4 Platten an BlueSolar MPPT 100/30

  • Hallo liebe Gemeinde,


    hier scheint die Sonne :)


    Eine Sicherheitsfrage:

    Ist es möglich 4 Platten a ~37,8 V/6,7A, reihen/parallel auf ~75,6V/13,4A gekabelt, an einen Victron MPPT 100/30 zu hängen, oder besteht die Gefahr, dass die Spannug bei einem frostigen Sonnenaufgang auf über Vmax 100 springt?


    :danke:

  • Platten liegen bei mir im Garten, also gib´ Dir mal ein wenig mehr Mühe und sage uns, um welche Module es sich genau handelt.

  • Ist es möglich 4 Platten a ~37,8 V/6,7A, reihen/parallel auf ~75,6V/13,4A gekabelt, an einen Victron MPPT 100/30 zu hängen, oder besteht die Gefahr, dass die Spannug bei einem frostigen Sonnenaufgang auf über Vmax 100 springt?

    Keine Sorge, Platten mit einer Nennspannung von 37,8V erreichen auch bei Kälte und voller Sonneneinstrahlung keine 50V.

    Von daher geht es problemlos.

  • Keine Sorge, Platten mit einer Nennspannung von 37,8V erreichen auch bei Kälte und voller Sonneneinstrahlung keine 50V.

    Von daher geht es problemlos.

    Moin Seevetaler, mit der Aussage würde ich vorsichtig sein. Je nach Modul und Temperatur können im Leerlauf schon >50V erreicht werden. Die Spannungsfestigkeit muss bei PV-Anlagen auf die max. Leerlaufspannung ausgelegt werden.

    Ist es möglich 4 Platten a ~37,8 V/6,7A, reihen/parallel auf ~75,6V/13,4A gekabelt, an einen Victron MPPT 100/30 zu hängen,

    Im Datenblatt des Moduls sollte ein Temperaturkoeffizient angegeben sein mithilfe dessen du die Spannung bei niedrigen Temperaturen berechnen kannst. 144 Zellen an einem 100er Laderegler sind in Deutschland nicht optimal und sollten nur verwendet werden, wenn die PV-Anlage über den Winter vom Regler getrennt wird. In der Praxis wird das Modul zwar nie 100% in den Leerlauf kommen, weil stets eine geringe Grundlast vorhanden ist, aber man sollte die Spannungsfestigkeit des Reglers nicht ausreizen. Es kann gut gehen, aber muss nicht. Besser wäre die Module parallel zu verschalten.

  • Guten Abend,

    vielen Dank für die Antworten.


    @ hgause:
    Heute Morgen konnte ich ein wenig klettern. Es handelt sich um
    Canadian Solar CS6P-240M Module
    Nennleistung: 240 Wp
    Spannung (Umpp): 30.2 V
    Strom (Impp): 7.95 A,
    Kurzschlussstrom (Isc): 8.46 A
    Leerlaufspannung (Uoc): 37.3 V


    Hier ein Anbieterbeispiel mit allen Daten:
    http://www.princetonsolarsyste…/canadiansolar/cs6p-240m/


    @ Seevetaler:
    Danke für die schnelle, erst einmal sehr beruhigende Antwort.


    @ schlossschenke:
    Die kleine Anlage wird das ganze Jahr über in Thüringen genutzt.
    Darauf alle Module parallel zu schalten, bin ich noch gar nicht
    gekommen.
    Der 100/30 hat einen Kurzschlußstrom von max.35A. Wenn ich alle
    Platten parallel schalte, komme ich auf 33,84A.

    Wäre das wirklich besser/sicherer?


    :/

    Grüsse

  • Servus, schlossschenke hat gedacht dass die 37,3V die Spannung im Mppt (Vmp) und nicht die Leerlaufspannung(Voc) ist.
    Bei - 50°C kommen die Module damit so auf 44 Voc, also 2 in Serie = absolut sicher für den Regler, wie dafür gemacht.

    Vorausgesetzt Deine Systemspannung (Akku) ist 24/48V, bei 12V hättest Du eine Menge Verluste durch den viel

    zu kleinen Regler (960Wp:15V=64A!)

    lg,

    e-zepp

  • Hi KL,


    ich habe seit dem Frühjahr CS6P-280 Module an einem 100/50 hängen.

    2 in Serie (= ca. 70V) und davon 3 parallel. Also 6 Module pro Regler.

    Geht problemlos. Solange Du ein bisschen Reserve zu den 100V lässt,

    kann der Victron das klaglos handeln. Mit dem Strom kommt er klar,

    nötigenfalls verschiebt er den Arbeitspunkt vom MPP-Punkt weg.

    Auf der Victron Seite unter Downloads gibt es eine Excel-Tabelle, wo

    Du die geplante Belegung ausrechnen lassen kannst. Kannst auf der

    2. Reiterkarte ("Module") auch eigene Module eingeben und dann

    berechnen lassen.

    Good luck!

    fritz

  • nu, 24v.

    Mit den Programmiermöglichkeiten möchte ich mich noch zum neuen Batterieblock hin beschäftigen.

    Den 100/30 würde ich gerne weiterhin benutzen und ich hatte mir gerade manchmal gedacht; hätte ich mir damals nicht gleich einen 100/50 oder 150/35 gekauft...Aber so, alles gut, weiter, mit viel Sonne 8)


    Danke


    ps. fritz104 : "seit dem Frühjahr" war gerade meine Sorge, das wenn es jetzt endlich mal anfängt zu knacken und morgens die Sonne auf geht, es kurzzeitige Spitzen gibt, die den Regler schädigen könnten.

  • Servus, schlossschenke hat gedacht dass die 37,3V die Spannung im Mppt (Vmp) und nicht die Leerlaufspannung(Voc) ist.
    Bei - 50°C kommen die Module damit so auf 44 Voc, also 2 in Serie = absolut sicher für den Regler, wie dafür gemacht.

    Stimmt. Du hast in beiden Punkten recht :).