  • @ Paulchen

    Vielen Dank für deine ausführliche und durchaus hilfreiche Antwort. Ich hoffe, dass das mit dem „falsch berechnen“ jetzt nicht falsch bei Dir oder den Anderen rüber gekommen ist. 😉 Ich wollte damit das Werkzeug natürlich nicht negativ kritisieren, denn es ist wie Du es sagst, dass es diesen unüblichen Sonderfall nicht kennen kann, aber trotzdem eine gute Lösung für diesen Fall bietet. Ich bin mit dem Werkzeug wirklich super zufrieden. 👌


    ...Mir wurde das vom FA so gesagt und deshalb mach ich das natürlich auch so, wie es gewünscht ist.


    Die Korrektur mache ich morgen, dann sollte das alles wieder passen und dann geht es weiter. 😁


    In diesem Sinne nochmals vielen Dank für Eure Hilfe 👍