2-te Anlage / ist dies möglich ?

  • Hallo allerseits


    Möchte mich kurz vorstellen , nach einigen Jahren stillen mitlesens .

    Ich komme aus Meck-Pomm und habe mir eine 6,66 KW Anlage mit einem 9,5 KW-Speicher ( nutzbar ) installieren lassen ( Fronius ).

    Selber speise ich nichts ein da alles verbraucht wird / bzw. mir der Speicher mit seiner Notstromfunktion die beste Alternative bietet . Ja ich weiß , über Sinn oder Unsinn von Speichern wurde hier schon viel geschrieben .

    Da ich aber sehr ländlich wohne , und wir hier ab Herbst bis zum Winter bestimmt mit 3-5 Stromausfällen zu rechnen haben ( wegen Überlandleitungen - Wind und Schneelast durch umgebrochene Bäume ) . Es war kein gutes Gefühl aus dem Haus zu gehen , wenn der Holzvergaser voll war , da bei Stromausfall auch der Wasserdruck ( siehe thermische Ablaufsicherung ) ausfiel . Einmal war es diesbezüglich kurz vor knapp und der Ofen hätte Schaden genommen .

    Da ich selber eine Unternehmung besitze , kann ich von der Kleinstunternehmerregelung keinen Gebrauch machen und habe somit die Anlage für meine Fam./ selbst investiert .


    Meine Frage nun zu einer 2-ten Anlage


    -die 6,66 KW laufen auf meinen Namen

    - würde nun eine weitere Anlage mit 3,0 KW die auf den Namen meiner Frau laufen / und diese von der Kleinstunternehmerregelung gebrauch machen würde ------wäre dies möglich ?



    MfG Jens

  • Hallo Jens und Willkommen im Forum,


    deine Angaben sind etwas verwirrend:

    Da ich selber eine Unternehmung besitze , kann ich von der Kleinstunternehmerregelung keinen Gebrauch machen und habe somit die Anlage für meine Fam./ selbst investiert .

    Kleinstunternehmerregelung gibt es nicht; es heißt Kleinunternehmerregelung.

    Der zweite Halbsatz sagt mir nicht allzu viel:

    - Wer ist Errichter und Betreiber: du als Privatperson oder deine Firma?

    - Verstehe ich das richtig, dass du (oder deine Firma) umsatzsteuerpflichtig beim Betrieb der Anlage bist/seid, da bereits auf die Kleinunternehmerregelung verzichtet wurde?

    Wie alt ist die 6,66 kWp-Anlage?

    Meine Frage nun zu einer 2-ten Anlage


    -die 6,66 KW laufenauf meinen Namen

    - würde nun eine weitere Anlage mit 3,0 KW die auf den Namen meiner Frau laufen / und diese von der Kleinstunternehmerregelung gebrauch machen würde ------wäre dies möglich ?

    Warum willst du das trennen?

    Das führt nur zu Kosten (z.B. zweiter Zähler) und Aufwand (doppelte Abrechnungen).

    Viele Grüße
    Bento


    Auch an Tagen, an denen der Himmel grau ist, ist die Sonne nie ganz verschwunden.
    (Arnaud Desjardins)


  • Du nimmst dich doch unbewusst selbst auf den Arm.


    1. Die 6,6KWp PV sind zu klein für 9,5KWh Speicher

    2. Du speist nix ein ... im Sommer verbrauchst Du also jeden Tag 60KWh .. Respekt :!:

    3. Im Herbst und Winter 3-5 Stromausfälle ... da liefert die PV nix ... und dafür lohnt sich ein Speicher:?:

    4. Die "Kleinstunternehmerregelung" gibt es nicht, was soll das sein?

    5. Falls Du keine VSt gezogen hast, sebst schuld

    6. Bau da einfach daneben was geht ... darf auch über 10KWp werden ... der Speicher freut sich über jedes KWp mehr.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Hallo Bento

    Zitat

    Der zweite Halbsatz sagt mir nicht allzu viel:

    - Wer ist Errichter und Betreiber: du als Privatperson oder deine Firma?

    - Verstehe ich das richtig, dass du (oder deine Firma) umsatzsteuerpflichtig beim Betrieb der Anlage bist/seid, da bereits auf die Kleinunternehmerregelung verzichtet wurde?


    Wie alt ist die 6,66 kWp-Anlage?


    -zu 1 : Ich bin Privatperson

    -zu 2 : ich bin nicht umsatzsteuerpflichtig / kein Geldwerten Vorteil

    - die Anlage wurde 9 / 18 fertiggestellt


    Zitat

    2. Du speist nix ein ... im Sommer verbrauchst Du also jeden Tag 60KWh .. Respekt :!:

    3. Im Herbst und Winter 3-5 Stromausfälle ... da liefert die PV nix ... und dafür lohnt sich ein Speicher:?:



    Hallo Seppelpeter


    Deine Fragen sind berechtigt .


    Da unsere Räumlichkeiten sich auf ca. 450 qm Wohnfläche beziehen , ist eine Klimaanlage mit 12 KW/h sehr hilfreich.

    In der Regel reichen aber 6 KW aus . Da meine liebe Frau ein ausgezeichneter Bäcker sowie Koch ist , sind 40-60 KW nebst Klimaanlage keine unmögliche Herausforderung via solar .


    Zu deiner 2-ten Frage :


    Hast du dir mein post wirklich durchgelesen ?


    MfG Jens

  • Ja ... Du Dir meins auch?
    Bau die PV einfach und zieht da vor allem die VSt.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Hallo Seppelpeter


    Man(n) kann sicherlich pauschal antworten .


    Testfrage : was ist wenn Frau von Ram 5500 sich in 5 Jahren zurückzieht / zurückziehen will

    Kann seine Frau sich die VSt . ziehen ohne Rückzahlung ? ;)


    MfG Jens

  • Zitat

    3. Im Herbst und Winter 3-5 Stromausfälle ... da liefert die PV nix ... und dafür lohnt sich ein Speicher:?:

    Lese dir dazu nochmals mein 1-tes post durch , denke dabei wie ein Kaufmann .


    MfG jens

  • Du hast also eine PV brutto bezahlt und findest das gut,

    Ich nicht.

    Da ist einfach viel Geld liegen geblieben ... mit Speicher dabei, sogar sehr viel.


    Ich bin auch Privatperson ... aber für die PV bin ich Unternehmer.

    Das gab für 6,5KWp ohne Speicher rund 2000,- vom FA zurück.

    Die muss ich niemals in 5 Jahren über USt auf DV abführen.


    Testfrage : was ist wenn Frau von Ram 5500 sich in 5 Jahren zurückzieht / zurückziehen will

    Kann seine Frau sich die VSt . ziehen ohne Rückzahlung ?


    Wovon will sich die Frau zurück ziehen?

    Nach 5 Jahren mit Regelbesteuerung kann man so oder so völlig unschädlich zur KUR wechseln.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Du hast also eine PV brutto bezahlt und findest das gut,

    Ich nicht.

    Da ist einfach viel Geld liegen geblieben ... mit Speicher dabei, sogar sehr viel.

    Hast du dir wirklich alles durchgelesen ? Auch wofür der Speicher gedacht war ?


    Zitat

    Ich bin auch Privatperson ... aber für die PV bin ich Unternehmer.

    Das gab für 6,5KWp ohne Speicher rund 2000,- vom FA zurück


    Testfrage ? - Welches Jahr ?

    Zitat
  • wenn er alles selbst verbraucht, ist die Anlage privat, da giebs auch keine Umsatzsteuer zurück.

    Komplizierte Vorgänge immer dem faulsten Mitarbeiter geben. Er wird die einfachste Lösung finden!